Bin am Ende meiner Kräfte, starke wehen Mumu Öffnet sich nich

    • (1) 16.09.18 - 15:36

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin so verzweifelt und kann nich mehr weiter.
      Ich bin heute 39+2.
      Gestern gegen 18 Uhr sind bei mir erste wehen angefangen, und wir sind ins Krankenhaus, dort wurde ctg geschrieben und Ultraschall gemacht, auf dem ctg waren wehen zu sehen, aber wohl noch keine geburtswehen.. Hat auch nicht weh getan, so wurden wir wieder nach hause geschickt. Mumu war fingerduchlässig.
      Zu hause angekommen hatte ich seit 20 Uhr regelmäßige schmerzhafte wehen, die alle 3 bis 4 Minuten kamen und zw. 40 Sekunden und 1 Minute gedauert haben.
      Hab auch ein ebtspannungsbad gemacht und die wehen wurden stärker, also n sind wir wieder ins Krankenhaus. Dort wurde ctg geschrieben und auf dem waren schöne regelmäßige wehen zu sehen, jedoch bei der Untersuchung war der Mumu immer noch fingerduchlässig
      Hab auf der Toilette meinen Schleimtropf verloren es war eine dicke klebrige Masse aus Schleim und dunklen Blut.
      Seitdem haben leichte Blutungen bei mir angesetzt.
      Es wurde beschlossen, dass ich im kh bleibe.
      Habe Zäpfchen und bruskopan bekommen und versucht zu schlafen, was aber nicht ging, weil die wehen in dem Moment schlimmer wurden von der Intensität. Ich musste die veratmen und hab vor schmerzen geschrien, so habe ich die Nacht verbracht, am nächsten Morgen ctg - unregelmäßige wehen und Mumu 2 Finger durchlässig, also nicht mal 1 cm Fortschritt für die ganze Nacht schmerzen und Schlaflosigkeit!
      Die Hebamme meinte es sind keine geburtswehen und wir sollen nach hause fahren oder auf die Station gehen und schlafen.. Super schlafen auf der Station wo am Sonntag so viel Betrieb ist.
      Also sind wir wieder nach hause. Hab versucht zu schlafen und zu entspannen aber irgendwie kann ich es nich wirklich..
      Wehen haben zwar nachgelassen aber kommen trotzdem alle 15 Minuten und tun unten im Rücken höllisch weh.. Bruskopan hilft nicht.
      Bin so verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll.. Wer hatte es so ähnlich?
      Wie erkenn ich richtige wehen und darf ins kh???

      • Naaaaaaja...anscheinend sind es ja echte Wehen! Sonst würde sich ja untenrum GARNIX tun. Und der Befund...der kann sich sooo schnell ändern!

        Versuch weiter, dich zu entspannen, nimm vielleicht 2 Paracetamol, damit du evtl etwas schlafen kannst. Ich denke, bzw liest es sich für mich so, als würdest du heut Nacht entbinden

        Wünsche Dir alles Gute ...Und noch n bissle Erholung #winke

        Ich hatte zwar nicht so etwas wie du, aber als bei mir abends die Schmerzen losgingen, konnte ich mich nicht bewegen und musste mich nach vorn beugen. Sitzen oder liegen ging nicht, nur stehen. Als ich dann im Krankenhaus ankam, war mein Muttermund schon bei 6 cm gewesen und etwa 10 min später war die kleine schon da.

        Ich weiß nicht wie sich diese vorwehen anfühlen, habe sie scheinbar nicht bemerkt. Hatte halt nur ein ziehen im Rücken, wenn ich lange stand oder halt etwas gelaufen bin. Waren aber nicht wirklich schmerzhaft gewesen...

        • Hey,
          Genau das gleiche hab ich auch starkes ziehen im Rücken was sich auch im Unterleib ausstrahlt..
          Muss immer runter auf die Knie und veratmen, tut höllisch weh, aber der Mumu öffnet sich nicht :(((
          Die haben gesagt, so kann es noch eine Woche so weiter gehen, aber wie soll ich das schaffen bei den Schmerzen?

          • Oje also ich drücke dir die Daumen, dass es nicht so lange dauert 😲😪

            Wenn dass die Schmerzen sind, die ich hatte, als es los ging, dann weiß ich nicht wie man diese aushalten oder dabei entspannen kann 😓 vielleicht geht's aber auch heute noch los und du hast es bald geschafft. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute und dass du deine Maus bald im arm halten darfst.

            Bist du vielleicht zu verkrampft. Versuche dich jetzt schon auf den Schmerz ein zulassen und ihn anzunehmen und dabei unten zu entspannen. Eine hebamme hat mir gesagt ich soll die Zunge versuchen locker zu lassen und n8cht an den Gaumen zu drücken. Fand ich leichter gesagt als getan hat aber geholfen unten entspannter zu bleiben damit sich der Muttern und öffnen kann. Und gerade am Anfang schon mal gut zu üben.

            Alles gute und ich drücke die Daumen das sich bald was für und ihr kuscheln könnt

            Lg 🤗

          • War bei mir auch so. Alles fing Montag an. Würde 3 mal heimgeschickt. Am Mittwoch in der Nacht bekam ich endlich eine PDA weil ich sonst gestorben wäre vor Schmerzen. So konnte ich endlich entspannen und bissi Kraft tanken. Mittags kam dann endlich unsere Maus nach Geburtstillstand mit Zange. Ihr Köpfchen wollte sich einfach nicht eindrehen. Mumu hat sich erst nach der PDA geöffnet.
            Ich würde im KH bleiben an deiner Stelle. Ich war 24 h am CTG angeschlossen.

      Huhu,

      erst einmal will ich dir sagen, dass du deinem Empfinden vertrauen darfst, denn es öffnet sich der Muttermund und damit bist du bereits unter der Geburt. Leider gibt es einen Haufen Menschen, die im Krankenhaus arbeiten und meinen, dass sie in den Körper der Frau schauen können und dann solche dummen Aussagen treffen, die einen verzweifeln lassen!

      Hat mal einer deinen Gebärmutterhals überprüft? Bei mir dauert es nämlich auch länger mit der Muttermundöffnung, weil der vorher erst "weggearbeitet" werden muss und wenn man (leider) einen sehr langen GMH hat, arbeitet man da eine ganze Weile. Aber sobald der dann weg ist, geht es danach relativ flott an die Öffnung vom Muttermund.

      Versuche alles zu tun, was dir gut tut und wenn du wieder ins Krankenhaus möchtest, dann gehe ruhig. Vielleicht kann man dir auch mal helfen und einen Einlauf machen, damit es die Wehen noch besser anschiebt!

      Alles Gute dir!

      • Richtiiiiig

        Mir hat mal eine Hebamme (!) während gebirt gesagt, würde noch 5 Stunden dauern!!!!
        Dann kam meine " eigene " Hebamme zum Glück rein , sah mich an, sagte: ok keine Zeit zum umziehen.... sie half mir auf den Hocker... innerhalb 10 Minuten Geburt

    Ohje du Arme... meine erste Geburt war auch so ein Wehen-Marathon - "ruhen" und "schlafen" war ein sehr sehr kontraproduktiver Tipp. Mein Mann und ich sind dann in der zweiten (!) Nacht ca. 4 Stunden spazieren gegangen - erst die Bewegung hat geholfen, dass der MuMu sich zu öffnen begann. Bei glaube 2 oder 3 cm sind wir zurück in Kreißsaal, da wurde ne PDA gelegt - eben weil ich auch völlig am Ende war. Aber vorher können die das halt nicht machen :/ - Also wenn dein Körper ähnlich tickt wie meiner, dann tu dir den Gefallen und beweg dich statt zu ruhen :)

Top Diskussionen anzeigen