Abtreibung abgesagt, Rechnung?

    • (1) 30.11.18 - 14:13

      Hallo, wir haben vor 2 Wochen erfahren dass ich schwanger bin. Unsere Tochter ist jetzt fast 20 Monate alt.
      Ich war etwas überfordert und zugleich erschöpft von der schwierigen Schwangerschaft, dass ich mich zu einem Abtreibungstermin hab leiten lassen.
      Dieser wäre heute gewesen. Mitten in der Nacht kam ich doch zur Vernunft und habe ihn frühmorgens abgesagt.
      Die Arzthelferin ist total ausgerastet! Ich durfte doch nur 24 Std vorher absagen. Gestern hab ich aber eben noch nicht absagen wollen! Jedenfalls drohte sie mir damit, dass ich den Ausfall i.H.v. 700 Euro selber tragen muss und eine Rechnung bekomme. Ich habe noch darum gebeten die Rechnung nicht zu versenden, denn unser Haus befindet sich im Bau und der Briefkasten ist fast immer offen. Das muss ja nicht jeder sehen!
      Sie sagte dann dass ich entweder zum Termin erscheine oder Montag das Geld bar bringe.
      Die Praxis führt täglich 7-8 Abtreibungen durch, da ist sicher keiner nur wegen mir gekommen.
      Hat das jemand mal durchgemacht und wie ist es ausgegangen?

      • (2) 30.11.18 - 14:15

        Den Abbruch an sich hätte die AOK übrigens bezahlt, da ich noch in Elternzeit bin.

        • (3) 30.11.18 - 14:23

          Hallo!
          Also erstmal finde ich es toll, dass du dich gegen die Abtreibung entschieden hast!
          Wie das finanziell läuft, weiß ich leider nicht. Ich selbst bin Logopädin und arbeite in einer Praxis. Wenn bei uns jemand kurzfristig absagt, stellen wir das auch in Rechnung. Aber erst wenn mindestens ein Termin stattgefunden hat, bei dem die Patienten informiert werden, dass sie mindestens 24h vorher absagen müssen oder eben eine Rechnung bekommen. Hast du denn in der Klinik da was unterschreiben müssen?

      (4) 30.11.18 - 14:20

      😨Ich bin Grad so ziemlich schockiert über so eine Aussage.
      So manch jemand hätte doch nun total angst bekommen , wenn man nicht weiß wie man so etwas bezahlen soll. Und wäre wahrscheinlich doch zum Termin gegangen.
      Es geht hier doch um Leben !!!
      Bin Fassungslos.

      Ich wünsche dir alles gute !

      LG Christina mit Zwillingen an der Hand
      🌟🌟🌟🌟fest im Herzen und wunder bei 32+2

    (6) 30.11.18 - 14:21

    krass, das hab ich noch nie gehört, kläre das mit deiner krankenkasse, gegebenfalls würde ich nen anwalt einschalten.

  • (7) 30.11.18 - 14:21

    Was ist das für eine Fischerei fach Verkäuferin bitte....als handelt ist sich um ware die verderben kann....tut mir leod dass uch so ausfallend werde aber sowas geht gar nicht.....fu hast duch für das kind entschieden und gerade bei so einen heiklen thema muss man aus 23 Stunden vor Eingriff damit rechnen Absagen zu bekommen....ich würde diese Praxis und den namen des bösen fiesen Menschen melden....
    Schön dass Du dich für deinen Muckel entschieden gast

    Ruf doch mal bei der Krankenkasse an und frage ob das rechtens ist und wie du dich verhalten sollst...

    Alles Gute für dich!

    (9) 30.11.18 - 14:23

    Hey!

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und auch zu deiner positiven Entscheidung.

    Ich finde das UNMÖGLICH von der Praxis. Ich kenne mich leider nicht aus, aber ich würde mal Kontakt zur Krankenkasse aufnehmen. Ich glaube nicht, dass du in der Zahlungspflicht bist. Dies ist schließlich ein sensibles Thema und mein Stand ist, dass man sich gegen eine Abtreibung auch noch bis kurz vorher entscheiden darf. Ich glaube auch nicht, dass die Krankenkasse zahlen muss. Frag da mal nach! Zahlen würde ich diesen "Ausfall" 😡 erstmal nicht.

    Liebe Grüße und alles Gute ♥️🍀

    (10) 30.11.18 - 14:23

    Im Übrigen kann ich mir auch gut vorstellen das es sogar Frauen gibt die quasi noch ausn Wartezimmer abhauen weil es für sie erst greifbar ist wenn sie bereits vor Ort sind.

    Also denke mal das du nicht der erste Fall bist....

    (11) 30.11.18 - 14:30

    So emotional das alles auch ist und so sehr ich die Damen hier auch verstehe, es geht fuer die andere Seite um ein Geschaeft und die Vertragsbedingungen sind offensichtlich nicht eingehalten worden. Nuechtern betrachtet.
    Hast du vorher etwas unterschrieben? Hast du mal das Kleingedruckte gelesen? Was steht dadrin?
    Ich wuerde mir entweder mal entsprechende Paragraphen im BGB raussuchen oder deine Rechtschutz kontaktieren.
    Das Ausrasten der Arzthelferin lässt sich allerdings sehr schwer erklären, denn sie wird sicherlich regelmäßig mit kurzfristigen Absagen zu tun haben. Abgesehen davon hat sie ja nun nichts damit zu tun wer absagt oder nicht, es sei denn sie ist gleichzeitig Inhaberin. Wer weiss mit welchen Hormonen die zu kaempfen hatte.

    (12) 30.11.18 - 14:45

    Von mir auch noch herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Und super das du dich noch für dein Kind entschieden hast, wobei ich sage jeder muss eine Entscheidung selber treffen
    Das mit der Rechnung würde ich abklären lassen, vielleicht mit einem Anwalt oder mit profamilia. Jede Frau kann im letzten Moment noch abspringen, dass ist dein gutes Recht!
    Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie du, vor vielen Jahren wo ich mich ( leider ) für die Abtreibung entschieden habe. Was ich heute sehr bereue. Der Arzt hatte aber bis zum Schluss noch gesagt ich habe das Recht es mir noch anders zu überlegen!
    Von dem her weiß ich das es nicht sein kann das du die Kosten selber tragen musst.

    Alles gute 🍀 wünsche ich dir!

    (13) 30.11.18 - 14:46

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Vernunft 😃!!!
    Ich kann dir leider nichts dazu sagen, will aber mal hoffen, dass dieses Ungeheuer nicht recht hat! Alles Gute und eine schöne Schwangerschaft 💕

    (14) 30.11.18 - 14:53

    Vielen Dank für euren Zuspruch. Das liest man gerne!
    Die Krankenkasse habe ich soeben informiert, ich soll mit der Rechnung vorbei kommen. Mehr Infos konnte man mir nicht geben. Die Diakonie habe ich auch angerufen, da habe ich übernächste Woche einen Termin. Die sind aber der Meinung dass das nicht rechtens ist.
    Ich muss sagen dass ich für eine Sekunde sogar überlegt habe doch hinzufahren! 700 Euro bis Montag auftreiben ohne das es jemand merkt (Mein Mann war darüber nicht informiert!) sind einfach unmöglich. Und wie gesagt, unser Haus befindet sich im Bau. Mein Vater ist Bauunternehmer und kümmert sich um alles. Da der Briefkasten meistens offen ist, fällt das sicher ins Auge. Es kommt da sonst noch keine Post hin. Und die Klinik ist hier bekannt als Abtreibungsklinik. Wie schrecklich, wenn das jemand sieht. Nächste Woche bin ich nicht da um den Brief abzufangen. All das habe ich auch am Telefon gesagt und sogar dass sie doch die Rechnung an unsere noch aktuelle Anschrift in Hannover senden soll. Wollte sie aber nicht, sagte noch dass ich sicher lüge mit der 2. Adresse und die mich sowieso „finden“, weil sie mit einer großen Firma zusammenarbeiten.
    Ich verstehe, dass es sicher ärgerlich ist für die Praxis, wenn Mädels nicht auftauchen und ich war bereit etwas zu zahlen, dachte vielleicht 100-200 Euro. Aber 700.... Unterschrieben habe ich nichts. Ich war noch nichtmal in der Praxis, das muss man vorher nicht. Ich habe lediglich per WhatsApp meinen Beratungsschein zugeschickt. Am Montag hat sie mir gesagt dass ich bei Verhinderung (O-Ton „Falls meine Tochter krank wird oder so“) 24 Stunden eher absagen soll. Die Konsequenzen hat sie mir nicht genannt.

    • (15) 30.11.18 - 16:26

      Die Klinik klingt total unseriös. Was soll den die Aussage du würdest lügen.
      Bin echt schockiert von so viel Frechheit. Das einzige was de machen kannst, persönlich hingehen Rechnung holen und direkt in die Krankenkasse damit. Aber der Dame am Empfang würde ich gehörig den Marsch blasen.
      Alles gute dir und dem bauchzwerg

      (16) 30.11.18 - 17:10

      Die Klinik klingt ja mehr als unseriös 🤔 und ganz ehrlich wenn die da am Telefon so austickt und dir quasi droht ist das gleich noch unseriöser und grenzt ja quasi an Nötigung. Gerade wenn du vorher über nichts aufgeklärt worden bist und noch nicht mal was unterschrieben hast.
      Ich würde das der Krankenkasse ebenfalls mitteilen das du nicht aufgeklärt worden bist und dich am Telefon genötigt gefühlt hast.

      (17) 30.11.18 - 18:25

      Unter diesen Voraussetzungen: sprich du hast nichts unterschrieben und man hat dich über Konsequenzen nicht aufgeklärt. Haben die garkeinen Anspruch darauf irgendwas geltend zu machen.

      Stress dich nicht! Falls du Post bekommst ( was ich nicht denke) dann bringst du es zur Krankenkasse und die kümmern sich. Und fertig !

      Eine seriöse Klinik oder Arzt würde sowas niemals tun bzw sagen! Das ist so ein heikles Thema! Eine ordentliche Klinik hätte dir als aller erstes mal einen beratungs oder kennenlern Termin gegeben! In dem Termin hätte die Ärztin dich untersucht, dich vorsichtig gefragt ob du es sicher machen möchtest und dich über Konsequenzen bei nicht erscheinen aufgeklärt. Und dann hättest du erst was unterschrieben (bezüglich der Konsequenzen). Und dann hättest du erst einen Termin für die Abtreibung bekommen!

      NIEMAND aber auch wirklich NIEMAND kann dich dazu zwingen dein Baby abzutreiben ! Halte durch und versuche dich zu beruhigen! Du bist absolut im Recht und es passiert dir und deinem Baby nichts !

      Fühl dich ganz doll gedrückt ! Und sag es deinem Mann und freut euch auf euer Würmchen. Ihr kriegt das alles hin! Es erscheint erstmal alles aussichtslos aber ich bin mir sicher es wird alles gut!

      Und ich würde mich bei der Krankenkasse über diese Klinik beschweren. Vielleicht auch mal bei rtl oder der BILD anrufen und denen davon erzählen. Das ist ja ungeheuerlich 🤯🤬😡😤😱

      Liebe Grüße Sabrina 18+1

      (18) 30.11.18 - 23:12

      Was werden da für Geschäfte betrieben? Eine Aufklärung per Whats App? Wollen sie dich verarschen?
      Das was sie tun ist nicht rechtens. Ein Patient muss erstens: mindestens 24 h vor dem eingriff in allen Bereichen aufgeklärt werden. Narkose, eingriffe usw. Die muss mit deiner Unterschrift bestätigt werden! Erst dann handelt die Klinik rechtlich richtig. Zweitens: wenn du mit hohem Fieber zu Hause sitzt, wird sich keiner einen Eingriff vornehmen. Die können dir nix!!!

(19) 30.11.18 - 16:00

Huhu

Ich saß damals weinend vor der Ärztin und diese hat mich nach Hause geschickt mit den Worten:" Wer so um sein Kind weint und trauert, der bekommt es auch groß"

Ich habe keine Rechnung bekommen. Im Gegenteil.

Das was die Frau da vorn am Empfang gemacht hat ist Nötigung in einem besonders schweren Fall. Sie hat dir gedroht. Du hast eine medizinische Behandlung abgesagt, die den Tod für dein Baby bedeutet hätte. Man darf auch kurz vor Entnahme noch von der Organspende zurücktreten.


Hast du im Vorfeld schon etwas unterschrieben?

(20) 30.11.18 - 16:17

Hast du wen mit dem du hingehen kannst?

Ich würde hinfahren, mir die Rechnung geben lassen und wieder gehen.

Es gibt immer Frauen die sich erst ein paar Minuten vor der geplanten Abtreibung umentscheiden.

Oder kann deine Krankenkasse mit der Praxis Kontakt aufnehmen?
Oder jemand den Brief für dich abfangen.

Oder kann die Praxis den Brief unauffällig versenden?

(21) 30.11.18 - 16:22

Das Ist doch Nötigung, unmöglich so ein Verhalten! Es passiert so oft, das Frauen noch kurz vor der Abtreibung absagen oder aus der Praxis nach Hause gehen, glaube kaum das da immer eine Rechnung geschickt wird. Bitte lass dich auf keinen Fall darauf ein, denen das Geld in bar vorbei zu bringen, ich will niemandem was unterstellen, aber wer weiß wer sich am Ende das Geld einsteckt! Lass sie die Rechnung per Post schicken, da wird bestimmt nicht riesen groß der Name der Klinik drauf stehen! Und wenn dein Mann den Brief sieht, dann spiel mit offenen Karten, ihr seid in einer Ehe und solltet ehrlich zueinander sein!

Wenn eine Rechnung kommt, dann würde ich mich bei der zuständigen Ärztekammer informieren, ob sowas rechtens ist bzw dort direkt eine Beschwerde einreichen! Alles in allem klingt diese Klinik ziemlich unseriös! Du warst nicht ein einziges mal persönlich da, hast den Beratungsschein per Whatsapp hingeschickt! Du hast somit ja gar keine Möglichkeit gehabt, so etwas wie AGBs einzusehen/zuzustimmen! Und mal ehrlich, wahrscheinlich kann niemand bezeugen, dass die Arzthelferin dich darüber informiert hat, das der Termin 24 Stunden vorher abgesagt werden muss!

Hier ist ein Link, wo du die für dich zuständige Ärztekammer findest:

https://www.tk.de/techniker/service/leistungen-und-mitgliedschaft/mitgliederservice/arzt-und-krankenhausbesuch/behandlungsfehler/haeufigste-fragen-zu-behandlungsfehlern/beschwerdestellen-aerztekammer-laender-zustaendigkeit-2010400

Da würde ich mich mal informieren!
Dir alles Gute und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ☺

Du bist ja mit dem Arzt keinen verbindlichen Vertrag eingegangen, wo explizit steht, dass du bei Absage, den Ausfall zahlst oder? Letztendlich ist es doch Geld gegen Leistung, Leistung würde vom Arzt nicht erbracht, also kein Geld... Zumal die soviel Geld schaffeln, die sollen Stille sein und sich freuen das sie kein Fötus ausschaben mussten, kranke Welt!!!! Sehr mutig von dir, und alles gute

Da wird einem so schlecht wenn man sowas lließt.
Ich würde montag hin gehen und die rechnung verlangen, name der schwester verlangen die so mit dir umgegangen ist und sagen das du es der Ärztekamme melden wirst und die krankenkasse schon bescheid weiß.
Du hast nichts unterschrieben also entstand auch kein “vertrag“ zwischen euch denk ich mal...
Über Whatsapp was hingeschickt? Klingt echt nicht seriös.
Fühl dich ganz doll gedrückt und es war sicher die richtige Entscheidung die du auch nicht bereuen wirst.

Glg

(24) 30.11.18 - 16:54

Hallo
Hast du eine Rechtsschutzversicherung ? Ich würde ich direkt zum Anwalt gehen wenn die Rechnung kommt . Das hier ist kein zahnarzt besuch .
Viele Grüße d

(25) 30.11.18 - 18:55

Die Praxis führt täglich 7-8 Abtreibungen durch, ....

Alle zwei Tage löscht sie eine Kita-Gruppe aus, befördert die Ungeborenen ins Jenseits..
Wir schrecklich.

Hab keine Angst vor denen. Es ist ja schon alles gesagt worden.

Top Diskussionen anzeigen