Druck nach unten - Erklärung

    • (1) 24.08.18 - 20:46

      Hey zusammen,
      Bei der heutigen Kontrolle fragte meine FÄ, ob ich „Druck nach unten“ hätte (31 Sssw). Spontan habe ich verneint. Nun überlege ich: wo würde ich den Druck spüren? Unten in der vagina? Oder im Bauch?

      Lg

      • Das würdest du spüren, da muss man nicht drüber nachdenken. Es ist unten an der vagina. Fühlt sich an wie ein Stein der auf den Boden zieht bzw, deine Gebärmutter nach unten zieht. Nach einem längeren Spaziergang spürt man das oft. Spätestens wenn sich der Bauch senkt kommt das bei vielen Frauen.

        Hey,
        den Druck würdest du Richtung Vagina/Hügel spüren, wenn das Kind auf die Symphyse drückt. Ich habe das auch verneint und mir Zuhause gedacht: naja, vllt ist da doch was?!.
        Aber wenn der Druck da ist, dann wirst du es merken.

        „Druck“ im Bauch würde sich eher krampfartig anfühlen und haben meine Ärzte eher mit: „haben sie Wehen?“ beschrieben.

        • Danke für eure Antworten. 😊

          Hmm, also das was du mit der symphyse beschreibst, habe ich schon.... zum Beispiel wenn ich meinen Fuß anheben will oder mich im Bett drehen will. Das fühlt sich unangenehm an, wie Muskelkater... ist das mit Druck nach unten schon gemeint? 😱 habe gedacht, dass ist Muskelkater oder so. Bzw. Dass es symphysenschmerzen sind...

          • (5) 24.08.18 - 22:32

            Nein nein nicht so ein Druck, das was du meinst habe ich auch beim im Bett drehen etc, das kommt wirklich von der Symphyse. Dieser Druck nach unten, fühlt sich an, als ob von innen etwas sehr schweres gegen deine Vagina drückt (anders kann ich das gar nicht beschreiben).
            Wir spazieren zb jeden Tag mind. eine Stunde und ich merke es immer danach ganz leicht...
            Wenn du dieses Gefühl/diesen Druck mal bekommst, dann wirst du ihn auch zu 100 Prozent erkennen.

Top Diskussionen anzeigen