Frisch schwanger mit Hashimoto! was nun?

    • (1) 27.07.18 - 05:41

      Hallo zusammen,

      kurz zu mir: vor vier Wochen etwa wurde bei mir ein TSH von 8,5 festgestellt und Antikörper. Diagnose: Hashimoto (autoimmune Erkrankung der Schilddrüse). Daraufhin bekam ich Thyroxin 50mg verschrieben und nächste Woche muss ich zur ersten Kontrolle zum Bluttest. Da meine Periode ausblieb seit 1,5 Wochen, habe ich heute nun einen Test gemacht und ich bin aus allen Wolken gefallen! Positiv, 6.SSW! Wir wünschen uns zwar noch ein Baby, aber eigentlich dachten wir aufgrund des hohen TSH geht es derzeit eh nicht!

      Nun bin ich sehr verunsichert. Ich bin weder schon richtig eingestellt, noch hab ich Folsäure genommen vorher. Der nächste Bluttest ist nächste Woche, Termin beim Frauenarzt hab ich auch erst nächste Woche. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, auf was ich achten muss? Sollte ich ein Folsäurepräparat nehmen mit Jod oder ohne? Puh das muss ich nun erst einmal verdauen.


      Viele liebe Grüße

      Chayenne

      • Guten Morgen.

        Mir geht es ähnlich. Ich hatte meine hausärztin angerufen und ihr die Situation geschildert (meine FÄ ist im Urlaub).

        Ich gehe jetzt vorerst 1x die Woche zum Blut nehmen da vor allem am Anfang die Hormone sehr verrückt spielen können.
        Bis jetzt fahre ich mit L-Thyroxin 50 sehr gut und ich nehme mit Absprache von FÄ und Hausarzt weiterhin mein femibion 1 ein.

        Glg und eine schöne schwangerschaft

        Hallo und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Die erste Hürde hast du genommen und bist mit Hashi schwanger geworden. Jetzt besorgst du dir erstmal Folsäure ohne Jod und freu dich über deinen Zustand ;-) (Jod wirst du wahrscheinlich ab der 10. Ssw nehmen) dann wartest du auf deine nächsten Blutergebnisse, das Tsh ist bestimmt schon gesunken. Ich empfehle auch ein Selenpräparat, das wirkt sich nachweislich positiv auf den SD-Stoffwechsel aus, wird aber leider nicht von den Kassen übernommen.
        Alles Gute Dir!

        Ruf einfach Deinen Arzt an und frag nach - das ist das beste was Du tun kannst!

        Ich habe seit vielen Jahren Hashi und musste von Anfang an in der SS Folsäure mit Jod nehmen - ich bin aber eben schon seit Jahren gut eingestellt...

      • Ach so - fast vergessen... Herzlichen Glückwunsch zur SS #klee!

        Hallo,

        Also als Tipp kann man nur geben, dass du vielleicht dann engmaschiger zum Arzt gehst wegen der blutentnahme aber es dauert meistens 6 Wochen um zu sehen ob das LT (L-Thyroxin) anschlägt. Zum LT solltest ein selenpräparat nehmen, weil dass die Funktion der Schilddrüse unterstützt und dein Folsäurepräparat solltest du ohne jod besorgen.
        Ansonsten : Glückwunsch ! Mit dem TSH schwanger geworden zu sein ist der Hammer! Freu dich drüber . Hashimoto ist zwar nervig aber wenn man richtig eingestellt ist, dann ist das alles kein Problem.

        Lg

      • Hallo,

        Herzlichen Glückwunsch❤🍀

        Während der Schwangerschaft fährt sich das Immunsystem runter,weswegen es den vielen Frauen mit Autoimmunstörung der Schilddrüse in der Schwangerschaft besser geht bzw ihre Werte in Ordnung - gut sind.
        Bei Jod scheiden sich die Geister,mir wurde dringend davon abgeraten,stattdessen nehme ich aber wieder Jodsalz zum würzen und esse mehr Fischprodukte als sonst.
        In der Schwangerschaft geht man häufiger zur Blutuntersuchung.

        Grundsätzlich ist dein Wert definitiv zu kontrollieren, zu versuchen ihn zu sinken und zu stabilisieren.

        GlG

        Wie schon geschrieben, wichtig ist engmaschige Kontrolle, ich werde alle 4 Wochen angezapft und die Dosis dann angepasst. Wobei ich die letzen 3 Monate mittlerweile wieder ein konstantes Level erreicht habe, bin bei 100mg.

        Wichtig ist dann weiterführend, das 2 Wochen nach Entbindung dein Wert gecheckt wird (der Bedarf kann wieder sinken) und die Stillzeit bzw nach dem Abstillen, wenn du stillen möchtest, auch wieder geschaut wird.
        LG Krümel 27 ssw

        Hallo Chayenne,

        herzlichen Glückwunsch! Ich bin auch mit Hashimoto schwanger.
        Ich würde mir einen Endokrinologen suchen (hab ich auch gemacht) und alle während der Schwangerschaft alle 4-8 Wochen deinen TSH-Wert von ihm kontrollieren lassen. Gut wäre, wenn der Wert unter 2,5 wäre.

        Selen wurde mir auch empfohlen, nach langer Recherche habe ich mich dann entgegen entschieden.

        Mit der Jod-Frage wirst du auf unterschiedliche Meinungen stoßen.
        Fakt ist: Das Baby braucht für sein Gehirn Jod, allerspätestens ab der 12 SSW. Durch Jod könnten deine TSH-Wert vielleicht ein bißchen schlechter werden. Bei mir wurden sie nicht schlechter.
        Ich habe mich entschieden direkt femibion MIT Jod zunehmen, da man dann gleich mit dem L-Thyroxin richtig eingestellt werden kann. Außerdem finde ich es wichtiger, dass das Baby Jod hat - man kann für seinen TSH-Wert einfach etwas mehr L-Thyroxin nehmen, falls die TSH-Wert sich verschlechtern sollte.

        Ich habe mich noch für Utrogest entschieden, da manchmal Hashi mit Gelbkörperschwäche einhergeht.

        Alles Gute, liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen