An die ks erfahrenen

    • (1) 06.12.18 - 13:54

      Hallo ihr lieben
      Habe bald den 3 ks und heute hat die Ärztin im kkh gesagt das die plazenta direkt an der ks Narbe ist... Und man sie durch trennen muss, was zu hohem Blutverlust führt. Jetzt sitz ich hier, freu mich auf mein Baby aber schiebe dermaßen Panik. Hatte das svhonmal wer von euch??

      • Hey ich bekomme zwar erst im Juni meinen dritten Ks, aber mache mir diesbezüglich auch Sorgen...Bis jetzt hat meine Fa nichts dazu gesagt!

        Gut ist das sie es ja schon wissen und dementsprechend entgegen wirken können!
        Aber deine Panik kann ich verstehen...Wird mir nicht anders gehen😑

        Wünsche dir alles Gute!

        LG Sina

        Hallo,

        ich kann dir aus eigener Erfahrung dazu nichts sagen. Aber vielleicht wäre es eine Idee sich über eine Eigenblutspende zu informieren. Falls der Blutverlust wirklich so hoch sein sollte, dass eine Transfusion nötig wird, bräuchtest du so immerhin keine Fremdspende. Ich weiß allerdings nicht, ob man das in der Schwangerschaft darf, normale Blutspenden sind ja auch raus, also die Eigenblutspende wohl auch..
        Ansonsten ist es ja schon mal gut, dass das bereits bekannt ist. Entsprechend kann der Operateur den KS besser planen und wird dann nicht vollkommen von der Blutung überrascht. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht.

        Liebe Grüße

        Hallo Ramona 88!
        Das hab ich fast auch wie du. Das ist eine vorderwand Plazenta. Meine sitzt vor meiner ksnarbe aber da ist och Platz. Natürlich bin ich jetztnet scharf auf einen ks. Aber die gefahr der blutung besteht und wenn es natürlich nicht so super läuft dann wird es auch wieder ein ks.
        das hört sich alles total bescheiden an, aber hauptsächlich muss man vorbeugen. Ich weiß ja nicht wie weit du bist und ob du schon deine klinik hast wo du entbindest. Aber wenn du das weißt kann man da eben schon mal ein Gespräch führen und die können dir ja mehr sagen und hoffentlich deine angst nehmen. Ich hab meinen termin schon, zwar erst anfang Januar aber ich denke das wird. Die wissen dann bescheid. Können aufjedenfall Blutkonserven bereit halten und so weiter. Ich gehe deswegen in eine größere klinik, da gibt es auch eine kinderstation und sie nehmen Frühchen ab der 32. Woche auf. Falls was mit dem kind ist. Wobei ich mir eher da Sorgen um mich mache, also ich glaube eher wenn dann hab ich das Problem. Lg hinata-schnuckliputz

      Hallo
      Ich kann dich sehr gut verstehen , ich habe in 3 Wochen meinen 2 ks und kann deswegen schon nicht schlafen . Bei mir ist es nicht mit der Plazenta aber ich hatte beim ersten ks eine Uterusatonie mit viel blutverlust.
      Jetzt ist die Wahrscheinlichkeit auch da das es wieder passiert , beim Vorgespräch haben Wir alles abgesprochen und es werden 2 Blutkonserven bereit liegen . Trotzdem habe ich panische Angst . Ich will sowas nicht nochmal durchleben .
      Viele Grüße

    • Der Plazenta wird immer durchgeschnitten, bei zum Beispiel eine vorderwandplazenta. So war es auch bei mir. Ich hätte dadurch keine größere Blutverlust als normal..

      Mach Dich deswegen keine Sorgen. Ist alles Routine und völlig normal.

      Hey, ich hatte meinen 1. Kaiserschnitt am 10.11.18 und eine vorderwandplazenta. Üblicher blutverlust liegt wohl bei ca. 500 ml und bei mir waren es 900 ml. Ich weiß nicht ob es nun daran lag. Ich hatte nur etwas mit dem Eisenwert zu kämpfen und musste Tabletten einnehmen. Der Wert lag einen Tag nach der Geburt bei 8,8.
      Jetzt nach ca 4 Wochen geht es mir wieder gut, hatte anfangs nur etwas Schwindel und Kopfschmerzen. Alles halb so schlimm

      Alles Gute, delo mit Prinzessin fast 4 Wochen alt🍀

Top Diskussionen anzeigen