Nierenstau

    • (1) 23.11.18 - 14:42

      Ich bin heute Nacht mit schrecklichen Schmerzen aufgewacht. Mein Mann hat mich dann ins Krankenhaus gefahren. Dort wurde auf der rechten Seite ein Nierenstau festgestellt. Die Ärztin wollte mich stationär aufnehmen. Da sie mir aber versicherte das für den Kleinen keine Gefahr besteht so lange ich kein Fieber bekomme, habe ich mich dazu entschieden heim zu gehen. Ich muss jetzt Antibiotika nehmen.
      Aktuell bin ich noch in der 20.SSW
      Irgendwie habe ich aber trotzdem Angst um meinen Kleinen...

      Hatte jemand von euch auch mit einem Nierenstau zu tun und es ging Alles gut aus ohne das es dem Baby geschadet hat?

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • (2) 23.11.18 - 15:32

        Hey
        Weisst du zufällig welcher grad des Nierenstau du hast?
        Ich habe die selbe Diagnose vor paar Tagen bekommen habe aber kein Antibiotika..
        Sie wollte mich zwar auch da behalten aber nur für schmerztherapie, deswegen bin ich auch gegangen..

        • (3) 23.11.18 - 15:39

          Nein, leider hat sie zum Grad nichts gesagt. Ich sollte 3 Tage lang Infusionen bekommen mit Antibiotika und evtl dem Urologe vorgestellt werden...
          Ich weiß das meine rechte Niere nicht mehr die Beste ist, da ich von Kindheitstagen schon oft immer wieder mit Nieren-Becken-Entzündungen zu kämpfen hatte.

          Wünsche dir gute Besserung 🍀

      Hallo, ich kann nur von meiner Erfahrung im September erzählen, ich war in der 30. ssw hatte einen Stau 3. Grades . Nachdem nichts half (und ein Stein in der Niere entdeckt worden) war würde mir eine Schiene zwischen Niere und Blase gelegt. Keine soo schöne Sache aber so hat mein Baby keinen Schaden genommen und meine schmerzen waren weg. Nun bin ich 4 Tage vor ET.
      Mach dir keine Sorgen 😊 gute Besserung und LG 🍀

Top Diskussionen anzeigen