Während der Teilzeitbeschäftigung Beschäftigungsverbot

    • (1) 01.09.18 - 16:26

      Hallo Ihr Lieben,

      ich hätte mal eine Frage in die Runde :-)
      Ich arbeite momentan in Teilzeit während der Elternzeit.Meine Elternzeit läuft allerdings Mitte Juni aus. Geburtstermin des 2. Kindes wäre allerdings erst im Juli. Was passiert mit meinem Gehalt ab Mitte Juni also nach der Elternzeit, wenn ich bereits während der Elternzeit noch ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen bekomme?
      Mit dem Arbeitgeber wurde noch keine Arbeitszeitregelung nach der Elternzeit getroffen.
      Bekomme ich dann ab Mitte Juni wieder volles Arbeitsentgelt wie ein Vollzeitmitarbeiter?
      Obwohl ich im Beschäftigungsverbot bin?

      Hoffe es kann mir jemand bei meiner Frage weiterhelfen :-)

      • Ja, du würdest dein volles Gehalt bekommen.

        Aber wenn ET im Juli ist, fängt dann nicht dein Mutterschutz vorm Ende deiner Elternzeit an?

        • Ja das stimmt, sollte Geburtstermin Juli sein reicht es noch für den Mutterschutz noch in der Elternzeit. Sollte es allerdings eher GB im August oder September sein würde es nicht reichen.

          • Beim Beginn des Mutterschutzes wird vom voraussichtlichen ET ausgegangen. Also ist der vorher bekannt. Dann beendest du deine laufende Elternzeit zum Beginn des neuen Mutterschutzes vorzeitig (Enddatum 1 Tag vor Beginn) und erhältst den gleichen AG-Zuschuss wie beim vorigen Kind.

      Wenn die EZ endet, gehst du ganz normal in dein altes Arbeitsverhältnis über. Dh VZ. wenn du ein BV hast muss die „Verbesserung“ auch anerkannt werden. Da du aber in Mutterschutz gehst zählt ja das durschnittsgehakt der letzten 12 Monate. Ich glaub da musst du gezielt einen Personaler fragen.

        • Meine Frage ist eigentlich ob ich nach der Elternzeit wieder volles Mutterschaftsgeld bekomme, trotz dass ich während der Elternzeit ein BV bekommen habe.

          • (8) 01.09.18 - 18:44

            Ja das müsstest du eigentlich. Aber sollte dein Mutterschutz in der alten Elternzeit liegen, dann solltest du die Elternzeit einen Tag vorher beenden, denn dann bekommst du im Mutterschutz garantiert das, was du vor der Elternzeit hattest.

            • Genau die Konstellation hat mir schonmal jemand erklärt mit dem einen Tag vor Mutterschutz die Elternzeit beenden :-) ich wusste nur nicht wie es ist wenn die Elternzeit bereits vorbei ist

              • (10) 01.09.18 - 20:26

                Naja in der Regel ist es ja so, dass dein ursprünglicher Vertrag ruht und man sowas unterschreibt wie:

                Im Rahmen der Elternzeit von... Bis... Werden die Stunden reduziert auf...

                Und du kannst kein BV UND Elternzeit gleichzeitig haben. Da wird dann eh die Elternzeit aufgehoben werden müssen, dann bekommst du das neue BV.

Top Diskussionen anzeigen