Hatte jemand eine Wassergeburt?

    • (1) 16.12.18 - 11:43

      Guten Morgen und einen schönen dritten Advent 😊.

      FrĂŒher wĂ€re eine Wassergeburt immer mein Wunsch gewesen nur hab ich den Gedanken irgendwann wieder verworfen.

      Jetzt steht die Geburt unseres ersten Kindes kurz bevor und als ich vor ein paar Tagen in der Wanne war und meinem Mann erzÀhlte, wie gut ich da drin entspannen könnte, fragte er mich, ob ich dann nicht eine Wassergeburt möchte. Dachte mir dann, warum eigentlich nicht. Ich liebe Wasser.

      Ich weiß nur nicht, ob das so spontan ĂŒberhaupt möglich ist. Das VorgesprĂ€ch im KH hatte ich schon und da hatte ich nur generell gesagt, dass ich gern in die Wanne möchte.

      Hat das jemand von euch auch vorgehabt und dann auch bis zum Ende durchgezogen? Wie war das fĂŒr euch und wĂŒrdet ihr es wieder so machen?

      • Du kannst dir alles einfordern was du möchtest und es klingt so als wenn es fĂŒr dich eine gute Option wĂ€re, probier es doch, zur Not kannst du immer noch an land gebĂ€ren :-)

        • Ich hatte mir das halt schon frĂŒher voll schön vorgestellt. Dachte nur das muss im KH vorher angemeldet werden. Aber warum eigentlich? Und richtig, wenn es doch nichts ist, geh ich eben wieder raus.

          • Hallo,

            ich habe mein 3.Kind in der Wanne geboren. Ganz spontan und ohne es bei irgendeinem VorgesprĂ€ch anzugeben. Also "anmelden" musst du das eigentlich nicht, es sei denn dein WunschKH hat nur vereinzelt KreißsĂ€le mit GebĂ€rwanne. Bei mir im KH gibt es in jedem Kreißsaal eine Wanne.
            So richtig auskosten konnte ich es nicht in der Wanne, weil es dann unwahrscheinlich schnell ging - die Wanne war noch am volllaufen, da war meine Tochter schon auf der Welt ;-) Bei ihr hatte ich, im Gegensatz zu ihren Geschwistern, keinerlei Geburtsverletzungen, ob das nun an der Wassergeburt lag kann ich natĂŒrlich nicht sagen :-)
            FĂŒr unsere Nr. 4 behalte ich die Wassergeburt auf jeden Fall wieder im Auge.

            Liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute.
            Einen schönen 3.Advent

            • Vielen Dank fĂŒr deine Erfahrung. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob jeder Saal eine Wanne hat aber fragen kostet ja nichts. Seit ich den Gedanken mit der Wannengeburt habe, seh ich der Geburt viel entspannter entgegen. Ich habe auch gelesen, dass man dadurch weniger Verletzungen haben soll und davor hab ich richtig Angst. Nur mĂŒssen wohl bestimmte Kriterien erfĂŒllt sein, um das machen zu können und da sollte ich dann nicht enttĂ€uscht sein, wenn es nicht klappt.

      Hallo..
      Ich weiß das man in dem Krankenhaus wo ich entbinden habe nur eine Wassergeburt machen kann wenn gewisse Untersuchungen abgeschlossen sind wie Hepatitis und so..
      Scheinbar ist es nicht ĂŒberall so.
      Ich wĂŒrde einfach mal nachfragen Schadet ja nicht.
      Lg mira mit can 15 Wochen alt 💙

      • Ach stimmt, negativen Strepptokokken Abstriche wollten sie von mir sehen, war aber im Mupa vermerkt und wird , glaub ich, standartmĂ€ĂŸig im letzten Drittel abgenommen, bei mir damals bei 35+0.

        Das hatte ich mir auch notiert, als wir uns mal einen Vortrag in einem anderen KH angehört hatten. NatĂŒrlich bin ich jetzt nicht auf Hepatitis getestet. Hatte daran gar nicht mehr gedacht. Ich weiß aber nicht, wie das in unserem KH gehandhabt wird. Da wĂŒrde ich einfach fragen. Muss am ET eh zur Untersuchung, wenn MĂ€uschen noch nicht da ist.

    Ich wollte immer eine wassergeburt haben durfte aber nie đŸ˜©! Nun hab ich 6 Geburten hinter mir und war nur beim 3. bis 9cm im Wasser...leider. (War keine gebĂ€rwanne)
    Naja diesmal darf ich erst recht nicht weil mein letzter auch so schwer war! NĂŒtze die Chance ich denke das ist die schönste und sanfteste Ankunft die dein Baby haben kann!

    • Warum durftest du nicht? Weil deine Kinder schwer waren? Meine Kleine wurde beim letzten Mal vom FA auch als schwer eingeschĂ€tzt. Dann dĂŒrfte ich das gar nicht? Ich stell mir das halt so schön vor, wenn das Baby erstmal im warmen Wasser ankommt. Aber darauf versteifen darf man sich ja nicht, sonst ist man nur EnttĂ€uscht, wenn es nachher doch nicht klappt. Vielleicht macht mein Kreislauf das auch gar nicht mit. Habe gehört, dass es pro Jahr nur ganz wenige Wassergeburten gibt.

      • Ja bei den ersten Kindern gab es dort noch keine gebĂ€rwanne und meine kinder hatten: 4270g, 4460g, 4350g, 4350g, 4790g, 4950g
        Da die Wahrscheinlichkeit natĂŒrlich auch steigt dass es Komplikationen gibt, lĂ€sst mich niemand in der Wanne gebĂ€ren.

        • Meine Maus wurde am Mittwoch auch schon auf 3600 g geschĂ€tzt. Da kann es auch gut sein, dass sie auf ĂŒber 4 kg kommt. Das ist ja dann voll schade, dass man das dann nicht darf. Aber lĂ€sst sich ja dann leider nicht Ă€ndern.

          • Die Babys nehmen ca. 200g pro Woche am Schluss zu. Ich denke das wird dich nicht treffen vor allem dadurch dass es dein 1. Kind ist kann niemand sagen, wie sich alles verhĂ€lt. Mein kleiner wĂŒrde schon am 29.11. auf 3600g geschĂ€tzt, somit spielen wir in der gleichen Liga wie immer😔

            • Es sind ja auch alles nur SchĂ€tzungen. Vielleicht waren es auch gar keine 3600 g. Können auch mehr gewesen sein 😅. Kann ich mir aber kaum vorstellen. Wie lang hast du noch? Mein ET ist am 24. aber ich hab das starke GefĂŒhl, dass sie erst im Januar kommen wird.

              • Meiner ist am 26.12. und ich glaube dass er diese Woche kommen wird. Mein Bauch ist schon ganz unten und ich darf jederzeit einen wehencocktail nehmen laut Arzt. Ich nehm aber keinen. Muss noch warten bis meine Mutter kommt (200km weit weg) irgendwer muss ja auf die anderen schauen

                • Da fehlt mir leider komplett die Erfahrung. Ist nur innere Eingebung, dass ich glaub, dass sie erst im Januar kommt. Man kann es auch Pessimismus nennen 😂. Ich warte schon seit Tagen soooo sehnsĂŒchtig auf meine SĂŒĂŸe. Klar, bei mehr Kindern muss natĂŒrlich jemand da sein. Wir hĂ€tten das GlĂŒck, dass wir direkt in der NĂ€he der Schwiegereltern wohnen. Aber es ist ja erst das erste.

                  • Meine Schwiegereltern sind auch nur 12 km entfernt aber sie sind leider unbrauchbar. Meine Tochter wird schauen aber ist die nĂ€chsten 3 Tage beruflich auch wegđŸ˜±...also alles blöd aber es wird schon passen. Ich hatte noch nie eine schnelle Geburt. Gut Ding braucht Weile! WĂŒnsche dir eine schöne Geburt und dass es so kommt wie du es möchtest😉

                    • Das ist ja sehr schade. Meinen Schwiegereltern kann ich zum GlĂŒck blind vertrauen. Schwiegermama tut alles fĂŒr ihre Kinder und auch fĂŒr mich. Setzt sich immer fĂŒr einen ein. Nur mischt sich manchmal leider etwas zu oft ein. Das ist der Nachteil. Hab etwas Angst, dass sie mir zu viel aus der Hand nehmen möchte, weil sie mich unterstĂŒtzen will. Aber gestern hat sie was ganz liebes gesagt. Dass sie weiß, dass ich eine Mama sein werde, die alles fĂŒr ihr Kind tun wird.

                      Noch nie eine schnelle Geburt?

                      Beim ersten jetzt rechne ich ja auch damit, dass es lÀnger dauert.

                      Danke, das ist sehr lieb von dir.

Ja, ich hatte eine Wassergeburt zu Hause. War sehr angenehm und ist beim nÀchsten wieder geplant.

Im Krankenhaus mĂŒssen viele zur Geburt aus der Wanne raus, weil die Ärzte gerne ein gut sichtbares "Arbeitsfeld" haben.

Versuchen wĂŒrde ich es auf jeden Fall. Zur Not kannst du stumpf in der Wanne sitzen bleiben, wenn es heißt du sollst rauskommen. Die hiefen dich da nicht raus. Dann muss der Arzt sich halt anstrengen.

  • Das klingt toll. Nur daheim möchte ich mein erstes Kind nicht zur Welt bringen 😅.

    Das wÀre zwar dann echt schade, aber es wÀre schön generell in der Wanne zu sein.

    Vielleicht gibt es deshalb so wenige Wassergeburten. Weil das fĂŒr die Ärzte und Hebammen einfach viel zu umstĂ€ndlich ist.

Hi!
Mein zweites Kind habe ich in der Wanne geboren, das war die schönste Geburt! War ganz spontan aus einer Laune heraus. Eingeleitete Geburt wegen Schwangerschaftsdiabetes.
Beim ersten lag ich in der Eröffnungsphase lange im Wasser, weil ich aber doch irgendwann einen Schmerztropf wollte, musste ich raus.
Beim dritten Kind wollte ich auch gerne in die Wanne, dafĂŒr reichte die Zeit aber nicht mehr. Ab Blasensprung bis zur Geburt hat’s gerade mal 45 Minuten gedauert. Die Wanne war noch nicht mal voll, da war die LĂŒtte schon da.
Ich wĂ€re immer wieder fĂŒr eine Wassergeburt. Raus kannst du immer noch...
Alles Gute!

  • Das ist halt der Nachteil, in der Wanne gehen keine Schmerzmittel. Aber ich hatte eben gehofft, dass das durch die Entspannung dann gar nicht unbedingt nötig ist. Ich fĂŒrchte mich ein bisschen vor der Geburt aber bei dem Gedanken an einer Wassergeburt freue ich mich schon viel mehr drauf. WĂŒrde ich dann erst mit den Presswehen rein gehen oder ist man da auch schon vorher drin? WĂŒrde ja gerne auch in der Wanne entspannen. Aber man kann ja auch nicht Stunden lang da drin bleiben.

    • Ich bin bei 4 cm in die Wanne, da waren die Wehen sehr effektiv. Nach einer Stunde begannen die Presswehen.
      Da meine kleine Sternguckerin war, dauerten die 1,5 Std.

      Die Platzenta habe ich auch noch dort bekommen.

      Schmerzmittel gibt es in der Wanne nicht, aber immerhin ist das Gewebe ganz weich, sodass man seltener Verletzungen bekommt.

      • Wenn es wirklich stimmt, wird man bei unserem KH wieder heim geschickt, wenn der Muttermund nicht mindestens 4 oder 5 cm offen ist. Wobei die das nicht bringen können, wenn irgendwas ist. Dann könnte ich eh nicht frĂŒher in die Wanne. Das ist eben auch meine Hoffnung. Dass es nicht so schlimme Verletzungen gibt, weil ja alles schön aufgeweicht ist.

    Das kann man ja im Prinzip machen wie man möchte. Beim ersten Kind saß ich zur Entspannung in der Wanne. Beim zweiten erst kurz vor den Presswehen.

Top Diskussionen anzeigen