HILFE! Entzündeter Helix und bin in der 6 SSW

    • (1) 24.08.18 - 18:56

      Hallo ihr lieben,
      ich hab folgendes Problem, ich habe mir vor ca. 2 Monaten einen cartilage Helix stechen lassen (was ich mittlerweile echt bereue) und der ist noch nicht wirklich abgeheilt. Heute eitert es und mein ohr is rot und dick. Es ist auch so ein Piercing das man nicht so einfach aufdrehen kann, ich krieg den nicht auf. Und mein Piercer ist gerade im urlaub bitte sagt mir was ich machen soll. Ich mach mir echt Sorgen!
      Danke

        • Vielen Dank für die schnelle Antwort 😊 💕
          Also ich war in der Apotheke und die haven mir Octenisept empfohlen. Hab's auch gleich drauf gesprüht, es hat sich auf jeden Fall beruhigt es pocht zu mindestens nicht mehr. Und wird auch schon langsam wieder Hautfarben.😊

          • Super das es schon Wirkung zeigt. Gut das die Apo genau das empfohlen hat was ich meinte. Falls es nun besser wird (also Eiter heikungs Chancen) würde ich bis Montag dann warten. Leider braucht bei manchen der Helix sehr lange zum verheilwn. Bei mir dauerte das bis es richtig verheilt war gute 3 Monate.

      Auf jeden Fall desinfizieren, mindestens 2 mal am Tag und notfalls zum anderen Piercer oder zum Hautarzt

      Hallo, ich hatte damals ein entzündetes Traguspiercing. War auch geschwollen mit fett Eiter drin. Ich bin zum Hautarzt und hab Jodsalbe bekommen. Das Piercing konnte drin bleiben und ist durch die Salbe schnell verheilt.
      LG

    Das was dir passiert ist bei Helix-Piercing leider keine Seltenheit. Knorpel-Piercings heilen schwer und sind sehr empfindlich. Meistens sind sich erst nach einem halben Jahr richtig abgeheilt. Darüber sollte der Piercer vorher aufklären.

    Ich würde auf jeden Fall morgen einen anderen Piercer aufsuchen. Bis dahin reinigen und nicht dran rumfummeln. Das reizt das Gewebe noch noch mehr, es schwillt mehr an und macht es nicht besser.
    Es gibt in der Apotheke eine freiverkäufliche Antibiotikasalbe (irgendwas mit T), die wird er dir wohl empfehlen. Ich würde trotzdem in der Apotheke nachfragen, ob und wie du sie anwenden darfst.

Top Diskussionen anzeigen