Pms vs. Schwangerschaftsanzeichen

Liebe werdenden Mamis, erstmal Glückwunsch zu euren Bauchkrümeln! 💓 Meine Frage wurde bestimmt schon 100 mal gestellt, vielleicht mag jemand trotzdem seine Erfahrung mit mir teilen 🤗 könnt ihr jetzt rückblickend einen Unterschied zu pms und schwangerschaftsanzeichen fest stellen? 🤔 Oder sind die Symptome wirklich so gleich? 🤔 Freue mich auf eure Erfahrungen und wünsche euch eine entspannte Schwangerschaft 💓😘

1

Ich kann nur sagen dass ich in meinem Glückszyklus gar keine PMS hatte und auch keinerlei SS Anzeichen 😄 das hat mich stutzig gemacht woraufhin ich einen Test gewagt habe.
An PMS hatte ich immer Ziehen im UL.

2

Bei mir war alles gleich.

3

Hallo,

Bei mir war es genauso. Hatte keine PMS. Eigentlich sonst immer mega Brustspannen ab Es+3/4 diesmal außer manchmal bisschen unterleibsziehen gar nichts. Das hst mich auch stutzig gemacht. Ich bin jetzt in der 6 SSW und außerempfindliche Brustwarzen und manchmal UL ziehen hab ich immer noch nichts.

LG

4

An pms hatte ich immer 3 Tage vor der Periode Brustschmerzen und an meinem Glückszyklus hatte ich schon 20 Tage vorher Brustschmerzen ( mit einem Zyklus von 40 Tagen )

Jacky mit Maurice im Bauch (37ssw)

5

Ich hatte rein gar nichts. Weder PMS noch Anzeichen.

6

Hi,
Also bei mir war fast alles wie immer, hatte empfindliche Brustwarzen ab kurz nach ES und auch die emotional Gefühlslage war wie immer, genau wie mein (fr)Essverhalten 😄😄😄 die einzigen 2 Dinge die dann anders waren, meine Haut ist rein geblieben, hatte sonst immer kleine Pickel (die kamen dann aber leider aber der 5-6ssw echt heftig) und das Gefühl das meine mens kommt, dieses markante ziehen im Unterleib, kam einige Tage vor NMT aber keine Mens in Sicht. Darauf hin hab ich den Test gemacht und jetzt haben wir noch 36 Tage bis ET. Wünsch dir alles gute das es klappt oder schon geklappt hat 🍀
Lg vreni mit kleiner Maus 34+6

7

Danke euch allen für eure Erfahrungswerte 😘💓 spannend zu lesen, wie unterschiedlich die Empfindungen doch sind 😊 ich wünsche euch alles Glück der Welt mit euren kleinen wundern und gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich mich irgendwann auch zu den glücklichen Mamis zählen darf 💓😘

8

Bei mir gab es 3 mal keinen Unterschied. Es war alles wie immer

9

Haha.. bei mir ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Ich litt vorher recht stark an PMS, allerdings waren meine Symptome alle psychisch. In der Zeit war ich schnell reizbar, hab viel geweint, zeigte alle Symptome einer Depression. Ich war in Therapie deswegen, weil ich zunächst den Zusammenhang nicht erkennen konnte. Habe mich 2,5 Jahre lang über sämtliche Kindheitstraumata ausgeweint, bis ich mal durch Zufall von einer anderen Ärztin gehört hatte, dass das Ganze mit PMS zusammenhängt und eine hormonelle Dysbalance als Ursache haben kann.

Prämenstruelle Dysphorische Störung (PMDS / PMDD) ist die offizielle Bezeichnung.

Und tatsächlich ist das Ganze seit der Schwangerschaft komplett verschwunden! Ich fühle mich wie ein anderer Mensch teilweise, war noch nie 4 Wochen am Stück so ausgeglichen. Klar gibts auch mal schlechte Tage, wie bei jedem auch, aber ich kann sie wie ein erwachsener Mensch händeln. Es ist unglaublich, was Hormone mit einem so alles anstellen! Ich hatte das vorher nie ernstgenommen. Dachte PMS sei eine Erfindung von Männern um Frauen als unfähig darzustellen, und eine Entschuldigung von Frauen für Ihre emotionalen Aussetzer. Wurde nach der Erfahrung definitiv eines besseren belehrt!

Ich hab schon ein bisschen Angst wies sein wird, wenn die Schwangerschaft vorbei ist..🤷‍♀️

Falls es jemandem genauso geht, ich fühle mit Dir!

Lg🌸