Blutung nach Niesen 14 SSW

Hallo,
ich musste heute Nacht ganz plötzlich sehr stark niesen. Dabei habe ich einen starken schneidenden Schmerz im Unterleib verspürt. Mein erster Gedanke war: "Oh Gott, jetzt die Plazenta gerissen?!". Ich hatte das neulich schon mal nicht ganz so stark und hab ein bissel gegoogelt, wobei ich nur Erfahrungsberichte und Aussagen gefunden habe, dass das nichts mache, Überdehnung der Mutterbänder... Nun fing aber eine halbe Stunde später eine weit mehr als periodenstarke hellrote Blutung an. Wir sind dann ins Krankenhaus gefahren, wo ein Ultraschall gemacht wurde. Das Baby bewegte sich noch und auch das Herz schlug. Die Ärztin konnte keine Blutungsquelle, auch kein Hämatom, finden und hat uns mit der Diagnose "Drohende Fehlgeburt" wieder nach Hause geschickt. Sie meinte, in der Klinik könne man auch nichts mehr machen als zu Haus. Ich soll jetzt eine Woche lang Bettruhe einhalten und mich schonen. Der Rest der Nacht war dann nicht so schön, da ich Heparin und ASS nehmen muss, blutet es auch immer noch, sobald ich aufsteh. Ich habe glücklicherweise einen Fetaldoppler und noch schlägt das Herz. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sein Ungeborenes "totniesen" kann, aber das Ganze ist mir doch sehr suspekt...vielen Dank für etwaige Antworten!!

1

Vermutlich ist eine ader geplatzt...
drücke dir fest die Daumen!

2

Ja, das ist natürlich auch eine Möglichkeit, hab mich bislang nur auf die Plazenta versteift. Ich hoffe, es hört bald auf. Danke fürs Daumen drücken! Lg

3

Daumen sind gedrückt!!!

4

Vorab, tut es mir erst mal leid, dass du eine solche "Diagnose" bekommen hast. Ich denke auch, dass man sein ungeborenes nicht "tot niesen" kann...
Schließe mich da den Damen an, dass vlt ein äderchen geplatzt ist.

Mein Tipp...beim nächsten mal niesen einfach die Beine anwinkeln und den Kopf zur Seite neigen. Das hilft mir immer und beugt diesem enormen überspannen der Mutterbänder vor.

Aber jetzt, erst mal viel ruhen und alle Daumen sind für euch und eure Wunder gedrückt 🍀

5

Hallo du.

Lass dich bitte von der Diagnose nicht verrückt machen, das schreiben Ärzte immer, wenn in der frühschwangerschaft Blutungen auftreten und die Ursache unklar ist.

Mit der Plazenta ist sicher nichts passiert, da braucht es schon um einiges mehr als einen kräftigen nieser.

Vermutlich ist eine Ader am mumu oder im Gebärmutterhals geplatzt. Da du, wie du schreibst, blutverdünner nimmst ist es auch kein Wunder, dass es selbst bei einer vergleichsweise kleinen Ader stark und lange blutet. Hast du im kh gesagt, dass du blutverdünnende Medikamente nimmst?

Versuch dich zu beruhigen und zu entspannen, wenn im us keine Ursache zu sehen war, ist es zu 99% eine geplatzte Ader, das ist in der Regel harmlos und kommt auch bald zum stillstand.

Alles Gute dir!

Lg waldfee