Hilfe, er waechst - wie verstecken??

    • (1) 15.08.18 - 17:49

      Hallo Ihr Lieben,

      seit ein paar Tagen fuehle ich mich um die Mitte herum etwas "voller", und morgens habe ich diese einseitige haertere Beule am Bauch, von der ich weiss bei mir heisst das, der Bauch waechst. Ich hatte gehofft, es auf der Arbeit noch ein paar Wochen verschweigen zu koennen, einfach weil mir nicht danach ist, drueber zu reden - gibt es noch irgend einen Tipp, was ich ausser weiteren Klamotten tun kann? Ich habe online Schwangerschaftsguertel gefunden, die man eng tragen kann, um den Babybauch etwas einzudruecken - aber ich glaube, die sind alle fuer den Babybauch nach der Geburt und zur Foerderung der Rueckbildung....?

      LG und danke vorab
      Vanillie

      • Mir geht's gerade ähnlich, mir wär s auch lieber, wenn man noch nicht so viel sehen würde...Aber n anderen Tip als weite Klamotten hab ich leider auch nicht. Ich würde aber so n Rückbildungsgürtel lieber nicht nehmen, Bauch eindrücken ist glaub ich nicht so gesund. Und wär bestimmt auch unangenehm.

        Ich weiß ja nicht wie deine normale Figur ist. Ich bin auch unschwanger etwas runder (ziemlich große brust und Hüften) und konnte, wenn wollte
        bis zur 27. Woche als unschwanger durchgehen. Ich habe einfach meine normalen, weiteren Blusen (viel H&M +) angezogen. Die fielen so locker und weit am Bauch, dass es nicht auffiel.
        Diesen Gürtel würde ich nicht unbedingt empfehlen. Deine Gebärmutter soll und muss ja wachsen.

        • Ich bin eine normale Kleidergroesse 38, trage aber alles am Hintern und ein bisschen an den Oberschenkeln, habe kleine Brueste und einen sehr flachen Bauch, und ich trage normalerweise leger sitzende Hosen und gerne enganliegende Oberteile. Meine Oberweite ist schon fast zwei Schalen groesser, meine normalen T-Shorts spannen in den Achseln und an den Schultern, geht aber noch. Nur der Bauch. Den kann ich bald echt nicht mehr einziehen..... und bei weiter Kleidung werden hier bestimmt schnell welche aufmerksam, so laufe ich sonst nie herum.....

      Huhu,

      einen Tipp außer weiter Kleidung habe ich nicht.

      Aber den Bauch eindrücken? Um Gottes Willen. Bitte mach das nicht.

      LG

    • Wie weit bist du denn?
      Ich würde es auch gerne bis ca 14. Ssw vor dem ag verschweigen.
      Weite bzw kaschierende Kleidung muss wohl reichen. Was ablenkende wie ne dicke bunte Kette oder so vielleicht noch 😂

      • Bin 16. SSW, in ein paar Tagen beginnt der 5. Monat. In meiner ersten Schwangerschaft kam der Bauch vier Wochen spaeter, so in der 20./21. SSW, die Hoffnugn hatte ich diesmal auch. Naja. Werde mir wohl weite Klamotten zulegen muessen und zwei Lagen uebereinander tragen....

    (9) 15.08.18 - 18:49

    Wie weit bist du denn? Wenn der Bauch schon erkennbar ist bestimmt sicherlich schon weiter, oder? Du hast dem Arbeitgeber gegenüber eine Mitteilungspflicht. Ab der 12. Woche ist es glaube ich üblich es mitzuteilen. Den Bauch zu quetschen würde ich dir vom Gefühl her erstmal gar nicht empfehlen. Gibt es einen Grund, warum du es nicht erzählen magst? Hast du vor irgendwas Angst? Ich stelle mir so ein Versteckspiel sehr anstrengend vor.

    • Muss hier ein kleines Veto einlegen. Man hat dem AG gegenüber keine Mitteilungspflicht. Nicht nach der 12. Woche und auch später nicht.
      Das einzige ist, wenn sie nix sagt, besteht auch kein Mutterschutz.

      Allerdings würde ich auch nicht den Bauch einengen. Sondern weite Sachen tragen und falls jemand fragt, sagen, dass man zugenommen hat....

      • (11) 15.08.18 - 19:27

        Echt? Das hatte ich mal gelesen. Das man es eigentlich mitteilen muss, sobald man es weiß. Okay, dann bin ich wohl falsch informiert. Aber man sollte es ja eigentlich zu seinem eigenen Schutz mitteilen. Gibt ja auch Berufe, wo man mit Gefahrstoffen zu tun hat usw.

        • Das ist richtig, aber eine Schwangerschaft dem AG mitzuteilen liegt ganz bei der schwangeren selbst. Das heisst es liegt i ihrer Verantwortung.
          Ich zum Beispiel hab es in der 10. Gesagt. Weil es für mich 1. Diese "magische" zwölf nicht gibt und 2. Leider immer was passieren kann, was wir alle nicht hoffen. Aber so hatte ich dann schonmal Mutterschutz und Chef hat ab da noch.mehr aufgepasst ;)

          • (13) 15.08.18 - 19:43

            Ich musste es immer schon ganz am Anfang mitteilen, da ich im Labor arbeite. Da darf man dann nicht mehr alles erledigen. Hab mich so auch wohler gefühlt.

        Es gibt auch Länder in denen eine Mitteilungspflicht besteht z.B. Österreich. In Deutschland soll man aber lt Gesetz und muss nicht

Bauch eindrücken ist gar nicht gut!!
Da wo meine Schwester wohnt hat das eine Frau gemacht und deswegen ein stark behindertes Kind bekommen

Top Diskussionen anzeigen