Hat jemand innerhalb 2 Jahren nach Kaiserschnitt normal entbunden?

    • (1) 12.12.18 - 19:39

      Hi, die Frage steht ja schon oben, ich habe jetzt gelesen das 70% nach einem Kaiserschnitt erneut einen Kaiserschnitt bekommen beim zweiten Kind.
      Mein eiliger Kaiserschnitt ist mir nicht so schön in Erinnerung geblieben. Nun bin ich erneut schwanger und hoffe sehr auf eine natürliche Geburt. Hat jemand Erfahrung?

      • Blödsinn, meine zweite Entbindung war ein Wunsch KS, 10 Monate danach wurde ich mit dem 3. schwanger und habe dann genau 18 Monate nach KS normal und ohne Angst entbunden :-) mir hatte jeder nur zu einer natürlichen Geburt geraten im KH :-)

        • Blödsinn ist das nicht. Und ich finde es schade, dass du es so formulierst. Gerade, weil du auch einen Kaiserschnitt hattest. Die Prozentzahlen stimmen leider. Ich hatte auch einen Kaiserschnitt und habe danach normal entbunden. Aber das ist tatsächlich nicht die Regel. Aber ich freue mich, dass es bei dir so unproblematisch geklappt hat!

          • Ja aber viele KH lassen es auch den Frauen nicht mal probieren sondern raten gleich zu einem KS deshalb ist die Rate so hoch, nicht weil es nicht die Regel ist ;-) bei mir wurde kein einziges Mal die Narbe vermessen weil jeder Arzt sagte das wäre blödsinn und unzuverlässig, wie dick, dünn die Narbe wirklich ist, kann man vorher nie richtig sagen und sieht man dann erst während der natürlichen Geburt und ich wurde bei der geburtsplanung darüber aufgeklärt das die Chance einer Ruptur nur bei 1% liegt :-)

            • Muss mich verbessern, im hebammenzentrum steht sogar das die Chance einer ruptur währned den Wehen in 0,2%-0,5% der Fälle Eintritt :-) die 74% sind nur deshalb weil die Ärzte die Risiken einer natürlichen Geburt nach Kaiserschnitt maßlos überschätzen also wenn ein KH bei mir gesagt hätte, das geht nicht, hätte ich mich auch sofort an ein anderes gewandt :-) viel Glück der TE

              Nur bei 1%?
              Ich finde 1% total viel, wenn man bedenkt, dass es dann schnell lebensgefährlich werden kann.
              Bei mir gibt es einen Folgekaiserschnitt.

              • es sind 0,5 % habe mich verbessert :-) außerdem gibt es bei gar nichts 100%! Es gibt genauso viele Frauen die auch bei Kaiserschnitten durch ärztefehler sterben oder in lebensgefahr sterben, meine Schwester hat auch einen Routineeingriff kaum überlebt weil sie ihr aus versehen die Hauptschlagader angeritzt haben! Genauso wie auch bei natürlichen Geburten ohne Kaiserschnitt vorher viel passieren kann. Es ist alles Risiko behaftet und niemals im Leben hat man 100%. Zumal der Kaiserschnitt eig mehr Risikofaktoren enthält als eine natürliche Geburt nach Kaiserschnitt

                • Also die Risiken bei natürlicher Geburt und Kaiserschnitt sind in etwa gleich hoch.
                  Bei vorangegangenem Kaiserschnitt ist der erneute Kaiserschnitt mit weniger Risiken verbunden als die natürliche Geburt. Also rein statistisch. Mir genügt das als Argument.
                  Ja meine Hebamme hat auch was von 1:200 gesagt. Da würden die 0,5% ja passen.
                  Aber wie hat meine Hebamme gesagt: Du würdest ja auch nicht in ein Flugzeug steigen, wenn du wüsstest eines von 200 stürzt ab.
                  Ist jetzt weng dramatisch ausgedrückt natürlich. ;-)
                  Kann ja jeder selbst entscheiden. Ich fühl mich mit der Entscheidung Resectio wohl und freu mich auf die Geburt.

                  • Ich verstehe ja Leute die einen Kaiserschnitt machen, hatte auch einen Wunsch KS weil es einfach nicht so schmerzhaft ist wie die Wehen bei einer natürlichen Geburt 😂 deshalb bin ich ja offen für beide Seiten aber wenn eine Frau nach einem Kaiserschnitt eine natürliche Geburt wünscht, muss man sie dazu ermutigen :-) Und wie gesagt, dann dürfte ich ja nicht mal mehr hinaus gehen denn es werden mehr Leute überfahren als Frauen bei natürlichen Geburten sterben 😅

                    • Ja da hast du recht. Zum Glück sind beide Varianten heute relativ sicher.
                      ICh wollte ursprünglichen normal entbinden und hab es beim ersten Kind auch versucht. Aber das Kind war zu groß für mich und es wurde doch ein Kaiserschnitt. Dann hab ich festgestellt, dass man auch mit Kaiserschnitt ein schönes Geburtserlebnis haben kann.
                      Aber vielen Frauen ist es eben sehr wichtig eine natürliche Geburt zu haben.

        Vielleicht ist es auch von Krankenhaus zu Krankenhaus anderst. Ich weiß unmöglich ist es nicht, mal sehen. Danke 🙂

        Nur weil du bei den 30% liegst, ist es kein Blödsinn ;-)

    Hier auch 🙋
    KS beim ersten war auch nicht der Hit. Nr 2 kam 21 Monate danach natürlich zur Welt und auch Nr 3 wird normal geplant. Ich kann es nur empfehlen und v.a.keine Angst zu haben. Alles Liebe

Meine Kinder kamen nicht so eng beeiander, aber ich hatte auch eine natürliche Geburt nach einem Kaiserschnitt. Wichtig ist, dass man sehr gut vorbereitet ist und am beste eine liebe Beleghebamme die einen betreut. Vielleicht findest du noch eine. Dazu würde ich dir auf jeden Fall raten. Auch das Buch von Ute Taschner "Meine Wunschgeburt" kann ich dir empfehlen. Alles gute auf deinem Weg! Ich drück dir die Daumen, dass es klappt!

Top Diskussionen anzeigen