Wie war euer Erstgespräch im KH?

    • (1) 07.08.18 - 06:53

      Huhu ihr lieben ich brauch mal wieder euren Rat!
      Wir haben uns gestern ein KH angeschaut und irgendwie hat es mich nicht geflasht naja wie soll man das sagen es hat mich nicht umgehauen das Gespräch mit der Hebamme war eher so das ich mich belächelt fühlte von ihr als ich dann sagte das ich nur als letzte Instanz eine PDA haben will schmunzelte sie. Zudem habe ich ihr erzählt das ich mich mit dem Thema Hypno birthing befasst habe das fand sie auch nicht so interessant ... sie war nicht unfreundlich aber auch nicht einfühlsam und auf irgendeine Art und weise hatte man das Gefühl das sie schnell fertig werden will....
      klar habe ich dann gedacht die macht das jeden Tag das ist Routine und die Hebammen haben auch keinen leichten Job und werden meiner Meinung nach von der Gesellschaft zu wenig geschätzt... naja jetzt bin ich am überlegen ob das die richtige Klinik ist wegen einer von 18 Hebammen 😳🙄ich weiß auch nicht oder es sind die Hormone die mich so empfindlich machen das kann ja auch sein ... ich freue mich auf eure Erfahrungen und Danke schonmal jetzt fürs lesen

      • Hallo,
        mein erstes Gespräch in einer der zur Auswahl stehenden Kliniken war eine absolute Frechheit und Katastrophe. Gründe unwichtig...wichtig ist, dass ich auf mein Bauch gehört habe und mich gegen die Klinik entschieden habe. Die andere Klinik, in der ich dann auch entbunden habe, war super.

        Also hör dabei auf den Bauchgefühl! In der Ausnahmesituation musst du dich wohl fühlen...

        Liebe Grüße
        Julia mit 💙 7 Wochen

        Mein Gespräch war super :/ ich hab mich sehr wohl gefühlt und fühlte mich in meiner Entscheidung für das Krankenhaus bestätigt. War zuvor in einer großen Klinik zum Infoabend und hatte ein ganz schlechtes BauchGefühl... War mir sicher, dass das nix für mich ist, egal wie super der medizinische Aspekt da ist.
        Mein Tipp an dich ist, wechseln. Und selbst wenn nur die eine hebamme blöd ist, was machst du, wenn die Dienst hat? Du verbringst die nächsten Wochen damit, dich mit der Entscheidung unwohl zu fühlen. Also wenn du den Luxus hast und mehrere Häuser zur Auswahl stünden, dann sieh dich weiter um.

        Alles Gute dir :)

        Wenn du die Möglichkeit hast, dann schau dir noch andere Häuser an und entscheide dann erst endgültig.

        Wir hatten uns damals beide Entbindungsstationen in der Nähe angesehen und waren nach dem ersten Eindruck total ernüchtert. Für uns das erste Kind. 1000 Fragen, Nervosität und eine sooo besondere Situation. Für die Hebammen Alltag. Die eine hat das auch raushängen lassen und daher der Besuch der "Konkurrenz". Dort hatten wir zumindest das Gefühl ernst genommen zu werden mit den Sorgen und Wünschen.

        Alles Gute!

      • Hi!

        Bei mir war es genauso. In meiner Wunschklinik wurde ich bei der Anmeldung irgendwie gefühlt nicht gut betreut. Wie du habe ich auch in meine Akte schreiben lassen dass ich auf keinen Fall ne PDA will. Was soll ich sagen? War dann spontan vor der Entbindung wegen Verdacht Schwangerschaftsvergiftung in dem KH. Wurde da und hinterher bei der Entbindung super super toll betreut. Auch bei mir war es eine von 15 Hebammen die nur noch die Anmeldungen macht. Glaube auch, dass die dieses "ich will dies und das nicht" nur noch belächeln kann. So wie du und ich sind wohl die meisten Frauen ;-)
        Nach zehn Stunden Wehen war ich übrigens die erste, die sich für die PDA entschieden hat. Hab es schlicht nicht anders ausgehalten. Heute würde ich mich im Vorfeld nicht selber so einschränken wollen. Der Spruch damals "Lassen Sie die Geburt auf sich zukommen" war genau richtig. Man hat mir zu jeder Zeit die freie Entscheidung gelassen und mich positiv begleitet.
        Also, geh noch mal in dich. An einer Hebamme sollte die Wahl deiner Klinik nicht scheitern. Wenn du dich allerdings nachhaltig unwohl fühlst geh woanders hin. Für mich waren allerdings Themen wie "Anschluss Kinderklinik", "Anzahl der Geburten", "Zustand KH insgesamt" bedeutender als einzelne Personen.

        Alles Gute Dir!

        Als ich mich damals zur Anmeldung vorgestellt habe, wurde mir nur ein Bogen zum Ausfüllen in die Hand gedrückt und ich wurde in den Flur gesetzt. Als ich fertig war, fragte mich die Hebamme, ob ich noch Fragen hätte, die beantwortete sie kurz und knapp (mit "Ja" und "Nein"). Ich war sehr enttäuscht, denn ein Gespräch gab es gar nicht.
        Ich habe zum Glück auch einen GVK dort im KH gemacht bei einer ganz wundervollen Hebamme. Durch sie wusste ich, dass nicht alle dort so sind. Ich entschied mich trotz der ungemütlichen Anmeldung für das KH und es war goldrichtig :-) Während der Geburt selbst wurden wir erstklassig betreut und alle waren super nett.

        Hör da wirklich auf Dein Gefühl. Wenn Dir bange wird bei dem Gedanken, dort zu entbinden, schau Dir lieber noch ein oder zwei andere Kliniken an. Das kann äußerst hilfreich sein.

Top Diskussionen anzeigen