Krankenhaus selbst entlassen

    • (1) 28.11.18 - 01:18

      Guten Abend ihr lieben:)
      Hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen, heute morgen um 10 Uhr hatte Ich einen Termin im Krankenhaus zur Sprechstunde bin 37+0 und habe für den Termin eine neue 24h Blutdruck Messung machen sollen weil er immer zwischen 140/150-90/100 liegt. Habe die neuen Ergebnisse heute vorgelegt und wurde die letzte Woche vor dem Termin mit methyldopa eingestellt 2x tgl 250mg, Naja die Werte sind jetzt immer bei 138/140 gewesen die Ärztin wollte mich also seit heute mittag da behalten da ich noch eiweiß im Urin hatte beim letzten Fa Termin und starke wassereinlagerungen in den Füßen wegen Verdacht auf gestose also soll ich seit heute mittag 3 Uhr mein Urin sammeln bis morgen mittag um 3 Uhr, beim ultraschall war alles Ok der kleinen geht es sehr gut hat gute herztöne und wird gut versorgt genau wie beim letzten Termin wehen hab ich keine. Nun war ich ebend beim ctg und der Blutdruck war anscheinend ein Traum laut der hebamme und der test auf gestose unauffällig alles tolle Neuigkeiten:)! Nun habe ich nur dass Problem ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Krankenhäusern gemacht und bekomme kein Auge zu habe ich Heimweh:( sie will mich eigentlich bis freitag da behalten nur finde ich eine weitere 24 Blutdruck Messung unnötig und sehr anstrengend weil ich erst letzte woche die letzte Messung hatte eigentlich dürfte dass doch genügen meiner kleinen Maus geht es gut und sie wird gut versorgt und ist zeitgerecht entwickelt mit 3000 gramm eine gestose besteht nicht ich würde mich am liebsten morgen entlassen lassen weil es mir hier einfach seelisch nicht gut geht und ich Heimweh habe ich Möchte nur die letzten Wochen vor der Geburt entspannen und keinen Stress :(
      Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich

      Prinzessin im Bauch 37+0

      Sehe ich ähnlich!
      Krankenhäuser sind für kranke!
      Und Schwangere sind nicht krank!
      Also schnell weg da!!!!

    Naja ich versteh dich, ich bin auch so, aber ich weiß von berufswegen das eine präklampsie häufig akut Eintritt und dann muss man schnell handeln.... Ein paar h hat man schon Zeit, aber angesichts deiner Werte würde ich dich als ärztin auch da behalten. Für die ärzte steht der Säugling im Vordergrund, der muss bei beginnender ss Vergiftung raus, dann kommt die Mutter, die an organversagen sterben kann. Also hoher Blutdruck, tbl, eiweiß im Urin und Wassereinlagerung in der 38 Woche, müssen überwacht werden, das geht manchmal so schnell, daß es kritisch wird... Zu Hause wirst du unsicher sein und verkennst vll die Situation... Jetzt hast du so viel Wochen geschafft, überwinde deine Angst vor kh es ist sicherer... Alles liebe und eine schöne Geburt

    Du hast Präeklampsie, dein Blutdruck, Eiweiß im Urin und deine Wassereinlagerungwn sprechen dafür. Du kannst dich natürlich "gegen ärztlichen Rat" entlassen lassen. Du musst aber wissen, das Präeklampsie innerhalb von wenigen Tagen bis Stunden lebensgefährlich für dich ( HELLP-Syndrom) oder für den Kleinen ( Eklampsie) verlaufen könnte. Du merkst da ohne Untersuchungen meist erst davon, wenn es schon fast zu spät ist. Dein Kind muss 2 Mal am Tag zum CTG, um in Falle eine Eklampsie mit Plazentainzuffizienz sofort eingreifen zu können.

Top Diskussionen anzeigen