Geburt aber wie?! Vorsicht lang!

    • (1) 26.07.18 - 19:13

      Also ich bin erst in der 26 ssw also hab ja Gott sei dank noch bissl Zeit. Aber seit gestern bei der feindiagnostic ich wollte einfach nur traum Bilder und Videos und unsere Maus war garnicht begeistert so lag ich da fast 50 min und der Arzt hatte soviel Geduld und hat aus langweile gesagt ach dann schaue ich mal das auch alles super ist auch wenn’s nicht meine Aufgabe ist und es war alles perfekt! Gott sei dank!! Und dann sagte er das einer normalen Geburt ( außer sie sollte sich falsch drehen) nix im Wege steht. Und das es problemlos wäre irgendwas mit dem Kopf erklärte er mir das er jetzt schon weiß wie es sein wird keine Ahnung. Ich merkte der Arzt zieht natürliche Geburt vor 😂😂so jetzt zu meinem Anliegen ich hatte immer Kaiserschnitt im Sinn da alle mich warnen und sagen eine natürliche Geburt sei Horror! Klingt ja doof wenn man sich so einlullen lässt aber selbst meine Mutter ist genauso schlank wie ich hat 2 Kinder normal und mich mit Kaiserschnitt weil ich auf die Idee kam mich nach 4 Tagen wehen mich zu drehen. Sie sagt nie wieder normal entbinden. Komisch mein Bruder danach kam wieder normal. Das es sehr schmerzhaft ist klar keine Frage meine Angst ist eher was ist wenn man es nicht schafft?? Ich habe Sorge das ich keine Kraft, nach 2Tagen oder mehr, in den wehen gelegen habe 🤔wenn man nicht mehr kann wird Kaiserschnitt gemacht wenn ich es will?! Oder lassen die einen echt da liegen nach dem Motto du musst da jetzt durch. Korios meine Gedanken und ich weiß es gibt viele Befürworter für normale Geburt wie auch Kaiserschnitt. Aber was ist wenn man überlegt es zu probieren?? Also ich meine auch wenn alle sagen die ich kenne wie schlimm es ist und meine beste Freundin hat ihr erstes Kaiserschnitt. Zweite Kind normal entbunden. Weil sie dachte sie verpasst was. Sie hat es tierisch bereut und sagt mach bloß Kaiserschnitt. Ich war auch der festen Überzeugung. Jetzt irgendwie fang ich an zu 🤔 was mache ich 🤷‍♀️
      Meine Angst sind weniger die Schmerzen sondern das ich die Schmerzen 20 std oder so habe 🙄😰ich hatte vor Jahren mal Pech und mir wurden wehen eingeleitet damit der Muttermund sich öffnet es tat weh aber war nicht so Mega schlimm wie ich dachte!!! Aber ich bekam dann eine op musst also es nur 8 std mit wehen durchziehen und denke das ist kein Vergleich 🤔erzählt mal bitte eure Erfahrungen gerne auch die die sich nicht sicher waren was mache ich und wie?! Habt ihr es versucht so?? Also wenn es echt nicht auszuhalten ist warum haben soviele 3 Kinder oder mehr normal entbunden? Fiel es den Frauen leichter??? Mein Gedanke ist ich bin halt schlank und meine ärztin ist auch bei mir für natürlich aber meine Angst was ich wenn ich nicht mehr kann?! Lächerlich ich weiß 😩aber jetzt hat es noch ein anderer Arzt es zu mir gesagt. Und mein Mann meinte dann gestern zu mir, ob ich weiß was ich vorhabe denn vielleicht denke ich nachher hätte ich mal?! Nicht das ich es bereue sagt er. Aber er will mir meine Entscheidung nicht ausreden er kam seit gestern auch so ins Grübeln🤔🤔sind meine Gedanken stuss bin ich die einzige die so denkt?? Gott sei dank hab ich noch Zeit aber Gedanken wegschieben macht mich nicht schlauer. Kaiserschnitt hab ich 0 Angst hatte schon einige ops davor habe ich keine Angst! Sondern eher vorm unbekannten das man nicht mehr kann 🙄mir graut es vor soviel std wehen🙄🙄aber es schaffen soviele. Bitte um ehrliche Antworten kein beschönigen! Gibt ja Frauen die einem erzählen eine Geburt ist ein Klacks will nur wissen ob ich dann wenn ich nicht mehr kann da durch muss 🤔vielen Dank schonmal für eure Antworten!! Blöd meine Gedanken aber ich bin mir so unschlüssig jetzt. Wenn Kaiserschnitt muss ok dann komme ich nicht ins überlegen aber wenn ich die Chance hab zu wählen??

      • Ich konnte damals nicht mehr und hab auch gespürt dass es nicht geht und wollte unbedingt nur noch einen ks. Die Hebamme war sehr lieb, hat mich motiviert und mir Mut gegeben. Letzten Endes wurde daraus ein Notkaiserschnitt weil mein Becken zu eng war. Jetzt wird es ein geplanter KS und trotz Aufregung freue ich mich mein Kind entspannt und ohne Sorge zu empfangen :)

        • Vielen Dank für deinen ehrlichen Post!! Fühlst du dich besser da du jetzt weist dir bleibt das von damals erspart? Oder bist du froh das du es versucht hattest?? Ich denke so hin und her auch wenn’s verrückt ist aber ist halt unser erstes Kind und ich weiß nicht vielleicht das einzige??

      Meine Gedanken sind halt irgendwie durch den Wind weil ich zwar immer Kaiserschnitt im Kopf hatte aber ungern unsere Maus zu früh holen lasse würde schon gerne das sie entscheidet wann also ist vielleicht dummes denken aber dann ist sie bereit für die Welt ich hoffe man weiß wie ich es meine 😩

      • Du solltest dich vllt mal mit nem Arzt und/ oder einer Hebamme unterhalten.
        Du scheinst ja wirklich durch den Wind zu sein!
        Beruhig dich erst mal 🙂
        Also vom Prinzip her sind Frauen ja so gebaut, dass sie die Kinder nun mal natürlich gebären. Vllt beruhigt dich der Gedanke ja erst mal etwas 😉
        Du kannst das Ganze auf dich zukommen lassen. Wenn du nicht mehr kannst, die Geburt Stillsteht, dann wird uU ein Kaiserschnitt gemacht. Die Hebammen haben dich genau im Blick und können das gut einschätzen. Jemand der keine Kraft mehr hat, wird nicht genötigt, weiterzumachen.

        Hast du eine Hebamme? Besuchst du einen Geburtsvorbereitungskurs?

        Also ich würde immer eine natürliche Geburt vorziehen - so ist es ja vorgesehen. Aber ich bin auch keine die sich absolut sträuben würde, wenn es nun mal medizinisch notwendig wäre.
        Aber prinzipiell immer spontan!

        • Danke das ist süß. Ja gestern hat mich der andere Arzt mich bissl kirre gemacht und als dann mein Mann noch zu mir meinte Schatz bist du dir sicher?! Nicht das du nachher denkst hätte ich mal 🤔🤔🤔ja morgen sieht die Welt sicher anders aus. Die eine Seite macht einem Angst vor natürlich versuchen die andere sagt ach das klappt schon 😂😂ja so wie du sagst denke ich auch eigentlich sollte man es versuchen denn wir bekommen die Kinder 😀nein leider keine Hebamme. Ich hatte damals so Panik und hatte gewartet um mich sicherer zu fühlen und war auch erst nach den 3 Monaten beim Arzt 🙄als ich dann danach schaute war es aussichtslos. Ich hab leider keine gefunden und dachte ok du brauchst keine 😂tja jetzt wäre eine ganz nett 😂auch wenn’s nur zur Beruhigung ist 🤷‍♀️

          • Mit einer PDA merkst du übrigens kaum noch was. Meine Schwägerin hat letzte Woche ein Baby bekommen. Sie war in einem Geburtshaus und da ging es dann nicht weiter. Sie ist dann ins Krankenhaus und hat nach einer PDA gefühlt nur wenige Male gepresst und schon war der Kleine da.

            Ich würde auch nicht so viel auf Geburtsberichte geben. Fast jeder übertreibt hier gerne mal. Ich hab ne Freundin die auch tagelang Wehen hatte und dann auch KS bekam. Hat sich jedes Mal geärgert.
            Ne andere freundin kennt nur Horrorgeburten. Ich kenne keine einzige.

            Lass dich nicht verrückt machen und mach einen Geburtsvorbereitungskurs. So kannst du dich an eine Hebamme wenden.
            Bei meiner ersten SS hatte ich ganz bewusst keine Hebamme. Das ist also kein Drama.

            Und zu guter letzt: Raus kommt das Kind sowieso! 😉

      Ein geplanter KS muss nicht früh sein. Er wird gerne von den Kliniken ca. 10 Tage vorher geplant.. aber du kannst auch sagen, dass du bis zu den Wehen warten willst. Oder bis zum ET.

      Aber das kannst du ja auch machen! Du gehst hin wenn die Wehen anfangen. Natürlich werden sie versuchen dich zu überreden es natürlich zu schaffen, aber wenn du es absolut nicht möchtest kannst du auf einen ks bestehen, man muss es wirklich ausdrücklich sagen ohne Diskussion.
      Bei meinem ersten Kind wollte ich unbedingt normal entbinden, da wusste ich aber noch nicht dass es nicht geht. Während der Geburt habe ich gemerkt instinktiv da stimmt was nicht.
      So habe ich quasi beides mitgemacht weil er unter den Presswehen stecken geblieben ist. Was jetzt „schlimmer „ war kann ich gar nicht sagen. Ich war wie in Trance und du funktionierst einfach. Jetzt bin ich nervöser weil es ohne Wehen und Vorbereitung für mich und die kleine los geht.
      Können die nicht im kh dein Becken ausmessen und am Ende die Größe des Kindes auswerten🤔würde deine Bedenken einfach bei der Anmeldung ansprechen und auch dass du gerne abwarten möchtest bis es von alleine los geht aber von einem ks nicht abgeneigt bist.

Also bei mir hieß es vor der Geburt vom 1. Kind dass er etwas falsch liegt. Dass es aber sein kann dass er sich bei der Geburt richtig dreht. Ich hab dann auch überlegt und eben nachgefragt. Und die Ärztin damals meinte wenn es nicht mehr geht dann kann ich einen ks machen lassen. Eine Freundin hat auch nach 10 Stunden wehen um einen ks, war kein Problem. Frag doch mal in dem kh nach wo du entbinden willst?

Und PDA gibt es ja auch noch..

Ich hab es damals dann probiert und er hat sich richtig gedreht- nach 4.5 Stunden war er da...

  • Oh das hört sich ja toll an also da kam dein Schatz ja doch relativ schnell würde ich beurteilen wenn ich von anderen Müttern höre! Ich schaue mir nächste Woche den ersten Kreißsaal an in einem von 2 favorisierten Kh die in der engeren Wahl sind. Da werde ich mal direkt nachhaken. Fühl mich schon bissl verrückt das ich so früh jetzt darüber nachdenke denn wer weiß wie es gegen Endspurt aussieht aber will nichts drauf ankommen lassen und kein Plan haben! Aber wenn es echt geht ich Versuchs und Notfall bekomm ich Kaiserschnitt das ist das was ich hören wollte 😀

    • Ja es ging relativ flott - ich hoffe jetzt beim 2. Wieder darauf :D hoffen darf man ja.

      Ich muss zugeben, dass ich beim 1. offener war. jetzt hab ich eher Panik vor einem ks. Wegen dem Eingriff und den Schmerzen danach.. aber es kommt wie es kommt..

Ich würde es immer auf natürliche Weise versuchen. Natürlich wenn es nicht geht oder irgendwas schief läuft ist es super das man heutzutage einen Kaiserschnitt machen kann. Ich finde man muss den Kindern die Möglichkeit geben es selber zu schaffen. Warum hast du so eine Angst das du es nicvt schaffst oder nichtmehr kannst? Natürlich wird es kein zuckerschlecken aber sich unnötig einer op unterziehen ich weiß auch nicht 🤷‍♀️ wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umhöre würden alle ausnahmslos wieder eine natürliche Geburt dem Kaiserschnitt vorziehen

  • Warum ja gute Frage ich habe im bekannten Kreis eher die andere Seite die einen vor natürlich warnt 😖das machte mir Sorgen🤷‍♀️man lässt sich manchmal echt bequatschen oder man gibt zuviel auf andere Meinungen schließlich ist ja jede Geburt anders deswegen grübel ich nach ich sollte es doch versuchen falls mir die Möglichkeit bleibt.

Ich wurde 3 Tage lang eingeleitet und dann wurde es ein Kaiserschnitt. Nie wieder würde ich einleiten lassen.
Das zweite Kind wird definitiv ein Kaiserschnitt.

Top Diskussionen anzeigen