Nachdenklich. Wann zum 1. FA.?! 3. baby

    • (1) 14.09.18 - 17:17

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin super nachdenklich. Ich weiß, dass man meist vor der 6-7. woche nichts auf einem US sieht und trotzdem wäre ich froh, wenn man zumindest eine Fruchthöhle sehen könnte, wenn man früher da ist...

      Oh Gott, ich rede Wirrwarr, tut mir leid. Ich bin erst ganz frisch mit Baby Nr. 3 schwanger, heute beim fA angerufen und nachgefragt wann ich kommen darf.

      Vor der 7.-8. Woche gar nicht... ich ihr dann erklärt, dass ich sonst immer einmal in der 5. da war um Blut abzunehmen und zu schauen ob alles richtig sitzt. (2 Kaiserschnitte nach fehlgeschlagenen Einleitungen)

      ‚Nö-, machen sie nicht‘.
      Ich dann noch gesagt, dass es i m m e r so war, da ich bei meinen kiddies davor Antikörper entwickelt habe, in einer Kinderkrippe arbeite (somit so früh wie möglich Bescheid sagen muss bzg BV) und meine Schwangerschaften sehr kompliziert waren. Die Dame am telefon hat sich dafür gar nicht interessiert...

      Haltet mich für bescheuert, aber ich bin echt sauer deshalb.. (Hormone- juuuuhu!) Meine Frauenärztin wollte ich mich sonst immer früher sehen und nun ist da ne neue am Empfang und wimmelt mich da so ab...

      Bitte holt mich aufn Boden der Tatsachen zurück.

      Grüße Fly mit den Großen an der Hand und Krümel im Bauch.:)

      • ich ging immer sofort, auch wenn man kaum was sah....
        der arzt muss ja deine sorgen auch verstehen...also ich finde es zwar auch besser ab der 8 woche zu gehen, aber man will ja wissen ob sich da was eingenistet hat oder nicht! und in deinem JOB ? das er dich da nich dran nimmt. komisch.
        also entweder du bleibst hart, und fragst nochmal nach oder du gehst woanders hin....oder einfach abwarten...hm....schwer zu sagen.

        • Kann deine Ängste verstehen. Meine FÄ hat bei mir auch nie Blut abgenommen, war auch nie vor der 8. Woche dort, da man ja nicht viel sehen kann und sich nur unnötig verrückt macht. Auch wenn es schwer fällt, halte durch und wenn es um das BV geht, könntest du evtl bis du den Termin beim FA hast, dich evtl vom Hausarzt krank schreiben lassen (nur so ne Idee)....?

          Den Termin in der 7. Woche habe ich ganz normal angenommen.

          Glaube es geht mir nur darum, meine Psyche auch zu beruhigen, dass der Wurm am richtigen Platz ist und nicht irgendwo anders...

          Keine Ahnung warum ich bei Baby Nr. 3 so abgehe..;)

          Liebe Grüße :)

      Nicht aufregen, ich war bei meinen letzten 2 Schwangerschaften immer in der 6. Woche beim ersten Ultraschall... diesesmal darf ich erst 9+3 kommen! Das ist erst in 4 Wochen! Ich dreh fast durch! Einen Herzschlag zu sehen würde mich einfach beruhigen!

    (7) 14.09.18 - 17:35

    Würde sie mal fragen ob sie die Verantwortung für eine evtl fg übernimmt oder sie diese Entscheidung nicht lieber an ihre Chefin abtreten möchte.

    Oder einfach morgen nochmal anrufen und hoffen das wer anders am Telefon ist?

Wenn du ein BV benötigst würde ich auf einen früheren Termin bestehen. Und sonst zu einem anderen Arzt gehen?

  • Nein, für ein betriebliches BV, wie hier der Fall, ist NUR der AG zuständig oder der Betriebsarzt.

    • Genau so ist es... würde auch so ablaufen. Wenn meine Chefin es weiß, muss ich zum BA und der entscheidet.. Bzw schickt mich wieder erneut ins BV...

      Ich möchte meiner Chefin nur ungern sagen, dass ich schwanger bin wenn ich nicht weiß ob es richtig eingenistet ist etc

      Liebe Grüße :)

(14) 14.09.18 - 18:14

Huhu,

da du ausdrücklich darum bittest, dass man dich auf den Boden zurück holst:

Mein Rat, lasse dir einfach einen Termin zu Beginn der siebenten Woche geben. Da bist du dann 6+x Tage und man sieht wenigstens wirklich auch, ob es da sitzt wo es hingehört. Wenn man zu früh geht, kann immer noch ein Zwilling an anderer Stelle sitzen und würde nicht entdeckt werden - was gerade im Bereich der Narbe nicht günstig wäre.

Was genau soll die Blutentnahme bezwecken? Du hast HCG im Blut - und was fängst du damit an? Der Urintest weist ebenfalls das HCG nach. Mehr als schwanger kann man nicht sein.
Auch erspart man sich die Krimis, wenn der Wert nicht 100% in der Norm liegt, wenn man es gar nicht weiß. Letztendlich entscheidet doch das Ultraschallbild, ob es eine intakte SS ist oder nicht (Bsp bei Blasenmolen steigt das HCG erst gut an, dennoch ist es keine intakte SS).

Die Antikörperentwicklung spielt erst in späterer Woche eine Rolle. Solltest du Blutungen bekommen, reicht eine Untersuchung zum entsprechenden Zeitpunkt nämlich auch aus.

Man kann einem Arbeitgeber auch von der SS unterrichten ohne ärztliches Attest, das reicht man dann später nach :-)

Das deine SSen kompliziert waren, spielt jetzt in der ganz frühen SS auch keine Rolle. Was sich nicht richtig entwickelt, wird gnadenlos aussortiert. Danach hat deine Ärztin doch den Blick darauf!

Also tief durchatmen und der Arzthelferin auch mal glauben, dass man kein Notfall ist, wenn man gerade ganz frisch positiv getestet hat. Nehme den Termin Anfang der 7ten Woche und dann sieht man sogar deutlich mehr (ob es richtig sitzt, wie viele es sind, ob es sich gut entwickelt etc).

Alles Gute dir!

  • (15) 14.09.18 - 19:17

    Den Termin habe ich ganz normal angenommen. mich würde es halt einfach nur erleichtern, wenn ich meiner Chefin sagen könnte:‘ Ich bin schwanger‘ und wüsste dann auch, dass es am richtigen Platz wäre...

    Darum gehts mir glaube ich...

    Mit den Antikörpern meinte meine Ärztin bei den anderen Schwangerschaften, dass es bei mir wohl schon am Anfang eine Rolle spielt? Weiß aber leider nicht mehr wieso...:o :p

    Vielen Dank für deine ehrlichen worte :)

    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen