Wann sag ich es am besten auf der Arbeit ?

    • (1) 10.12.18 - 20:51

      Hallo Mädels , bin jetzt 5+4 ,
      Meiner Kollegin hab ich es schon gesagt weil ich so krank geworden bin ich musste zwingend eine Woche im Bett bleiben und da wir nur zu dritt sind wollte ich einfach nur Verständnis..

      Wann sag ich es am besten meinem Chef ?

            • (5) 10.12.18 - 21:07

              Ich hab ihr gesagt das ich positiv getestet habe 🤷🏽‍♀️ und deshalb keine Medikamente nehmen kann und dadurch der Erholungs Prozess länger dauert

      (6) 10.12.18 - 21:08

      Kommt drauf an. Was du arbeitest und wie es dir geht.
      Und es wäre unschön, wenn es der Chef durch die Kollegin erfährt.

      Ich arbeite im KH und habe allein wegen dem Dienstplan recht zeitig Bescheid gesagt.

    • (7) 10.12.18 - 21:09

      Ich habe es meiner Chefin bei 5+0 gesagt ohne vorher beim Arzt gewesen zu sein. Allerdings arbeite ich im obdachlosenwohnheim und mit psychisch kranken Menschen ohne Krankheitseinsicht. Allein um mein Baby und mich zu schützen, wollte ich es so schnell wie möglich sagen 🙂

      Sie war nicht begeistert, hat sich aber nun eine Woche später damit abgefunden... Blieb ihr ja auch nichts anderes übrig 😌

      Ich hatte vor diesem Moment unglaubliche Angst aber danach ging es mir eindeutig besser 💕

      Ich habe es in der 16. SSW gesagt, früh genug, um meine Elternzeitvertretung auszuschreiben.
      Arbeite vorwiegend im Büro und wollte nicht, dass das MuSchG vorher greift. Gefährlich ist meine Arbeit nicht für die Schwangerschaft und ich wollte so lange wie möglich entspannt und unbekümmert arbeiten.
      War für mich gut so und für meinen Arbeitgeber okay.

      Zwei meiner Arbeitskollegen wissen es auch schon. Meinem Chef sage ich erst was wenn ich die 13.Woche bin. Ich darf ab bekannt werden, nur noch eingeschränkt arbeiten. Das ist noch nicht notwendig.
      Ich gehe davon aus, dass Deine Kollegin nicht zum Chef geht. Warum auch!

      • Meine Kollegin wüsste es auch viel früher und auch die Personalabteilung und die übergeordnete Behörde. Bei uns ist das allerdings auch alles ganz streng getrennt und der Chef sitzt in einer anderen Stadt und hat nix mit der Perso zu tun. Aber die Suche nach meiner Elternzeitvertretung gestaltet sich viel schwieriger als in einem normalen Betrieb. Hat alles gut gepasst bei mir.

    (11) 11.12.18 - 06:10

    Was arbeitest du?

    Kannst du sicher sein, dass deine Kollegin nicht zum Chef geht?

    • (12) 11.12.18 - 07:48

      Bin im Einzelhandel , ja ich hoffe es 😅

      Ich dachte ich warte bis ich den Mutterpass habe 🤷🏽‍♀️

      • (13) 11.12.18 - 10:04

        Wenn du da keine schweren Sachen machen musst kannst du ruhig warten. Vom Gesetz her muss man eine Schwangerschaft überhaupt nicht bekannt geben, kommt dann halt auch nicht in den Genuss des Mutterschutzgesetzes.

(14) 11.12.18 - 06:45

Guten Morgen, ich habe es in der 10 ssw erst meinem Chef mitgeteilt und dann erst den Kollegen. Das dein Heilungsprozess länger dauern kann, würde ich nicht erzählen. Ich habe mir vorher auch eher etwas ausgedacht damit keiner drauf kommt um auch einfach mal die kritische Zeit abzuwarten.. In der 10 ssw müsste ich es dann sagen, da ich in einen anderen Bereich eingesetzt werden sollte.

Top Diskussionen anzeigen