Blutungen, morgen Eingriff..

Hallo ihr lieben,
Ich nerve bestimmt in den letzten Tagen total ūüė•

Ich habe morgen meine Ausschabung durch gest√∂rte Fr√ľhschwangerschaft und habe es mittlerweile eingesehen. Ich soll wie vereinbart um 6:30 Uhr in der Klinik sein. Jedoch fingen heute morgen bei mir br√§unliche, leichte Blutungen an, die zwischendrin so schwach waren, dass sie nur noch am dem Klopapier leicht erkennbar waren. Mittlerweile ist es hellrosa und alle paar Stunden ist ein winziges St√ľck der Schleimhaut dabei. Dazu habe ich auch Periodenartige Kr√§mpfe, also nicht st√§rker als sonst in der Menstruation.

Soll ich nun bis morgen fr√ľh einfach warten und eventuell hoffen, dass es von alleine abblutet, oder zur Sicherheit in der Klinik anrufen, bzw. schon vorzeitig hinfahren?

War nat√ľrlich klar dass mein K√∂rper genau 1 Tag vor der Ausschabung pl√∂tzlich alleine entscheidet..

1

Bei mir war damals auch so. Die haben aber trotzdem ausscharbung gemacht die haben nachgeguckt ob alles rauskam. Ich w√ľrde bis morgen warten und hingehen und sagen so und so. Und falls du starke Schmerzen bekommst dann w√ľrde ich sofort fahren.

2

Das klingt nach einem Plan. :D

Ich kann starke Schmerzen nur immer so schwer einsch√§tzen, da ich durch meine √ľblichen Menstruationsschmerzen ziemlich abgeh√§rtet bin. ūüėÖ

5

Starke Schmerzen √ľbersieht man nicht :)
Alles Gute.

3

Huhu,

solltest du keine Sturzblutung oder starke Schmerzen bekommen, brauchst du nicht ins Krankenhaus.

Morgen fr√ľh k√∂nnen die im KH schauen, ob √ľberhaupt noch eine Ausschabung n√∂tig ist. Vielleicht regelt dein K√∂rper es selber.

Tut mir leid, dass du das durchmachen musst.

Vg Skyler

4

Dankeschön :)

Gut zu wissen, hab immer Angst dass ich morgen sonst den bösen Finger gezeigt bekomme, wenn ich davon erzähle.

Danke dir, musste es leider einsehen. Tut immer noch sehr weh, aber alle guten Dinge sind 3.. beim n√§chsten Mal klappt es. Die letzte ging ja auch schon nach hinten los vor 1 1/2 Jahren.. :/ War aber ein nat√ľrlicher Abgang bereits in der 4-5. Woche.

6

Vielleicht interessiert es ja jemanden, wie das alles bisher weiter ging..

In wenigen Stunden sollte ich in der Klinik sein, weswegen ich sehr bedauere, wach zu sein. Jedoch wurde ich so gegen 3 leider durch "starke" Schmerzen wach. Auch meine Blutungen waren plötzlich nicht mehr leicht, sondern beim Klogang stellte sich die ganze Unterhose durchblutet raus.
In der Zeit, in der ich nun √ľberlegte doch schon ins KH zu fahren, hatte ich diese langanhaltende Schmerzen im Stei√übein, Unterleib und Bauchgegend. Wie gesagt, solche Schmerzen bin ich monatlich am ersten Tag meiner Periode gewohnt. Mal lie√ü der Schmerz f√ľr 10 sek nach und kam dann wieder f√ľr 5-10 Minuten. Irgendwann ging ich wieder auf die Toilette, da ich gemerkt habe dass sich schon wieder Blut anstaut. W√§hrenddessen stie√ü ich 3 gro√üe Klumpen aus. Bei einem bin ich schon am √ľberlegen, ob das die Fruchth√∂hle war.
Seitdem blute ich nun auch weniger. Zwar immer noch, aber nicht mehr so stark. Auch die Schmerzen haben sich verringert. Ungef√§hr umgekehrt. 5-10 Minuten nichts und dann vielleicht Mal f√ľr 10 sek wieder. Au√üer mein Stei√übein, da f√ľhlt es sich immer noch verkrampft an.

Ich warte nun einfach noch ab und werde das später im KH schildern.. wer weiß, vielleicht ist die Grundlage schon draußen und sie warten noch 2-3 Tage mit der OP..

7

So wie du das schilderst, hat dein Körper die Sache selbst in die Hand genommen.
Bei mir war's einmal genauso.

Liebe Gr√ľ√üe und alles Gute

8

Wer wei√ü.. ich sitze jetzt trotzdem im Krankenhaus und bin √ľber die Notaufnahme mit dem Krankenwagen gekommen, da sich zu Hause noch vor 5 Uhr der reinste Massaker abgespielt hat.... Haufenweise gro√üe St√ľcke und enorme Blutungen bis jetzt, die sogar schon durch die Hose runtersacken.... Bin v√∂llig am Ende... So wie es aussieht wird die Ausschabung jedoch trotzdem gemacht, sitze gerade in meinem Zimmer und bin um 8:30 Uhr dran..

weitere Kommentare laden