Wunschkaiserschnitt

    • (1) 06.09.18 - 15:08

      Hallo,

      Wer von euch hatte einen Wunschkaiserschnitt und was sind so die Vor- und Nachteile? Wer zahlt das ganze und muss ich die Kosten für eine Vollnarkose übernehmen? Wie schlimm sieht die Narbe danach aus und hattet ihr persönlich Komplikationen? Stimmt es, dass Kinder, die per Kaiserschnitt zur Welt kommen zu einer größeren Wahrscheinlichkeit zu Allergikern werden?

      Berichtet mal :)

      • Hallo,

        Ich hatte einen Wunsch-Ks (April 2017) und musste ihn nicht selber zahlen. Denn es gab ja einen Grund warum ich ihn wollte ;)

        Ich könnte zwischen spinaler Anästhesie und Vollnarkose wählen. Da es für das Kind besser ist habe ich die SPA gewählt. Leider habe ich sie nicht vertragen.

        Meine Narbe war immer problemlos und sieht man kaum noch!

        Vor- und Nachteile hat jede Geburt!
        Für mich überwiegen die Vorteile den KS, da die Risiken überschaubar sind! Aber das ist meine Meinung zu meinen Geburten und definitiv nicht zu verallgemeinern!

        Letztendlich musst du deinem Bauchgefühl vertrauen! Und deinen Wunsch (welchen auch immer ;)) durchsetzen!

        Meine Tochter hatte leichte Anpassungsschwierigkeiten mit der Atmung.
        Allergiker sind keines meiner Kinder!

        Morgen bekomme ich mein 2. KS- diesmal aber mit Vollnarkose!

        Lg

        Mein kleiner war zwar kein Wunsch ks aber trotzdem ein ks.

        Nein, selbst mit knapp 6j hat er keine Allergien ausser meine Nickel/Chrom Allergie aber die hat meine Tochter auch (kam spontan).

        Die Narbe ist nicht sehr gross. Habe mich immer gefragt wie sie da das ganze baby+Hände vom Arzt raus bekommen haben 😂

        Da nach dem ks meine Erkältung richtig durchgebrochen ist und jeder husten an der frischen Narbe zog, dachte ich das ich innerlich zerrreise.

        Denke ohne Erkältung sind die Schmerzen auszuhalten. Nur hatte ich das Glück nicht.

        Blöd ist das taube Gefühl an der Narbe oder nur an einer Seite der Narbe. Denn das dauerte Jahre bis es besser wurde.

        Fühlen tue ich aber auch heute nur sehr wenig in narbennähe.

        https://youtu.be/ouDku18Gf3A

        https://youtu.be/SVbinG4MNkE

        Hier sind Info Videos.
        Es gibt bri jeder Geburt Risiken und vor und Nachteile.

      • Leider war es mir in allen Schwangerschaften nicht möglich spontan zu entbinden.
        Viele haben Angst vor den Schmerzen der Geburt, aber die schmerzen nach einem KS nicht zu verachten und dauern länger, als die Schmerzen einer Geburt. Und ich rede hier nur von den Fällen, bei denen es problemlos läuft.

        Den Vorteil im KS sehe ich nur, dass alles planbar ist, mehr aber auch nicht. Für mich überwiegen die Nachteile und ich bin unendlich traurig, dass es nie geklappt hat spontan zu entbinden.

        Welchen Grund hast du denn, dass du einen KS möchtest? Ist es die Angst?
        Viele haben Angst und ich verstehe es, aber warum haben alle dann keine Angst vor dem KS?

        Natürlich möchte ich dich nicht umstimmen. Wenn eine natürliche Geburt für dich nicht infrage kommt, dann ist das deine Entscheidung. Aber ich würde mir wirklich nochmal Gedanken machen, ob eine spontane Entbindung nicht doch in Frage kommt.

        Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute und eine schöne Entbindung, völlig egal wie du dich entscheidest ♥

        Liebe Grüße Christina

        Ich hatte eine spontane Geburt und eine mit Kaiserschnitt.
        Es hat alles seine vor-und Nachteile. Und die Schmerzen waren bei mir bei der spontanen Geburt bei weitem schlimmer als die Schmerzen beim Kaiserschnitt.
        Ich dachte echt, ich halte das nicht mehr aus und sterbe.
        Kaum war die Geburt geschafft, konnte ich aber rum laufen und hatte wenige Beschwerden (wurde zwar unten genäht, aber das war Ertragbar. Nicht zu vergleichen mit Kaiserschnittnarbe die ersten Wochen)

        Nach der spontanen Geburt hab ich gesagt, so etwas mache ich nie, nie wieder!

        Jetzt bin ich mit Nummer drei schwanger und hoffe sehr, dass es eine spontane Geburt wird :D
        Es war wohl nicht so schlimm, als das meine Psyche dauerhaft Angst davor hat^^

        Und wenn es spontan klappt, freue ich mich drauf, hinterher (hoffentlich) wieder sofort fit zu sein und nach Hause zu können, wo schließlich Mann und Kinder sind:)

        Letztendlich muss es jeder selbst wissen und selbst dann ist es von Person zu Person noch unterschiedlich und von Geburt zu Geburt.

        Ich glaube, das reine Gewissen, dass man in seinem Interesse und im Interesse des Kindes gehandelt hat, egal, ob es Komplikationen gibt oder nicht, ist das entscheidende dafür, ob man mit der Methode zufrieden ist, die bei einem angewandt wurde :)

Top Diskussionen anzeigen