Geburtsvorbereitungskurs ein muss!?

    • (1) 08.09.18 - 12:57

      Hallo ihr Lieben...ich mache Fitnesstraining und fahre Inliner...bin jetzt in der 20. SSW und habe mich zum Aqua Fitness für Schwangere ab Mitte Oktober angemeldet. Der Geburtsvorbereitungskurs ist ab Mitte November aber ausgerechnet wenn ich eigentlich Gitarrenunterricht habe. Jetzt meine Frage: kann meine Hebamme mit meinem Freund und mir einen Crashkurs machen oder ist es wirklich sinnvoll den kompletten Kurs zu besuchen? Ich sehe meine Hebamme erst nächste Woche Do nach 6 Wochen wieder und wollte vorab mal eure Meinungen hören. Viele Grüße

      • Ehrlich gesagt weiss ich nicht was Sport mit einem gvk zu tun hat 😂
        Ich finde diesen Kurs total überflüssig und hätte ihn mir in der ersten Schwangerschaft sparen können 😁

        ICH bin der Meinung, dass ein GVK kein Muss ist, zumal normalerweise bei einer Geburt sowieso eine Hebamme dabei ist. Gehe jetzt nicht davon aus, dass eine Alleingeburt daheim geplant ist 😊.
        Obendrein kann auch deine Vor- bzw Nachsorge-Hebamme dir „Wehen-Veratmen“ zeigen.
        Vertraue obendrein auf dein Bauchgefühl. Wir sind dafür geschaffen worden Kinder zu bekommen. Du wirst intuitiv vieles automatisch richtig machen.
        Auch kann dich deine Hebamme zuhause darüber grob informieren, welche Geburtsverletzungen es geben KANN.

        Ich bekomme unser 4. Kind (22. SSW) und habe beim 1. Kind einen Crashkurs zusammen mit Partner und anderen besucht...war so unnütz wie ein Kropf.

        Oder möchtest du einen GVK als Kontaktbörse (wie so viele hier bei urbia) nutzen 😂😂?

        • Ich habe statt des GVK Schwangerschaftssport gemacht. Das hat die KK auch übernommen. Den Kurs fand ich auch unnütz, der SS Sport hat mich viel besser vorbereitet auf die Geburt.

          Stillen hat mir meine Hebamme gezeigt, allerdings finde ich, dass es nicht schadet, wenn man sich von vorneherein damit beschäftigt.

      Dies ist meine 3. Ss und ich habe in keiner einen Vorbereitungskurs besucht.
      Das sieht ja jeder anders, aber ich war der Meinung, dass man das auch ohne schafft....

      (6) 08.09.18 - 13:24

      Ich habe mir in der ersten Schwangerschaft eine DVD dazu angeguckt. Die war ganz interessant, hätte ich aber letztlich für die Geburt nicht gebraucht.

    • Habe ihn jetzt bei meine ersten ss gemacht. Würde es nicht nochmal machen. Man kann alles im Internet nachlesen für mich war nichts neues oder super interessantes dabei. Kannst ja mit deiner hebamme privat mal sprechen ab wann du zb ins krankenhaus fahren solltest oder was du eben für Fragen hast. Aber den kurs empfinde ich nicht als notwendig
      LG Vika

    Hallo. Ich habe auch mit meinem Mann einen Wochenendkurs gemacht und das hat vollkommen gereicht. ✌️

Kauf dir ein gutes Buch über Schwangerschaft und Geburt und du brauchst so einen doofen Kurs nicht. Völlig überflüssig und reine geldmacherei ☝🏼

Nein, es ist kein muss.
Jedoch erfuhr ich was alles auf mich zu kommen kann und das war sehr hilfreich.
Mach ich beim zweiten Kind auch wieder.

Danke für eure Antworten!

Hallo,

Also wir haben in der ersten Schwangerschaft einen GVK besucht und das trotz geplantem KS.
Mein Mann und ich waren sehr froh dass wir ihn gemacht haben, der Schwerpunkt lag nämlich nicht auf den Atemübungen oder geburtsstellungen sondern auch auf andere Themen rund um die Geburt und auch die Zeit danach. Mit hilfreichen Tipps und eben der Möglichkeit Eltern kennen zu lernen und fragen zu stellen. Sich auch als Paar vollkommen drauf einzustellen. Wir fanden es sehr hilfreich.
Wir Frauen lesen hier und da ein Buch über die Schwangerschaft oder bereiten alles für die Babys vor aber die Männer sind damit weniger beschäftigt . Mein Mann empfand den Kurs als sehr informativ.

Jetzt in der 2. SS verzichten wir darauf, weil wir ja schon einen gemacht haben. Aber wenn es das erste Kind ist, dann würde ich jederzeit zum Kurs raten.

Lg

Top Diskussionen anzeigen