Wer bangt gerade auch um sein Würmchen

    • (1) 14.08.18 - 18:21

      Ich hatte schon mal geschrieben...ich fasse zusammen, frisch schwanger, und Sturzflut an Blut am Sonntag in der Nacht. Ich war sicher das Baby ist weg. Am Montag beim FA dann die Überraschung. das Kind ist da, Herzchen schlägt. am Mittwoch in der Nacht wieder, Sturzflut an Blut, wir sind ins Krankenhaus, Baby geht's gut, 6+3, Herz schlägt. Am Freitag nochmal Blut, ab zum FA, Kind geht's gut.
      Woher das Blut kommt kann mir keiner sagen, auf dem Ultraschall ist eine dunkle Stelle zu sehen die wohl noch paar mal bluten wird meint die Ärtzin, ob das Kind gefährdet ist kann sie nicht sagen. nun liege ich zuhause, seit 2 Wochen und nochmal 2 weitere und Bange um mein Würmchen. Kann mir jemand Mut machen?

      • Hallo,

        Erst einmal möchte ich dich unbekannterweise fest umarmen. Ich weiß, was du durchmachst.
        Aber ich denke, du hast einen kleinen Kampfkrümel, der unbedingt bei dir bleiben will und das sollte dir Kraft geben.
        Bleib die 2 weiteren Wochen wirklich noch liegen und schöne dich. Das Dunkle im US könnte ein Hämatom sein.
        Ich drücke dir die Daumen.

        Liebe Grüße
        Heike mit Sternchen im Herzen, Knirps (2) an der Hand und Bubi im Bauch 35.ssw

        • Vielen Dank, ja ich bin echt bemüht, die kleine Maus (knapp 2) muss sich mit kuscheln im Bett begnügen und ich versuche ihr das so gut wie möglich zu erklären. Gestern sagte ich Mama hat aua am Bauch dann kam sie mich streicheln und pusten 😍 sowas von lieb. zum Glück ist Papa im Home Office und kann mich gut unterstützen wenn es um heben auf den wickeltisch geht usw das ist schon mal super. Ich hoffe das beste, danke für deine Worte.

          Zwurgelchen mit Sternchen im Herzen, Maus 2J im Bett am kuscheln und Würmchen im Bauch.

            • Was hast du für "Problemchen"?? Ja schon verrückt mit 2 Jahren so empathisch sein ist schon Wahnsinn.
              Ich hab echt etwas Angst das meine FA das zu locker sieht und mich "zu früh" auf Arbeit schickt, das Krankenhaus sagte schonen sie sich bitte, kein Haushalt, keine Arbeit, bettruhe und am nächsten Tag rufe ich meine FA erzähle ihr das mit der erneuten blutung und dem Krankenhaus und Frage was kann ich den jetzt noch machen, mein Kind in die Kita bringen, Haushalt? sagt sie klar, kein Problem nur nix schweres heben 🤔 toll. Sie ist ehh eher eine von der harten Sorte, nach dem Motto wenn das Kind weggeht dann hilft auch schonen nix, aber die blutung ist weit weg von der fruchthöhle und ich kann mit schonen doch sicher positiv dazu beitragen das die blutung das Kind nicht "mitreißt" denke ich, hoffe ich.

              • Meine Problemchen. Ich habe eine starke Symphysenlockerung und die tut mächtig weh, mal wieder einen Harnstau in beiden Nieren (kenne ich aber noch vom "Großen"), bin seit der 7.ssw im BV (nervt) und das Topping, wir ziehen übermorgen noch in eine große Wohnung und ich kann außer Anweisungen nichts machen und ich bin keine die nur rumsitzt und nicht tut. Das geht mir an die Psyche. Im Grunde Banalität, aber gehäuft nervt es halt nur noch.
                Also deiner Ärztin würde ich was erzählen. Meine ist eigentlich auch von der harten Sorte, aber bei Blutungen und/oder starken Schmerzen kennt sie kein Pardon und schreibt auch schon mal längerfristig krank oder prüft, ob ein BV aus medizinischen Gründen gegeben ist (bevor ich zerfleischt werde, nein sie gibt nicht leichtfertig BVs raus, sie prüft wirklich genau).
                Lg

                • ja ich bin auch am überlegen ob ein BV nicht richtig wäre da ich mir viele Sorgen mache um das Kind. ich hatte ja schon ein Fehlgeburt und meine "Große" kam 7 Wochen zu früh, die Gründe dafür sind nicht bekannt, die Blase sprang einfach und 5 Tage später kamen die Wehen. Nun diese Blutungen und mein Job in dem ich viel stehe, stressig ist es auch(aber das ist ja jeder job) und ich hab 40 Minuten Fahrt pro Strecke. Hinzu kommt das ich kaum 10 Minuten fahren kann ohne Tod müde zu werden. ich weiß gar nicht wie ich 4 mal die Woche diese Strecke fahren soll 🙄 aber andererseits zuhause sitzen ist auch wirklich nix was ich mir wünsche, doch die Angst um mein Kind ist größer als die Angst vor "Langeweile" Ich werde es einfach erstmal probieren und arbeiten gehen wenn die Blutungen überhaupt aufhören bis nächste Woche, wenn nicht wird sie mich wohl wieder krankschreiben. hoffe nur das ich nicht über 6 Wochen krankgeschrieben komme sonst folgt das Krankengeld und ich verdiene jetzt schon recht wenig.

      Hallo,

      ich hatte das auch, also ein Hämatom mit mehrmaligen Sturzblutungen. Bei uns ging damals alles gut. Mir hat man nur zu "Schonung" geraten und mich für 1 Woche krank geschrieben. Ein anderer Arzt sagte sogar: "Sie können auch joggen gehen, das wird das Hämatom (Größe und Heilungsprozess) nicht beeinflussen". Von nur liegen wurde abgeraten. Daran habe ich mich dann auch gehalten. Ich glaube das so ein Bluterguss durch viel rumliegen auch nicht schneller weggeht. Dieses "Abbluten" gehört leider einfach zum Heilungsprozess dazu und wird bald wieder verschwinden.
      Ich hoffe du kannst die Schwangerschaft bald wieder genießen. Alles Gute dir!
      mariposa-rosa

      Huhu,
      Mir geht es gerade ähnlich.
      Wir hatten heute den ersten US von unserem dritten Kind und leider ist Nahe der Fruchthöhle ein Hämatom.
      Ich soll mich nun schonen und viel liegen (was natürlich mit Haus und zwei Kindern nicht gerade einfach ist).
      Unsere kleine ist 14 Monate und wird natürlich noch oft getragen.
      Weiß gar nicht wohin mit mir.
      Blutungen habe ich bis jetzt keine.
      Meine Frauenärztin sagt ich soll mich nicht verrückt machen, meine Hebamme etwas realistischer es kann halt so oder so ausgehen.
      Der nächste Termin ist erst am 30.8.
      Man ich hoffe es wird alles gut (auch für dich natürlich!)

Top Diskussionen anzeigen