Essverhalten

    • (1) 18.12.18 - 18:28

      Hallo,

      vor meiner Schwangerschaft habe ich mir über mein Essverhalten zwar auch Gedanken gemacht, aber da ging es immer um "weniger ist mehr", Gewicht halten und Gewichtsreduktion. Ein paar Kilos könnten schon runter... natürlich alles im gesunden Bereich!

      Ich achte darauf weniger Kohlenhydrate zu essen, aber habe auch Gelüsten nachgegeben:
      Heißhunger auf Milch oder Tomaten? Dann habe ich auch schon mal einen Liter Milch runtergezischt oder gefühlt ein Kilo Tomaten verdrückt. Schon seit 4 Tagen nur an Burger gedacht? Gut... dann gab es auch Burger.
      Ich habe mir das immer so erklärt, dass der Körper sich meldet, wenn er etwas unbedingt braucht.

      Wenn ich Hunger habe, habe ich gegessen und wenn nicht, na dann eben nicht. So feste Essenzeiten gab es nicht.


      Jetzt bin ich schwanger und habe festgestellt, dass ich heute bisher einen Smoothie und Naturjoghurt mit Mango gegessen habe. Ich hatte einfach nicht mehr Hunger.
      Bisher leide ich auch nicht an Schwangerschaftsübelkeit oder Abneigung vor irgendwelchen Speisen.

      Ich frage mich einfach, ob ich mit meinem Essverhalten so weiter machen kann?
      Sollte ich mir bestimmte Speisen "vornehmen"?
      Oder einfach meinem Instinkt folgen?

      Viele Grüße

      • Also dazu wird es vermutlich jetzt 1000 Meinungen geben. Ich persönlich bin der Meinung, dass man in der Schwangerschaft wenigstens eine warme und ausgewogene Mahlzeit am Tag essen sollte. Klar wird nichts passieren wenn man mal einen Tag was kürzer tritt...aber du bist nicht mehr für dich alleine verantwortlich.

        Bei mir ist es auch immer wieder durchwachsen. Hab am Anfang viel zu schnell viel zu genommen, dann musste ich kürzer treten aber ohne zu Diäten. Und aktuell versuche ich einfach wieder normal zu essen und ein gesundes Maß an Zunahme zu gelangen

        (3) 18.12.18 - 18:38

        Hallo!
        Ich vertraue beim Essen auch sehr auf meinen Körper. Ich bin sonst eine sehr gute Esserin mit großen Portionen und ordentlich Hunger. In der ss bin ich einfach nicht so hungrig und auch schnell satt. Ich versuche viel gesundes einzubauen, aber esse auch Burger und Pizza. Hab ich davor auch gemacht und bin gesund und normalgewichtig. Vorsichtshalber nehme ich SSVitamine...
        Ich habe am Anfang der ss durch appetitlosigkeit 4kg abgenommen und bin seit heute wieder beim Ausgangsgewicht (18ssw). Meiner Maus geht es super, sie nimmt sich was sie braucht. Mein FA und die Hebamme sind auch zufrieden.
        Ich würde nicht fasten oder diäten, gesund und ausgewogen wenn möglich (geht ja nicht jeden Tag wegen Übelkeit) und wie du sagst, einfach auf den Körper hören!
        Alles Liebe
        Anja
        Mit 2 ⭐ und ersehntem Mädl 18ssw

      Da gibt es hunderte von Meinungen zu. Ich habe mich genau so weiter ernährt wie vor der Schwangerschaft. Also 3 Mahlzeiten am Tag, davon eine Warme Mahlzeit und einen Snack (mal was Süßes, mal was Herzhaftes). Ich hatte bis jetzt zum Glück nicht all zu viele Gelüste und wenn doch habe ich ihnen nachgegeben, dafür aber auf eine Mahlzeit oder den Snack verzichtet. Ich habe also auch mal Fastfood gegessen oder Pizza etc.

      Das beruhigen ist finde ich, dass sich der Fötus holt was er braucht, wenn auch auf Kosten der Mutter. Meine FÄ hat mir noch Schwangerschaftsvitamine ans Herz gelegt für den Fall der Fälle, diese nehme ich zusätzlich.
      Ich bin jetzt in der 17. SSW und habe mein Gewicht seit Schwangerschaftsbeginn gehalten.

      Ich rate dir höre auf dein Bauchgefühl und deinen Körper. Solltest du Veganerin oder Vegetiarierin lass dich von deinem FA beraten.

      LG Morgain

      Ich kann dich mit der Frage Essverhalten total verstehen.

      Ich habe vor der Schwangerschaft seit längerer Zeit Intervallfasten betrieben, was für mich und mein Wohlbefinden echt eine tolle Alternative zu irgendwelchen Diäten oder FDH war.
      Das habe ich ab Beginn der Schwangerschaft aufgegeben, schon allein weil ich bereits kurz nach dem Aufstehen Hunger bekomme und mir gleich schlecht wird wenn ich nichts esse.

      Ich versuche da ein bisschen auf meinen Körper zu hören, mache mir aber jeden Tag für die Arbeit und Zuhause eine ordentliche Dose Obst und Gemüse. Und eben die üblichen Mahlzeiten, Frühstück, Mittag, Abendbrot.

      Viele Grüße

    • Ich habe auch seit der ss wenig Hunger und bin schnell satt. Ich achte einfach drauf jeden Tag, oder wenigstens jemand zweiten Tag alles zu essen was das Baby braucht. Also zb jeden Tag Obst und Gemüse, jeden zweiten Tag Joghurt, auf dem Sofa hin und wieder ein paar Nüsse usw.
      Dafür habe ich dann keinen Hunger mehr auf Schokolade /Süßigkeiten/Chips , ich esse wenig Fleisch, einfach weil ich keinen Hunger drauf habe. Ich kann und werde mir nichts reinzwängen nur weil ich es theoretisch essen sollte. Zusätzlich nehme ich noch Vitamine, zb Folsäure.
      Bin in der 17ssw und habe ungefähr 1kg zugenommen. Das ist doch ok finde ich. Sollte sich mein Hunger ändern werde ich essen wonach mir ist, so wie jetzt.

      Ehrlich gesagt, habe ich vor der Schwangerschaft besser und ausgewogener gegessen. Ich hab keine Lust mehr auf Fleisch und auch Gemüse habe ich so meine Probleme bekommen (hab ich davor geliebt). Ich esse nicht besonders ungesund, aber ich muss jeden Tag aufs Neue schauen, was geht und was geht nicht. Finde ich total anstrengend. Heisshunger habe ich auf Früchte und Erdnüsse. Bin in der 22.Woche und hab bisher 6kg zugenommen. Was gut ist, gemäss meinem FA. Baby entwickelt sich Gott sei Dank prächtig. Also mache ich wohl auch was richtig.

      Nimm einfach jeden Tag so, wie er ist. 2-3 Port. Gemüse, 2-3 Port. Früchte, Nüsse und Milchprodukte. Und Vollkorn-Produkte bzw. brauner Reis etc. Naschen ist ok, wenn alles andere stimmt. Wenn du dir Gedanken dazu machst, bist du schon auf einem guten Weg👍🏼

Top Diskussionen anzeigen