Wer bekommt noch ein Baustellen-Baby?

    • (1) 12.12.18 - 18:24

      Hallo zusammen!
      Momentan bin ich in der 25. ssw und wir sind am Umbauen unseres Hauses. Es ist die totale Baustelle und wir werden auf keinen Fall fertig.
      Wir wohnen gerade in einer improvensieren Einliegerwohnung (1Zimmer) im Keller unseres Hauses. Es ist zu zweit zwar ganz ok (mein größtes Problem ist die Dusche im Heizraum) aber mit Baby ist es alles andere als Ideal.
      Gerade hatten wir ein ernüchterndes Gespräch mit dem Kaminbauer-vor März kann er auf keinen Fall kommen, ehr später.
      (Und so lange kann‘s im Wohnzimmer nicht weiter gehen.)
      So und jetzt bin ich gerade so traurig und wütend (nicht auf den Kaminbauer sondern auf meinen Mann) und tu mir so unendlich schrecklich leid!
      Seit über 2 Jahren wohnen wir jetzt in dem scheiß Keller, mein Mann ist der sturste Bock der Welt, weil er sich von niemandem helfen lässt und ich fühle mich seit der Schwangerschaft so alleine-weil er eben entweder auf der Baustelle ist oder schläft.

      Im Endeffekt weiß ich, dass das schon ein Luxusproblem ist, dass sich die Situation nicht ändern lässt und es dem Baby egal ist, wo und wie wir wohnen-aber ich hätte mir das alles so anders und so schön vorgestellt und bin jetzt einfach enttäuscht.

      Ich weiß auch, dass dieser Post nichts besser macht-aber ich muss jetzt einfach mal jammern....

      Sorry für den lange Text!

      LG

      • Wir werden unter aller vorraussicht auch ab März auf einer Baustelle leben. Haben im Oktober ein Haus gekauft und nun entwickeln sich immer mehr und mehr Baustellen, die erledigt werden müssen. Wollten eigentlich schon im März drinnen wohnen, keine Chance nun haben wir gesagt zum 1.4.aber auch das ist kaum machbar. Das Baby kommt zwar erst im Mai, aber wir haben noch einen 3 Jährigen Sohn und einen Hund. Mal schauen wie das wird. Mir graut es😔

      Wir fangen nächstes Jahr im März an zu bauen und das Baby kommt im Juni. Zumindest haben wir noch eine gute Wohnung in der Zwischenzeit aber trotzdem wird es stressig.

      Gute Nerven für dich und sei nicht allzu sauer auf deinen Mann. Er will ja im Endeffekt auch das alles passt, er hat halt ne andere Herangehensweise. Und wenn das Baby erstmal da ist, rückt alles andere eh in den Hintergrund!

      Lg Elisabeth

      • Danke dir-normalerweise bin ich echt auch entspannter aber gerade geht es nicht.
        Hätte ich von seiner Herangehensweise vor dem Hauskauf gewusst, hätte ich diesem Projekt niemals zugestimmt!
        Wir haben nen netten Freundeskreis, es haben sich schon so viele angeboten zu helfen-aber er nimmt keine Hilfe an.
        Der Keller sollte eine Zwischenlösung von nem halben Jahr sein.
        Naja-hilft ja nix ;)

        • Hm das ist natürlich doof. Auf ner Baustelle kann man einfach nicht alles allein machen. Und wenn du mit euren Freunden einfach ausmachst das sie vorbei kommen? Dann kann er fast gar nicht mehr nein sagen 🤔😉

          • das ist echt auch schwierig-und gibt so nen Streit. Dann sind die Leute da (hatten wir schon) und er hat keine Arbeit für sie-entweder weil er noch keinen Plan hat, oder Material fehlt oder sonst was.
            Er ist mit sich und der Situation auch nicht zufrieden aber kann nicht über seinen Schatten springen...

    Kann dich gut verstehen. Wir sind auch gerade dabei ein Haus zu bauen... mein Schwiegervater und mein Mann wollen fast alles selbst machen... und das dauert, da beide voll arbeiten und nur am Samstag und Sonntag auf der Baustelle stehen können. Das einzige fertige Zimmer ist unser Schlafzimmer (und eine Gästetoilette mit Waschbecken). Alles andere wird bis zur Geburt wohl nicht fertig. Letztes WE habe ich gebettelt, dass wir doch wenigstens das Kinderzimmer fertig machen oder zumindest die Heizung einbauen könnten. Unvorsichtigerweise stand ich auch letztes WE auf der Baustelle und habe Bauschutt weggeräumt, was dazu geführt hat, dass ich mich einen halben Tag nicht mehr bewegen konnte vor Rückenschmerzen. Habe aber leider das drängende Gefühl, dass alles nicht schnell genug geht. Zur Zeit wohne und arbeite ich in einer eine Autostunde entfernten Stadt in einer Einzimmerwohnung. Ich seh mich schon das Babybett dort aufstellen. Würde zur Not auch gehen. Dort hab ich wenigstens ein Badezimmer und einen Herd. Mal schauen... 😆. Ich drück dir die Daumen, dass die Situation bei dir bald besser wird!

    LG, babyelf mit 🌟 und babygirl inside (23+5)

(10) 12.12.18 - 20:43

Mein Sohn ist 5 Wochen alt und sein Zimmer noch im Rohbau... Ich muss auch improvisieren und das Chaos und der Platzmangel kotzen mich nur noch an. Im aghrqbk ist keine Platz mehr und alles ist rein gequetscht damit ich seine Sachen mit ihrer bekomme... der Küchentisch ist jetzt wickeltisch. Alles an pflegeprodukten, Windeln ect m steht irgendwo im Haus verteilt 🙄 es nervt nur noch

Hallo 👋🏼 auch wir werden ein Baustellenbaby bekommen. Wir wohnen zur Zeit auch im Keller. Allerdings haben wir den Keller vor dem Einzug ausgebaut, heißt unser Bad ist vernünftig. Wann oben jemals fertig ist?! Das dauert. Ich gehe damit zur Zeit noch entspannt um.
Ich drücke dir dir die Daumen, dass ihr bald fertig seit!

  • Hey!
    Ist ja witzig! Gut zu hören, dass wir nicht die einzigen Kellerasseln sind ;)
    Wie weit bist du denn? Wie stehen die Chancen, dass ihr vor der Geburt fertig seid?

    • Der ET ist am 20.07.
      Völlig unwahrscheinlich dass das Haus vorher fertig wird. Wir fliegen Ende Januar erst mal für einen Monat in den Urlaub und mein Mann hat zur Zeit ein sehr zeitintensives Projekt. Plan für dieses Jahr Elektrik, Fußbodenheizung, Estrich und im besten Fall Bad rohinstallation. :-)

Top Diskussionen anzeigen