Wer kennt das? Eher Hormonstörung oder evtl schwanger?

    • (1) 25.11.18 - 19:32

      Hallo ihr Lieben, muss etwas zurück greifen meine letzte Periode war am 28.10 kam schon am 25 ZT. Sonst habe ich einen 27-28 ZT. Hatte zu der Zeit auch leichte Erkältungssymptome Hals Schmerzen und Schnupfen. Am ZT 10 bekam ich eine leichte schmiedeblutung und am ZT 11 war es abends schon eine leichte Blutung. (Hatte sowas noch nie) am nächsten Tag war alles gut. Hatte dennoch ein Gespräch bei FA. Sie meinte das evtl meine Regel am 28 eine Einnistung hätte sein können da aber die Blutung normal stark war schlossen wir das aus. Sie denkt an eine Gelbkörper Schwäche. Habe dennoch am zt 16 und 23 getestet negativ. Habe seit einer Woche immer wieder Schmerzen in der Nähe vom Steißbein seit Freitag auch Unterleibsschmerzen (als ob die Periode kommt, hatte vor meinen Kindern immer Schmerzen bei der Periode seit der Geburt die jüngste ist 3 angenehme schmerzfreie Periode) die Schmerzen sind nicht dramatisch und auch nur selten also nicht durchgehend aber halt intensiv. Hab nun auch den mumu seit 5 Tagen getastet steht sehr hoch also kaum erreichbar geschlossen und hart. Ja werde morgen meine FA anrufen aber vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

      • Möchtest du schwanger sein? Ich frage nur, weil jene die einen Kinderwunsch haben sich nicht gerne in so "Kleinigkeiten" reinsteigern. Symptome (mal abgesehen vom ausbleiben der Periode) treten eher selten vor der 6. SSW auf. Bei sehr viele auch erst weit später. (Ich selbst hatte nie etwas vor der 8. SSW was typisch für eine Schwangerschaft wäre.)

        Aufschluss kann dir am Ende nur ein Schwangerschaftstest geben. Wegen den Beschwerden da kann auch vieles andere dahinterstecken. Wenn dieser negativ ist, wird es, sofern du überfällig bist, eher keine Schwangerschaft sein die dem zugrunde liegt. Ich würde einfach mal alle 2-3 Tage einen SST machen und wenn in 2 Wochen kein Test positiv ausfällt oder du in der Zwischenzeit dennoch deine Tage bekommen solltest (und das Thema anderweitig geklärt) - dann würde ich mal einen Termin beim Frauenarzt ausmachen. Ob ggf. Hormonstörungen vorliegen können.

        Ich hatte zwar nicht dieses Unterleibsziehen. Aber bei mir war es jetzt in der 2. SS so, bzw. davor. Das ich, obwohl ich zu langen Zyklen neige, diesmal einen MEGAMONSTERZYKLUS hatte. Wir waren im März auf Kuba. Kurz vor der Abreise am 19.03. bekam ich das letzte mal meine Periode. Hab mir aber durch das sehr fettige und einseitige Essen dort (Regional ist da keine Abwechslung drin und Fett ist dort irgendwie mehr als nur Geschmacksträger.) meinen Reflux ausgelöst. Weshalb ich im Anschluss mal eben binnen 4 Wochen 6 kg abgenommen habe, kaum Appetit und Oberbauchschmerzen. Auch in diesen 4 Wochen keine Periode. (Gut regulär hab ich 30-45 Tage Zyklen.) - ich also zum Hausarzt. Dacht schon Magengeschwür oder Parasit ausm Urlaub eingefangen. Aber ne... nur Reflux... und Pantoprazol bekommen und brav eingenommen. Nach ca 6 Wochen bin aber doch langsam nervös geworden, dass sich meine Periode so gar nicht einstellen wollte. Dachte mir aber, gut ich bin jetzt durch die Abnahme auch ins Untergewicht gefallen und das kann schon mal die Periode aussetzen lassen. Aber hab einfach ab Anfang Mai alle 2-3 Tage einen Test gemacht. Nur um auf Nummer Sicher zu gehen und mir gesagt "Wenn bis Ende Mai nix positiv wird und keine Tage eintrudeln muss ich echt mal zum Frauenarzt." am 14.05. wurde der Test dann aber tatsächlich positiv. Sprich ich bin schwanger geworden zu einer Zeit wo ich mir bereits Gedanken gemacht habe, schwanger zu sein. (Eisprung ist ja ca 10-14 Tage vorm positiven Test). Sprich aufgrund meiner Krankheit hat sich der Zyklus extrem nach hinten verlagert sodass mein Eisprung erst um den 48 ZT stattgefunden haben muss (plus ein paar Tage) und ich infolge dessen schwanger geworden bin.

Top Diskussionen anzeigen