Steißbruch trotzdem normal entbinden ?

    • (1) 29.11.18 - 19:39

      Ich habe einen alten steißbruch nach innen ... die erste Geburt war Horror .. 3 h Presswehen weil das Kind am Kopf hängen geblieben ist - evt am alten Bruch

      Jetzt mache ich mir Gedanken über die nächste Geburt - ich will kein Risiko eingehen und habe Angst vor Sauerstoffmangel beim Kind wenn es wieder stecken bleibt

      Vll hat einer Tipps Erfahrungen etc

      Lg

      • Hallo
        Ich würde da gar nicht überlegen und es gar nicht drauf ankommen lassen bei dem Befund . Wieso überlegst du da noch ?

        Viele Grüße

        Kommt drauf an an welcher Stelle der bruch ist, das steisbein wird bei der Geburt ja minimal nach hinten geschoben.... Deswegen solltest du unbedingt in aufrechter Haltung gebären.

        Besprich doch dein Röntgenbild mit deinem Arzt. Ich habe mir das Steißbein bei der letzten Geburt ausgerenkt da mein Sohn so schwer war und ein Sternengucker. Frag auch einen Orthopäden und geh zum ostheopathen. Dann kannst du entscheiden. Ich würde trotzdem eine natürliche Geburt vorziehen aber erkundige dich beim Arzt vorher. Alles gute!

      • Ich habe mir vor 3 Jahren das Steißbein gebrochen und seitdem dort eine ziemliche Fehlstellung. Ich bin mit dem ersten Kind schwanger und mein FA rät mir dringend von einer natürlichen Geburt ab, da es bei der Geburt erneut brechen und auch das Kind verletzen könnte. Mein Gespräch im KH steht allerdings noch aus. Ich finde es zwar unglaublich schade, werde aber definitiv kein Risiko eingehen 😬.

        Wahrscheinlich wäre mir nicht eindeutig genug. Weshalb ein Baby nicht voran kommt kann viele Ursachen haben. Und warum sollte es einen Sauerstoffmangel bekommen?

        Zum einen kannst du mal von außen den Verlauf deines Steißbeines fühlen, eine rektal durchgeführte Tastuntersuchung ist möglich und zum anderen kann ein Röntgenbild Aufschluss geben, ob der Bruch eine so gravierende Fehlstellung hat.

        Das Steißbein an sich ist sowieso nach innen gebogen und „klappt“ während der Geburt nach hinten um Platz zu machen. Wenn die Geburtsposition ungünstig ist, im z.B. Liegen, sitzend..., kann es nicht weichen. Förderlicher kann der Vierfüßler sein.

        Auch ist es möglich den Steiß osteopathisch zu behandeln.

        Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen