Spieluhr?

    • (1) 30.08.18 - 15:58

      Hallo ihr Lieben, ich bin aktuell in der 16. Woche und hab jetzt überlegt mir eine spieluhr zu zulegen, das würmchen bekommt ja jetzt schon Töne mit...wollt mal eure Meinung bzw. Erfahrungen hören...😊

      • Für mich ist das nichts. Ich bin aber auch nicht der Typ Schwangere die nur noch die Hände auf dem Bauch hat.
        Kenne aber viele die das als Ritual einbauen.

        Ich habe auch öfter eine Spieluhr auf meinen Bauch gelegt, weil ich gelesen habe, dass es das Baby beruhigen soll. Meiner mochte nur entweder die Melodie nicht oder die Tatsache, dass etwas auf ihm liegt/rattert und hat sie meistens versucht herunterzutreten :-D
        Ich habe die Spieluhr immer nur dann verwendet, wenn der Kleine wach war, um ihn nicht unnötig zu wecken...

        (4) 30.08.18 - 16:17

        Ich habe es ab und zu bei unserem ersten Kind gemacht, aber als es dann auf der Welt war, war ihm die Spieluhr herzlich egal. Die Melodie hat es weder beruhigt, noch erfreut, noch sonst wie berührt. Interessant
        war dann später nur das Bändel zum Ziehen. 😉

      • Hey 😊

        Ich hatte mir die spieluhr immer schon auf den Bauch gelegt.. und nach der Geburt war sie auch schon mit im Krankenhaus 😁
        Beim 2. Werde ich es ganz genauso machen.

        Mein Sohn liebt sie ... ich weiss nicht ob ich mir das eingebildet habe aber ich hatte das Gefühl, als würde ihm die Melodie bekannt vorkommen... Sie läuft hier jeden Tag zum einschlafen und ist zum festen Ritual geworden.

        Mein Tipp an dich ist, wenn du eine spieluhr nehmen möchtest, dann such dir die Melodie aus, von der du selbst nicht genug bekommen kannst... Du wirst sie in nächster Zeit nämlich sehr oft hören müssen, wenn dein Kind sie so mag wie meiner 😀

        Habe ich bei meinem Sohn schon gemacht und er liebt diese spieluhr noch immer.

        Jetzt habe ich für meine maus eine andere spieluhr. Auch sie tritt dagegen. Ob sie es mag oder nicht k.a. #rofl

        Lg emily 19.ssw

      • Wir haben gar keine Spieluhr. Mein sohn hat später mit drei oder vier Monaten mal eine gehört, er hat bitterlich geweint vor Schreck 😂

        Ich hab während der Schwangerschaft fast täglich, oft sogar mehrmals, immer ein bestimmtes kinderlied gesungen (ein kleiner matrose). Ich hab beruflich mit Kindern zu tun und hab daher eh eine riesige Auswahl an kinderliedern in meinem Kopf. Während der ersten Schwangerschaft hat es sich halt eben so ergeben, das ich von diesem Lied einen dauerohrwurm hatte. Jedenfalls ist es jetzt das wiegenlied für meinen Sohn. Es war direkt von Anfang an so, das er sich direkt beruhigt hat, wenn ich es gesungen habe. Er ist jetzt 13 Monate alt und ich singe es noch immer jeden Abend für ihn. Da ich jetzt in der 36. Woche bin, hat auch Kind Nummer zwei natürlich das Lied jeden Tag gehört und ich bin gespannt, ob es auch für ihn so bedeutsam wird, wie für unseren ersten Krümel.

        Das schöne ist natürlich, das dein Kind beim selber singen dich hört und nicht einen Gegenstand. Es nimmt deine Stimme wahr, die ihm immer vertrauter wird.

Top Diskussionen anzeigen