Ungutes Gefühl

    • (1) 25.11.18 - 18:02
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben,

      Nicht falsch verstehen bitte, hab seit ein paar Tagen ein richtig ungutes Gefühl was die Geburt unserer Löwin angeht, also das 3s zu früh los geht.
      Ich bin jetzt in der 37 Ssw (36+4) hab seit ein paar Tagen leichten bräunlichen Ausfluss, habe hier öfter gelesen, dass es dich dabei um eine zeichnungsblutung handeln könnte bzw das der Schleimpfropf Stück für Stück abgeht und hab mir deswegen nicht so viel Gedanken gemacht. Aber so langsam irritiert mich es. Vor allem deswegen weil wir absolut nichts für unsere Kleine fertig haben, dies liegt nicht daran das wir unvorbereitet sind sondern das wir mehr oder weniger spontan nächste Woche noch umziehen und sie dann ein eigens Zimmer bekommt. Es wäre alles da nur eben noch nicht aufgebaut, da es ja keinen Sinn macht es in der alten Wohnung aufzubauen und dann wieder ab und in der neuen Wohnung wieder aufzubauen.
      Ich hab nun aber seit gestern so das Gefühl, dass es möglicherweise früher losgeht als geplant... Kennt das jemand? Oder ist es vl doch nur der Stress mit der schwangerschaft und dem Umzug?
      Werde morgen vorsichtshalber morgen mal meine Hebamme/FÄ anrufen...

      Danke fürs lesen und ev. fürs berühigen.

      Lg

      Moitzale & Löwin (36+4)

      • (2) 25.11.18 - 19:45

        Es wäre für das Baby nicht mehr schlimm, wenn es bei dir bald losgeht. Du bist schon weit genug. Mit dem Umzug ist doof, aber sieh es eher mal so, dass wenn es nächste Woche kommen sollte, du noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben kannst uns dein Mann während dessen doch alles richten kann. Ein Babyzimmer braucht das Baby nicht unbedingt.

        • (3) 25.11.18 - 22:43

          Danke 😘 ja theoretisch wäre es nicht schlimm aber das die kleine einen kleinen Herzfehler hat würd ich mir wünschen, dass sie sich noch ein wenig Zeit lässt.
          Wegen dem Umzug bin ich ws viel zu verbissen, würd am Liebsten noch alles selber machen und hab ein schlechtes Gewissen wenn mir wer hilft... Einfach doof von mir 🙈 aber du hast schon recht im Endeffekt würde es mein mann und meine familie auch schaffen.
          Lg

      Mit der Hebamme reden ist sicher nicht verkehrt 👍
      Ansonsten, wenn es der schleimpfropf ist, dann kann es trotzdem noch bis zu zwei Wochen dauern, bis es wirklich los geht. Und falls dein Baby jetzt doch noch vor dem Umzug schlüpft, dann ist es auch kein Weltuntergang. Guckt dann halt, dass ihr vielleicht das Ehebett sichert, dass der Knirps nicht versehentlich rausfällt (vielleicht ist dein Mann auch bereit für die kurze Zeit auf dem Sofa zu schlafen?). Und ansonsten brauchst du ja nur ne Unterlage zum Wickeln, Feuchttücher und etwas Kleidung. Damit geht es die ersten Wochen doch auch ohne etwas aufzubauen ☺️
      Das wird schon! Ich hätte so wie du auch keine neuen Möbel in der alten Wohnung aufgebaut, wenn der Umzug schon feststeht.

      Alles Gute!

      • (5) 25.11.18 - 22:47

        Danke dir... 😘
        Ja eigentlich braucht man kein eigenes Zimmer bzw bett usw aber ich glaub jetzt auf den "letzten Metern" bekomm ich doch noch so etwas wie einen nestbautrieb und hätte einfach alles gern schön bevor es soweit ist. Aber ich glaub ich muss mich da jetzt echt auf andere verlassen und selber einen Gang zurück schalten, bringt ja niemanden was wenn ich mich nur stresse.

        Lg

Top Diskussionen anzeigen