13SSW

    • (1) 09.08.18 - 18:37

      Hallo
      Ich hoffe bin im richtigen Vorum...

      Es geht darum ...
      Meine Tochter ist in der 13 SSW was wir erst gestern erfahren haben der Grund ist das sie 13 Wochen falsch behandelt wurde oder eher gesagt nicht danach geguckt wurde ..
      Vor 12 Wochen ist sie mit Schmerzen zum Arzt da wurde ihr gesagt sie hat eine Blasen Entzündung erste Antibiotika das hat nicht gewirkt wieder Untersuchung Urin usw.
      + Röntgen
      Erneut Antibiotika wieder nichts gebracht wieder Urin Test Blut und diesmal MRT
      Wieder Antibiotika aber dieses mal für 5 Tage...
      Wieder nicht besser ab zum nephrologen der hat dann festgestellt das sie schwanger ist..
      So und nun meine Frage

      Hat jemand so etwas auch gehabt und ist alles gut gegangen mit dem Baby

      Machen uns Grosse Sorgen ...

      • (2) 09.08.18 - 18:41

        Ich war ganz am. Anfang der ss mit meiner Tochter bin mrt und stand ziemlich nahe dabei.
        Meinen bauchzwergen geht es super und der Fa sagte dass mrt nicht so schlimm ist in der ss.
        Wie es jetzt mit röntgen aussieht da es genau der Bereich war weiss ich leider nicht.
        Aber wieso wurde von den Ärzten kein ss test durchgeführt?

        Ich hatte anfangs sehr oft Schmerzen und sturzblutungen wegen meines Zyklus und jedes Mal wenn wir beim Arzt oder so deswegen waren wurde ich immer gefragt ob ich schon gv hatte und dann wurde zur Sicherheit ein test gemacht bevor überhaupt andere Untersuchungen durchgeführt wurden

        • (3) 09.08.18 - 18:54

          Hallo
          Meine Tochter hat die Pille genommen und wollte kein Kind erlich gesagt auch dieses nicht aber da sie es zu spät erfahren hat sieht die Sache anders aus
          Bitte nicht verurteilen sie wollte erst ihren weg gehen Studium und so...

          Wir wissen es auch nicht es hat sie keiner gefragt ob sie es sein könnte ...und da es hieß Blasen Entzündung waren keine Gedanke darüber da

          Muss dazu sagen zum nephrologen sind wir nur weil ihr Papa eine nìeren Krankheit hat und diese auch sie hat aber noch nicht aktiv.

          So ist das alles auf und zu gekommen

          Lg

          • (4) 09.08.18 - 18:56

            Bei mir haben die Probleme damals mit 14 Jahren angefangen da wollte ich sicher auch kein Kind es wurde trozdem gefragt und dann mit 16/17 wurde dann automatisch ein test gemacht.

            Ich kann da die Ärzte irgendwie nicht verstehen :/

            Ich wünsche euch aber alles gute

      Ich hatte damals das volle Programm. Wusste ja nicht das ich schwanger war. Ich hatte Grippe und hab zig Tabletten genommen. War beim hüfte röntgen und beim mrt wegen starken rückenschmerzen. Hat meiner Maus damals nichts ausgemacht. Meine Frauenärztin meinte, wenns schädlich gewesen wäre, hätte das der Körper selber geklärt. Meine süße ist mittlerweile sechs Jahre.

    Wenn sie jetzt in der 13. Ssw ist dann war sie vor 12 wochen noch gar nicht schwanger. Im Prinzip kann man erst in der 4./5.ssw einen test machen. Am tag des eisprungs ist man rechnerisch schon 2 wochen schwanger.

    Vermutlich hat die Pille durch die Antibiotika versagt.

    Weißt du ob beim MRT Kontrastmittel gespritzt wurden? Ohne wurde mir mal gesagt, ist es völlig unbedenklich.

    • Wenn man nicht explizit sagt, dass man keine Kontrastmittel nutzen will/kann, wird es immer gespritzt. Die Aufnahmen ohne sind eigentlich kaum brauchbar. Ich musste einmal in der Stillzeit in den mrt und da habe ich drauf bestehen müssen, dass ich kein Kontrastmittel will. Man kann also davon ausgehen, dass hier welches gegeben wurde.

Top Diskussionen anzeigen