38.ssw völlig verzweifelt, kann und will nicht mehr

    • (1) 25.07.18 - 20:14

      Kennt das jemand?
      Ich bin ab morgen in der 38. SSW , geplante (dritte) Sectio ist am 10.08. angesetzt und ich habe Dank der Hitze und meinem Gesamtbefinden das Gefühl, ich kann wirklich nicht mehr....😭
      Nebenbei habe ich zwei kleine Kids (2/4) herumspringen, dabei bin ich mit mir selbst genug beschäftigt,um bei Mitte 30 Grad irgendwie über die Runden zu kommen.
      Dazu kommt, dass ich momentan ständig in Unterzucker gerate , obwohl ich esse, was mich zusätzlich total stresst.

      Ich bin eben vor Verzweiflung in Tränen ausgebrochen und gedacht, holt mir doch bitte einfach das Kind aus dem Bauch 😭😭😭!

      Geht es noch jemandem so?
      Wie geht ihr mit Hitze und Unwohlsein um?
      Ich bin jedenfalls wirklich verzweifelt - und eine Änderung ist ja nicht in Sicht...

      Liebe Grüße und sorry fürs Jammern
      juella

      • Ohje, ich staune, dass die dritte Sectio so spät angesetzt wird, ich kenne das ganz anders. Ich glaub dir gern, dass du da nicht mehr kannst.

        Trotzdem alles Gute, bald hast du es geschafft!

        Das tut mir leid, dass du so an deine Grenzen kommst.
        Aber bei dem Wetter kann ich das absolut verstehen!

        Aber versuch doch mal positiv zu sehen, dass du bei nem früheren KS nun 3 Kinder zu versorgen hast und bei dem Wetter ne OP Narbe hast.

        Halte durch! Vllt ist es bis dahin ja kühler 😅

        Ich komme morgen in die 37 ssw und hab meinen ks am 14.8
        Ich kann auch nicht und will auch nicht mehr
        Morgens wenn ich im Bad steh Han ich cjon Tränen in den Augen.
        Mir tut alles weh und die Hitze gibt mir auch den Rest
        Bin nur noch zu hause und das zieht mich noch mehr runter
        Aber irgendwie müssen wir die restlichen tage schaffen

      • (5) 25.07.18 - 21:16

        Ich vesteh dich total! Ich breche aktuell regelmässig in Tränen aus ;( Bin zwar erst in der 28ssw, hab aber einen riesen Bauch zu schleppen und eine seeehr schmerzhafte Krampfader über dem Schambein. Das eigentliche Problem ist aber meine 2jährige Tochter, die aus dem nix von einer grandiosen Schläferin zu einer mega schlechten geworden ist. Sie hat ihren Schlaf von 15h in 24h au 9h reduziert. Zudem ist dank der Trotzphase jeder Tag ein Kampf. Han meinem Mann gesagt, es sei gut, dass das Baby jetzt in meinem Bauch ist. Hät ich gewusst wies hätte ich glaube ich noch gewartet. Du hast gleich zwei Rabauken & bist 10 Wochen weiter! Allergrössten Respekt, was du tat für tag leistest! Durchhalten, bald ists geschafft!

        • (6) 25.07.18 - 21:30

          Vielen Dank ihr Lieben, für eure aufmunternden Worte! Da habe ich wenigstens nicht das Gefühl, total gaga zu sein🙈.
          Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal so sehr an meine Grenzen gerate.
          Wenn diese unfassbare Hitze nicht wäre, wäre auch alles nicht so schlimm!!

          Es stimmt wirklich - ich frage mich auch täglich, geht es mir jetzt zu Hause besser, oder auf der Gyn nach KS bei dieser abartigen Hitze....
          Zu einer wirklichen Antwort finde ich nicht, ich sehe nur, dass mit der Hitze kein Ende in Sicht ist auf mindestens die nächsten 14 Tage 🙈.
          Ja, 39+1 finde ich auch recht spät, aber der Trend geht ja wohl zum späten KS bishin zum KS bei natürlichem Geburtsbeginn ...
          Ist fürs das Baby ja sicherlich das beste, aber spannend ist es schon...

          Ich wünsche euch auch allen alles Gute und gutes Durchhalten#klee

      (7) 25.07.18 - 21:32

      Hey, mir geht es genauso wie Dir, nur dass ich erst in der 31.SSW bin (hab auch 2 Kids Alter 2 und 4).

      Wir haben seit 2 Wochen ein Au Pair, was wirklich eine mega Erleichterung ist. Und die Nachtschicht übernimmt mein Mann, also wenn die Kinder wach werden, dann muss er sich drum kümmern. Schlaf finde ich ja am allerwichtigsten.

      Hast Du irgendwelche Hilfe? Wie machst Du das dann nach dem KS? Und warum ist der so spät angesetzt?

      • (8) 25.07.18 - 21:46

        Ein Au-Pair hatten wir im letzten Jahr auch , leider haben wir nicht so positive Erfahrungen gemacht... Am Ende hatte ich eigentlich eine Person mehr, um die ICH mich kümmern musste - und es stellte sich heraus, dass ihre Motivation eigentlich nur war, in Deutschland bleiben zu dürfen 🙈.
        Nur so viel am Rande, deshalb verzichten wir deshalb auch momentan auf ein neues Au-Pair..

        Unterstützung aus der Familie habe ich schon, meine Mutter und mein Vater geben abwechselnd alles, um mich zu unterstützen. Natürlich ist damit nicht jeder Tag abgedeckt, aber das ist auch klar.

        Nach dem KS bleibt mein Mann vier Wochen zu Hause, das haben wir nach den anderen beiden Geburten auch so gemacht und das war wirklich Gold wert..
        Erstens genießt er selbst die erste Zeit total, zweitens ist es aber auch unabdingbar, nach dem KS Unterstützung zu haben und auch dafür, dass sich alles neu einspielen kann.

        Zum späten Termin: Da ich neben allem anderen jetzt schon den zweiten Tag hintereinander das Gefühl habe, dass sich bei mir ein Nierenstau rechtsseitig zusammenbraut, bin ich mir langsam auch nicht mehr sicher, ob der Termin tatsächlich erst dann stattfindet...

        Dir alles Liebe & Gute - und eine gute Zeit mit eurem Au-Pair...

        • (9) 26.07.18 - 13:18

          Oh Mist, das klingt ja gar nicht gut mit Eurem Au Pair.

          Ich hatte mich lange auch davor gescheut, aber es scheint, dass wir Glück gehabt haben. Wir haben aber auch keine Grosseltern hier, die richtig helfen können, insofern geht es bei uns eigentlich gar nicht anders als mit irgendeiner fremden Hilfe.

          Mein Grosser wurde damals genau 2 Wochen vor ET per KS geholt und er hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Ich will Dir damit Mut machen, den KS vielleicht doch vorzuziehen, vor allem jetzt noch mit dem Nierenstau.

          Alles Gute für Dich!

    Wir haben am 10.08. auch unsere geplante sectio 😃🙈die Hitze macht mich auch total fertig. Mein Sohn geht vormittags zum Glück in die kita sodass ich mich genug ausruhen kann. Aber abends leide ich auch mit geschwollenen Beinen , Rückenschmerzen und Sodbrennen. Wir haben es bald geschafft, noch knapp zwei Wochen dann werden sie geholt 😍

(13) 25.07.18 - 21:56

Hi, kann dich sooooo gut verstehen. Bin seit heute in der 39ssw und versuche nur die Tage hinter mich zu bringen. Mein Sohn ist gerade zwei geworden und hat Tage dabei die von morgens bis abends an einen Weltkrieg erinnern. Bin damit psychisch und physisch völlig überfordert. Gott sei dank haben wir einen großen Garten mit Pool, da kann er sich bei dem Wetter austoben. Spielgruppe und Kinderturnen lass ich seit der 38ssw, geht einfach nimmer.
Seit heute hat mein Mann Urlaub, er muss erst Anfang September wieder arbeiten und kann mich jetzt wundervolle sieben Wochen unterstützen. Das ist eine große Stütze! Die letzten Tage war die körperliche Belastung so groß, dass ich mit einem steinharten Bauch herum gelaufen bin. Wenn schon Wehen dann bitte Produktive🙄

Die letzten Tage schleichen echt soooooo sehr, ich hoffe wir haben es jetzt dann alle bald geschafft.
LG Semmlia ET-14

Top Diskussionen anzeigen