Fehlbildungsdiagnostik - muss ich mir Sorgen machen?

    • (1) 07.08.18 - 21:06

      Hallo zusammen,
      ich hatte eben den ersten Termin bei der Hebamme. Wir haben die Herztöne gehört und alles ist super. Nur sagte sie, dass ich jetzt schon einen Termin für Mitte September (nach meinem nächsten FA Termin) bei einer Praxis für Fehlbildungsdiagnostik machen soll. sie würde mir dann eine Überweisung ausstellen, auf der bspw steht, dass das Kind ggf einen Herzfehler hat. Und das ihrer Aussage nach nur als Vorwand, damit die KK das bezahlt.
      Sie sagt zwar das ist Routine und ich soll mir keine Gedanken machen, aber war das bei euch auch so? Habt ihr das machen lassen? Bin jetzt etwas verunsichert, ob mit dem Kind alles in Ordnung ist... bin jetzt in der 16. SSW..

      Danke für eure Tipps 😘

      • (2) 07.08.18 - 21:08

        Das bekommen viele. Denke aber deine Hebamme meint die Überweisung zur Feindiagnostik und nicht Fehlbildungsdiagnostik.

        Hatte ich weder bei der ersten Schwangerschaft noch bei dieser. Meine Hebamme hat mir da auch nichts zu gesagt.

        Nächste Woche habe ich dann in der 19ten Woche einen Termin beim Gyn zum normalen 2ten Ultraschall.

        Ich denke du meinst die Feindiagnostik. Dafür hatte ich eine Überweisung aufgrund von Herzfehlern in der Familie. Da war die Überweisung also auch gerechtfertigt...

        Liebe Grüße,
        Fablinski mit Elisabeth 10 Monate und Krümel 8+0

      • (5) 07.08.18 - 22:04

        Bei mir war es in der 1. Und 2. Ss so das ich eine Überweisung bekam und da gab's auch keinen Grund einige machen das aus gefälligkeit:)

        Hey
        Komisch das sie dich da hinschickt. Wir wurden zwar aufgeklärt, haben uns aber klar degegen entschieden. Uns war klar das unser Krümel kommen darf egal ob mit oder ohne spezial Effekten. Außerdem erkennt die Früh Diagnostik eh nur einen Bruchteil möglicher Behinderungen. Ich würde nochmal nachfragen warum du hin sollst.
        Gruß Anna mit Krümel 34+5

      • Hier, ich hab die Feindiagnostik bei beiden Kindern "verschrieben" bekommen.
        Bei Nummer 1 war eine zweite Eihülle zu sehen gewesen, das sollte abgeklärt werden.
        Gefunden wurde dann eine Lungenfehlbildung (CCAML), davon hatte meine Frauenärztin aber nichts wissen können, ihr Ultraschallgerät war für diese Diagnose zu ungenau gewesen.
        Das Kind ist inzwischen drei Jahre alt und topfit, dass sie Zysten in der Lunge hat merkt man ihr nicht an.
        Bei Kind Nummer zwei bekam ich die Überweisung weil ich nun ja vorbelastet war, und es ist kerngesund!

        Mach dir keinen Kopf, wenn da was wäre hätte dir die Ärztin das schon gesagt.
        Dass bei mir was gefunden wurde war reiner Zufall, und bei richtig gravierenden Dingen wird man sofort weiterverwiesen, und zwar innerhalb von Tagen (oder sogar Stunden!)

        Genieß deine Schwangerschaft und lass dir keine schlaflosen Nächte machen, die kommen noch früh genug ;)

Top Diskussionen anzeigen