Wie ernährt ihr euch? Und Sport ok?

Hallo zusammen,
Mögt ihr mir erzählen, was ihr so esst? Also zum Frühstückund was zwischendurch?
Irgendwie weiß ich nur, was ich nicht essen sollte...
Bin eigentlich voll der ungesunde Esser und möchte jetzt (4+5) alles richtig machen...

Dann noch eine Frage, sollte ich ganz normal weiter ins Fitnessstudio gehen? Welche Übungen sind tabu?

Ich hatte vor einem Jahr eine fehlgeburt mit ausschabung und möchte jetzt jedes Risiko vermeiden... freue mich auf Antworten..

LG

1

Ich esse nicht anders als vorher, da ich Vegetarierin bin, erübrigt sich der rohe Fisch und das rohe Fleisch. Rohmilchprodukte habe ich vorher - zumindest nicht dass ich es bewusst mitbekommen hätte - auch nicht verspeist , da man sie in den normalen Kühlregalen kaum findet.
Ich esse das, worauf ich Lust habe und mein Körper mir sagt. Zwischendurch viel Gemüse (Karotten und Kohlrabi sind gerade mein Favorit) als Rohkost.

Dem Thema Ernährung in der Schwangerschaft wird allgemein zu viel Bedeutung zugemessen, meiner Meinung nach. Klar solltest du dich ausgewogen ernähren, aber das ist unabhängig von einer Schwangerschaft. Google einfach mal die Ernährungspyramide und orientiere dich an dieser. Dann klammerst du rohen Fisch, rohes Fleisch, Rohmilchprodukte und rohe Eier aus (du siehst, soviel darf man gar nicht NICHT😉) und schon hast du deine ausgewogene Ernährung 😊

4

Danke für deine Antwort 😊

7

Guten Morgen!

Vor meiner Schwangerschaft war ich regelmäßig laufen und habe regelmäßig Krafttraining gemacht.

Ich wollte von Anfang an in den ersten 12 Wochen Pause machen, einfach weil eine Schwangerschaft ja in den ersten Wochen empfindlicher ist und ich damit ein besseres Gefühl habe.
Jetzt muss ich erst aufs okay meines kardiologen warten, wenn dann morgen die Ergebnisse da sind.

Wenn es wieder her, dann mache ich einen leichten online Kurs meiner Lieblingssportlerin.

Meine Ernährung habe ich vor 3 Jahren umgestellt und damals mit Ernährung und Sport über 20 kg abgenommen.

Ich esse aber jetzt normal und nicht übertrieben. Meine Zunahme hält sich in Grenzen. Und ich bin zufrieden.

Alles Gute

Tanja 13+2 🥰

2

Guten Morgen! :)

Also du kannst alles essen. Du weißt, was nicht sein soll, also greifst du dir eben den Käse aus pasteurisierter Milch oder schneidest die Rinde ab. Dadurch ändert sich ja nicht jede Mahlzeit ;-)
Zur Zeit tausche ich einige fleischgerichte gegen Fisch. Allerdings verlangt das auch mein Bauchbewohner xD
Und ich versuche halt Obst und Gemüse frisch einziehen zu lassen. Das war aber auch vorher der Fall :-)

Und wegen Sport, denke ich nicht, dass das jetzt negativ ist. Ich war bei mir im Studio und hab mich einweisen lassen, welche Übungen wie verändert werden oder raus genommen werden sollen. Muss aber auch gestehen, dass ich erst seit 4 Wochen überhaupt dazu komme Sport zu treiben xD das war anfangs undenkbar.
Am Anfang kannst du alles normal weiter machen mit angepassten gewichten oder eben puls Kontrolle (was ich auch ohne schwanger zu sein empfehle).
Zur Zeit (ssw 26+0) ist mein Stand der, dass ich kein Fahrrad mehr fahren kann wegen steißschmerzen und bei den Geräten die Bauch und Rückenübungen an meinen Bauch anpasse und super wenig Wiederstand hab. Mal sehen wie lange ich noch rudern kann :-D

Wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft!

3

Danke 😚

5

Ich habe mich fast normal weiter ernährt, lasse nur Sachen weg die nsn nicht essen soll.
Ins Fitnessstudio bin ich bis vor 4 Wochen weiter gegangen, hatte einen extra angepassten Trainingsplan. Wäre auch noch länger gegangen, aber im Moment fehlt mir die Motivation. 🙈

6

Hm, also ich esse schon immer ziemlich gesund:

Morgens entweder Naturjoghurt mit Obst
oder
Vollkornbrot mit Aufschnitt und Gemüse
dazu: Folsäure :D

Mittags dann immer seeeehr viel Gemüse, dazu dann Vollkornnudeln, Naturreis oder Kartoffeln, aber das Gemüse überwiegt bei mir immer die Kohlenhydrate.

Nachmittags zwischendurch Nüsse oder auch mal ein kleines Stück Kuchen.

Abends dann oft Salat und Fisch. Oder gebratenes Gemüse und dazu Fisch oder Fleisch.

Wenn ich Bock auf etwas Ungesundes habe, dann esse ich es. Aber dazu gibt es dann immer mein "Gewissensgemüse" :D
Sprich, wenn ich Lust auf Currywurst und Pommes habe, dann brate ich dazu z.B. Zucchini mit Knoblauch und Zwiebeln oder so...

Insgesamt achte ich IMMER drauf, möglichst viel Frisches zu essen und meide Geschmacksverstärker, künstliche Farb- und Aromastoffe, krebserregende Süßstoffe (Aspartam, Acesulfam K) wie die Pest!

8

Hallo,

ich bin jetzt mit dem dritten Kind schwanger, meine letzten Schwangerschaft liegt allerdings schon neun Jahre zurück#schock#schwitz!

Ich sehe jetzt vieles nicht mehr so tragisch, wie ich es zb in meiner ersten Schwangerschaft noch tat#schein...mit dem Essen gibt es bei mir kein Problem, da ich Vegetarierin bin und daher schon deswegen weder Fisch noch Fleisch esse.

In der Früh esse ich nichts, ich bin einfach keine Frühstückerin. Im Laufe des Vormittages wird dann ein Joghurt oder ein Apfel/Banane gegessen. Zu Mittag hole ich mir entweder ein Brötchen oder einen Salat. Am nachmittag gibt es dann einen kleinen Snack und vielleicht was Süßes;-)….Abends esse ich dann meist kalte Jause oder eine Suppe. Ich bin kein so großer Esser und möchte auch schauen, dass ich nicht zuviel zunehme#schwitz….

Sport treibe ich trotz Schwangerschaft wie bisher weiter...ich laufe 2-3 x die Woche und mache dann noch 2x HIIT Workouts zuhause....klar merke ich, dass ich nicht mehr soviel Energie habe wie vorher, aber ich mache einfach was ich schaffe und in meinem Tempo...Sport ist mir sehr wichtig, weshalb ich den so lange ich kann auch ausüben will....

Lg

PS: Übrigens hatte ich vor Jahren auch eine Fehlgeburt und mein Arzt hat mir damals gesagt, wenn mit dem Kind alles ok ist, dann hält ein Kind jeden Sport aus...soll heißen, dass man "nur" wegen Sport alleine keine Fehlgeburt hat...

9

In einem guten FitnessStudio können die dich beraten. Ich bin die ersten 7 Monate auch noch zum Sport gegangen. Bei bauchübungen sollte man halt kürzer treten und grundsätzlich nichts zu anstrengendes machen. In die Sauna gehe ich weiterhin und bin wöchentlich im Schwangeren-Yoga. Wenn dieser Kurs im Januar endet, wechsel ich in wassergymmastik, was ich bis zum Schluss (März) machen möchte.
Ich esse eigentlich normal, lasse natürlich rohes Fleisch / Fisch weg und versuche mehr Gemüse und Salat zu essen.

10

Hallo.
Also ich mache 1x/Woche einen Schwangerschaftsgymnastik Kurs mit und erledige viel zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Ich muss aber sagen, dass ich vorher nicht so viel Sport gemacht habe da ich mich bei der Arbeit viel körperlich betätige und dann einfach kaum mehr Energie dazu hatte. Jetzt hab ich Beschäfitigungsverbot. Aber ich will nicht auf die Bewegung verzichten.
Zum Thema Ernährung sag ich auch einfach mal was ich so esse.
Morgens Müsli mit Haferflocken gestreckt, Leinöl, Weizenkeime und Milch, dazu Obst.
Zwischendurch 2-3 Scheiben Vollkornbrot und Obst oder Gemüse, manchmal Joghurt, manchmal Skyr. Und eine große Tasse koffeinfreier Milchkaffee.
Nachmittags mit meinem Mann dann was warmes. Versuche 1x/Woche Fisch zu machen und immer Gemüse dabei zu haben. Fleisch muss nicht jeden Tag sein. Nachtisch gibts auch nicht jeden Tag.
Abends auf dem Sofa dann jetzt zur Weihnachtszeit Mandarinen, Nüsse und etwas Schokolade. Manchmal noch einen heißen Kakao.
Ich achte bei Obst und Gemüse darauf, dass es Bio ist.

Mir fällt es schwer auf Salami und Weichkäse zu verzichten aber naja, muss ich durch.
Hab mir am Anfang auch viel Gedanken gemacht. Hab fast geheult weil ich überfordert war als ich das erste Mal schwanger einkaufen gegangen bin. 🙉 Aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran.
LG

11

Super, was eine tolle Antwort 😚

12

Was ich noch schreiben wollte
Anstatt von feta nehme ich hirtenkäse und anstatt von Salami kochschinken.
Aber wenn z.B. Würstchen in Suppe mitgekocht werden kannst du sie problemlos essen. Und auch wenn man Feta oder Weichkäse zum überbacken nimmt ist das kein Problem.