Fragen an die Schilddrüsenexpertinnen

    • (1) 23.08.18 - 20:23

      hallo ihr Lieben,

      ich habe heute von meiner 2. Schwangerschaft (4+2) erfahren:-D:-D.

      Vor 9 Wochen hatte ich leider einen Missed Abort in der 11. SSW. Möglicherweise kann es am erhöhten TSH (3,03) gelegen haben. Zu Beginn der SS war der TSH noch super im Bereich unter 2,5.

      Meine Frage ist, wer nun eigentlich den Hut auf hat bei der Kontrolle des TSH?

      Ich gehe alle 6 Wochen zu einem Nuklearmediziner. Dorthin hat mich meine Hausärztin überwiesen, mit der ich über meinen KiWu sprach. Ich steigerte mich von einer Dosis L-Thyroxin 50 auf 75, 100, 125 und nun wieder 100.

      Bei der letzten Kontrolle Ende Juli nahm ich 125 und der Wert lag bei 0,3. Laut meiner Hausärztin zu hoch, daher nehme ich nun 100.

      Ich habe am 03.09. einen Termin bei der Gyn und am 11.09. beim Nuklearmediziner. Dann habe ich diese Dosis von 100 sechs Wochen lang genommen. Ich habe Angst, dass der TSH dann wieder so in die Decke steigt. Am 11.09. findet auch kein Gespräch mit dem Nuklearmediziner statt, nur die Schwester nimmt das Blut ab, ich kreuze "Schwanger" auf dem Bogen an und bekomme eine knappe Woche später einen Brief.
      Der Informationsfluss vom Nuklearmediziner an die Gyn erfolgt also nur über mich, doch was ist, wenn 4 Wochen zwischen den Terminen sind und ich die "falschen" Tabletten nehmen?

      Kann auch die Gyn das TSH kontrollieren?

      Ich weiss, dass es auch die Disziplin der Endikrinologen sind, das sind in Berlin allerdings auch wieder Frauenärzte und es käme mir wie eine Doppelbehandlung vor.

      Wie kann ich denn in dieser Hinsicht eine gute Betreeung organisieren?
      Freue mich auf eure Ratschläge, lieben Dank!#paket

      • Bei mir wird in der Schwangerschaft alle 8 Wochen Blut abgenommen beim Endokrinologen. Diese meinten auch das sei ausreichend, obwohl ich auch manchmal das Gefühl habe es schwankt extrem.

        LG Ana

        Die Schilddrüsenwerte werden alle 4 Wochen von meinem Hausarzt kontrolliert und gegebenfalls passend eingestellt für die Schwangerschaft. Meinem FA werden nur die Werte übermittelt. Mein Hausarzt meinte, wichtig wäre es das es auch immer das selbe Labor auswertet. Es könnte durchaus sonst leichte Abweichungen geben (sollte es natürlich nicht).

      • Hey, also bei mir ist es so das ich erst seid ich schwanger bin auch diese tabletten nehme allerdings nur 25mg aber ich habe die von meiner frauenärztin verschrieben bekommen und die kontroliert die werte auch alle 3 monate.

        Lg Steffi mit bauchzwerg37ssw💙

Top Diskussionen anzeigen