Gefühlslage kurz vor ET/Geburt

    • (1) 08.12.18 - 20:55

      Nabend ihr Lieben

      Mich würde mal interessieren wie es euch in den letzten Tagen vor ET oder Geburt so geht/ergangen ist? Von den Hormonen und der Stimmung her.

      Ich bin heute 38+6 und bin seit Tagen echt schlecht drauf. Schnell gereizt und zu nichts zu gebrauchen. Mein Darm spielt seit 3 Tagen verrückt, essen kann ich auch kaum noch und ich habe ständig Schmerzen im Rücken wie bei der Periode.. alles in allem bin ich einfach langsam echt platt und am Ende :(

      Ich freue mich einfach wenn ich endlich meinen kleinen Mann kennenlernen kann..

      Wie ist das bei euch? Geht/ging es euch ähnlich? Wie lang hat es bei euch noch gedauert wenn ihr euch ähnlich gefühlt habt?

      Liebe Grüße
      Mommy2be mit BabyBoy im Bauch und keiner Geduld mehr
      38+6

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Hi ich kann dir von meiner ersten ss berichten, ich war fix und fertig nicht nur das ich sehr viel zugenommen habe durch Wasser sondern ich konnte nix mehr essen schlafen null . War am heulen wurde dann 3 Tage nach ET eingeleitet.

        LG Natalie mit Prinzessin an der Hand (5) & Babyboy 31ssw

        (3) 08.12.18 - 21:03

        Hey das klingt sehr interessant 😊 hat sich dein Bauch die letzten Tage gesenkt? Daher evtl die Rückenschmerzen weil es bald los geht. ☺️ Es ist zwar erst 10monate her als mein Felix geboren ist, aber kann mich kaum daran erinnern wie es kurz vor Geburt war. Aber ich wurde insgesamt in der ss ruhiger und gelassener. Wir haben am Tag der Geburt noch das Auto von meinen Freund verkauft und als meine fruchtblase Platzte waren wir beiden noch in ruhe duschen, haben meinen Hund zu meinen Eltern gebracht und hatten noch 30min Fahrt ins kh. Also alles insgesamt sehr ruhig und gereizt war ich überhaupt nicht. Eher "zufrieden"

        • Mein Bauch ist schon länger gesenkt und am Freitag war mein MuMu bei der FA fingerdurchlässig.. ich bin halt komplett anders drauf als die restliche Schwangerschaft. Ich war generell total entspannt, glücklich und zufrieden mit allem. Nur jetzt seit ein paar Tagen ist es so ins Gegenteil umgeschlagen, als ob die Hormone sich verändert hätten oder so daher dachte ich mal schauen ob es bei anderen ähnlich ist

          • Ich hab den Tag an dem die Blase nachts gesprungen ist einen vollkommenen Energieschub gehabt. Bin 5 Stunden auf Händen und Füßen durch die gesamte Wohnung und habe geputzt. Fenster, Schränke, einfach alles. Ich musste das einfach tun, hab das gebraucht, war angenehm. Abends in die Wanne und gemütlich ins Bett. Um 2:30 sprang die Blase und um 13 Uhr war die Maus da :9

        • (8) 08.12.18 - 21:15

          Das ist bestimmt die Aufregung. Wenn du alles vorbereitet hast (Tasche gepackt etc) mach dir Doch nochmal einen schönen Tag mit einer freundin. Eine die nicht ständig über Schwangerschaft und Babys redet empfiehlt sich da sehr 😉 Ablenkung tut immer gut.
          Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Geburt 😊

    Ouh, also ich hab noch was länger bis zum ET, aber bin derzeit emotional sehr flexibel.

(13) 08.12.18 - 21:38

Ich bin bei 38+5 und eigentlich noch ganz unternehmungslustig.
Gestern war ich noch im Zirkus, heute habe ich den Tanennbaum geholt und mit den Kids geschmückt und morgen geht es zum Geburtstag.

Mir geht es aber auch sehr gut.
Außer Sodbrennen und kleineren Wehwehchen bin ich von Schwangerschaftsbeschwerden verschont geblieben.
Einerseits möchte ich schon, dass es losgeht, dann denke ich mir aber, scheiße, nicht schon wieder so blöde schmerzhafte Wehen.
Habe ja schon 3 Geburten durch und weiß ganz genau, was mich erwartet:-)

Heyhey,

joah also, ich wehe seit 2 Wochen jetzt vor mich hin. Immer so 2-3 stunden. Freitag dann 4 Stunden, gestern (Samstag) 6 Stunden, auch so dass ich veratmen muss. Und dann - hört es einfach wieder auf.

Ich bin nur noch genervt, und gereizt und hab einfach keine Lust mehr. Der FA meints, dass das auch Stress ist für den Kurzen wenn es immer wieder so ist. Heut soll ich ins KH zur CTG Kontrolle und nach einer Einleitung fragen. In ehrlich zu sein, ich will nur noch, dass er endlich da ist. Ich kann nimmer. Durch das ständige herum-gewehe tut mir alles weh. Nix entspannt mehr. ...

LG

Ladybug86 mit 2 ⭐ im Herz und Theo 38+6 Bauch 💙😍

(15) 09.12.18 - 08:21

Vor der ersten Geburt war ich bis ET+10 noch sehr gut drauf. Ich war noch relativ aktiv, habe noch so dies und das erledigt, war bei ET+7 noch auf einer Geburtstagsfeier und fühlte mich ganz normal. Ab ET+9 wurde dann eingeleitet und es tat sich tagelang überhaupt nichts. An ET+11 hatte ich dann abends, als mein Mann sich mal wieder aus dem Krankenhaus verabschieden musste, einen emotionalen Zusammenbruch. Habe geheult und geschluchzt, hatte Heimweh und wollte einfach nicht mehr im Krankenhaus bleiben. Das war schrecklich.
An ET+13 ging es dann morgens um 8:30 endlich ganz langsam los und der Kleine war um 23:55 auf der Welt.
Ich bin heute 37+6 und nicht ganz so entspannt wie beim ersten Mal. Aber das liegt daran, dass ich nicht so kurz vor oder an Weihnachten entbinden möchte. Also entweder jetzt kommende Woche oder noch lieber erst möglichst weit nach Weihnachten. Deshalb bin ich schon ziemlich nervös. Vor allem abends, weil ich immer Sorge habe, dass es in der Nacht losgeht.
Vielleicht leide ich auch deshalb an Einschlafproblemen. Gegen Abend werde ich immer wacher und nicht selten schlafe ich nicht vor 2:00. zum Glück ist mein Sohn eher ein Langschläfer. Auch jetzt wird er gerade erst langsam wach und ich höre ihn in seinem Bett vor sich hin summen 😅

Top Diskussionen anzeigen