An alle schwangere mit Schilddrüsenunterfunktion

    • (1) 15.09.18 - 09:02

      Hallo ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und habe mit meinem Hausarzt drüber gesprochen wegen schwanger werden er meinte am Montag Blut abnehmen und dann Tabletten. Hat jemand Erfahrung damit? Und wurde dann schwanger bzw wie lange hat es gedauert?

      • Wenn du gut eingestellt bist, sprich TSH und die beiden freien Werte stimmen, dann kannst du ganz normal schwanger werden und bei regelmäßiger Kontrolle und Überprüfung der Werte eine normale Schwangerschaft erleben.
        Ich bin im zweiten ÜS schwanger geworden und habe bislang (21. SSW) einen völlig normalen Verlauf.
        Alles Gute

        • Ich habe seit 14 Jahren Hashimoto. Meine Hausärztin hat mich vor Jahren auch mal völlig verrückt gemacht deswegen. Und dann bin ich dieses Jahr beim 1. Versuch schwanger geworden und nun mit einer stabilen Schwangerschaft in der 26. Woche.
          Wenn alles gut eingestellt ist, ist das gar kein Problem.
          Ich glaube, bei mir war noch wichtig, dass ich schon seit vier Jahren nicht mehr hormonell verhütet habe. Das hat nach Absetzen nämlich schon zwei Jahre gedauert, bis mein Zyklus wieder lief...
          Alles Gute und lass dich nicht verrückt machen!🍀

          • Danke euch für die beruhigenden Worten ich habe scho einen normalen Zyklus seit Februar Pille abgesetzt. Dann gehe ich montag mal zur Blutabnahme und lasse mir dann entsprechend Tabletten geben. Irgendwelche Werte was mit der schilddrüse zu tun hat noch wichtig mit zu machen lassen?

            • Nimmst du denn jetzt noch gar kein L-Thyroxin?
              Wie meine Vorrednerin schon sagte, solltest du zur Einstellung (wenn es jetzt erst diagnostiziert wurde) wirklich lieber zu einem Endo.
              Für die ersten Werte kannst du jetzt natürlich auch zum
              Hausarzt. Da der Hinweis: die nehmen oft nur den TSH Wert ab. Weise darauf hin, dass auch die freien Werte T3 und T4 mitbestimmt werden sollen.
              Und wenn es nicht abgeklärt ist, ggf auch Test auf Antikörper, denn oft liegt der Unterdunktion eine Hashimoto zugrunde (was nicht weiter schlimm wäre, aber man sollte es wissen. Ich kann durch die Hashi zum Beispiel nur schwer B12 aufnehmen und so ...)

              Aber: Wenn du in den richtigen Händen bist und gewissenhaft damit umgehst, wirst du alles genau so erleben wie jemand ohne das „Problem“ (habe das seit 15 Jahren und habe mich dadurch noch nie krank gefühlt oder so)

      Hallöchen,

      es kommt einzig darauf an, ob das die einzige Baustelle ist. Ich habe seit Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion und kann Dir folgendes Berichten: im Oktober 2015 wurde die Dosis erhöht, im Dezember war ich nach 17 ÜZ schwanger. Im Juni diesen Jahres wurde erneut erhöht und im August war ich wieder schwanger, im 1. ÜZ. Ob das zusammenhängt? Weiß ich nicht. Beim ersten habe ich mir natürlich irgendwann voll den Stress gemacht, weil es ja nicht geklappt hatte und als ich mich quasi mit einem anderen Lebensmodell angefreundet hatte, war ich plötzlich schwanger. Und bei Nr. 2 hatte ich null Druck, es wäre halt schön gewesen. Vielleicht auch habe ich das zu verkopft gesehen und das mit dem l-thyrox war reiner Zufall.
      Aber natürlich ist die Schilddrüse super wichtig für den Kiwu und die allgemeine Gesundheit!
      Alles Liebe für Dich, Daumen sind gedrückt.

    • Hallo,

      wenn dein TSH-Wert richtig eingestellt ist, kann jemand mit Schilddrüsenunterfunktion genau so schnell schwanger werden, wie ohne.

      Ich habe Unterfunktion, nehme L-Thyroxin 88 und bin im 1. ÜZ schwanger geworden.

      Bei der zweiten Schwangerschaft bin ich im 3. ÜZ schwanger geworden.
      (Beim 2. ÜZ hatten wir aber den richtigen Zeitpunkt mit Eisprung verpasst, weil ich im Urlaub war und keine ovu-Tests hatte.)

      LG

      Hallo,
      Ich nehme schon 17 Jahre L-Tyrox. Bei einem Kinderwunsch solltest du lieber zu einem Endokrinologen gehen, der geht besser an die Sache heran als ein Hausarzt, wie ich festgestellt habe. Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse nimmt man nicht einfach Tabletten und dann ist gut. Die Schilddrüse muss erst dadurch eingestellt werden und das dauert und wird immer wieder angepasst. Meist startet man mit einer niedrigen Dosis und passt dann an. Man muss alle vier Monate zur Kontrolle und die Dosis wird immer wieder angepasst. L-Tyrox wirkt sehr träge, deshalb ist eine Ergbnis nicht sofort zu erwarten, sondern erst nach Wochen. Also word es mit dem schwanger werden bei schlechten Anfangswerten ggf. etwas dauern. Ich habe in meiner Zeit alle möglichen Dosen schon nehmen müssen: 50, 75, 100, 125, 150 etc. Und ja: bei einer schlecht eingestellten SD kann es zu Fehlgeburten kommen, deshalb bei Kinderwunsch öfter kontrollieren lassen! Und ab positiven SS Test sofort auch und dann alle vier Wochen während der SS zur Kontrolle! Das ist sehr wichtig! Ich habe zwei Kinder trotz SD Unterfunktion bekommen. Hatte aber auch sechs FG! Ob es daran lag mit den FG: wer weiß das schon....
      Wichtig ist auch, dass du die Tabletten morgens nüchtern nimmst und dann einen halbe Stunde nüchtern (bis auf Wasser) bleibst, sonst wirkt es nicht richtig.
      LG

      • Danke für den Tipp ich bin so an der Grenze habe nicht so ein ganz hohen Wert aber mein Arzt meinte wenn kinderwunsch besteht sollte es man beobachten und gegenfalls mit Tabletten einstellen jetzt bin ich mal gespannt

    Moin☕️lass dich bitte nicht so verrückt machen wegen der Schilddrüse..hast du denn aktuell Probleme? Ich habe seit 8 Jahren eine Unterfunktion,nehme seitdem 50 er L thyroxin..die Pille habe ich im November 2017 abgesetzt und bin dann im Januar gleich schwanger geworden..meine Ärztin sagt das fast jeder Mensch schlechte Werte der SD hat..aber nicht jeder benötigt Tabletten..und wenn Du dich mit deinen Werten wohlfühlst heußt es nicht das du jetzt wegen Kiwu Tabletten benötigst.. also,bitte nicht verrückt machen lassen.Viel Erfolg 🌸

    Mit schwanger werden hatte ich ohne Tabletten kein Problem aber es zu halten 😖😖wenn du gut eingestellt bist ist es gar kein Problem!!

    Habe auch hashimoto und bin mit einem tsh Wert von 12,8 schwanger geworden! Meine Werte schwanken nun ständig in der Schwangerschaft (22. ssw), aber dem kleinen gehts wunderbar und er entwickelt sich prächtig :)

    • Krass! Das ist aber echt hoch. Mein Endo meinte mal, dass alles über etwa 8 eine Einnistung fast ausschließt. Das lief dann bei euch ja bestens :)
      Alles Gute weiterhin :)

      • Ich danke euch allen für die Tipps und die aufmunternden Worte ich fühle mich bei meinem Hausarzt super der hat gleich gemeint das sobald man schwanger ist alle paar Wochen kontrollieren muss usw. Danke für alles euch alles alles Gute weiterhin und vielleicht bis bald wer weis🍀😘

Top Diskussionen anzeigen