Krafttraining in der Schwangerschaft

    • (1) 22.12.18 - 04:51

      Hallo đŸ€—;

      kurz zu mir: ich mache seit 3 Jahren intensives Krafttraining 4-5 mal die Woche. Bisher habe ich immer im Maximalkraft-Bereich trainiert.
      Seit ich weiß; dass ich schwanger bin; habe ich das Gewicht reduziert; mache aber weiterhin beispielsweise Kreuzheben mit 50kg (vorher 75kg).
      Das klappt soweit auch ganz gut und ich merke keine Überanstrengung.
      Gibt es hier im Forum Schwangere; die Ă€hnlich lange und intensiv trainiert haben und mir allegemeine Tipps zu Übungen geben können oder welche vermieden werden sollten?
      Über Antworten wĂŒrde ich mich freuen.

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Um auf dieses Thema adĂ€quate Antworten zu finden, wĂŒrde ich ehrlich gesagt eher zu einem anderen Forum raten.
        Ein „Krafttraining-Forum“. Dort wirst du wesentlich mehr Kompetenzen erfahren.

        Ich habe bis vor ca 2 Jahren leichtes Krafttraining gemacht (ca 3-4 mal die Woche), kann Dir also zu Krafttraining in der Schwangerschaft leider selbst nix sagen. :-)

        Alles Gute fĂŒr euch 2 ❀

        Ich habe bisher auch immer im maximal-Kraft Bereich trainiert. Seit der SS habe ich das Gewicht auf Rat von meinen Ärzten um ein Viertel reduziert, jetzt bringt mich lediglich die kardio Einheit zum schwitzen 😅 das Gewicht bei Bauch- und RĂŒckentrainer wurde mehr als ein Viertel reduziert. Sonst muss ich aber nichts beachten meinen Puls der sollte die 150 nicht ĂŒberschreiten. Vielleicht hilft dir diese Antwort ja etwas weiter. WĂŒrde es aber dennoch nochmal mit einem Profi besprechen 😉

        Hey :)
        Auf diese Frage gibt es glaube ich keine Universal- Antwort..
        Habe meine FA gefragt diese meinte zu mir lockeres Cardiotraining wĂ€re kein Thema. Krafttraining geht auch ( aber jetzt kommt der Knaller) regelmĂ€ĂŸig mit 5kg und selten mit 10 kg.. Ähm bitte was? Dann kann ich’s auch direkt lassen..!
        Lese hier stÀndig andere Dinge.. Bin aber verunsichert und man möchte ja auch nichts falsch machen..

        • War gestern beim FA und hatte auch Mal nachgefragt. Ich habe auch immer 4x Kraft und einmal Intervall Cardio gemacht..seit ich schwanger bin (6SSW) traue ich mich ehrlich gesagt aber kaum mehr ran. :( Bin jetzt auf Kraft-Ausadauer umgestiegen (Arzt hat das begrĂŒĂŸt, also weniger Gewicht und mehr Whd), auch mit 5-10 KG im FreihantelbereichđŸ€Ł und Crosstrainer (laufen hat mein FA abgeraten 😭). An den gefĂŒhrten Maschinen werde ich heute Event bissl mehr draufmachen. Die Aussage "Dann kann ich es ja gleich lassen" kann ich leider nicht unterstreichen.🙂 In der Schwangerschaft geht's wenn dann darum, die bisherigen Muskeln zu erhalten, nicht weiteren Muskelwachstum zu erzielen und die Fitness weitgehend zu bewahren. Das geht ganz gut mit wenig Gewicht, vielen Wiederholungen pro Satz (30-40) und der richtigen Proteinmenge. 🙂 So dauert das Training halt bisschen lĂ€nger und ist furchtbar langweilig (ich vermisse die schweren Gewichte 😱) aber lieber so als eine FG zu begĂŒnstigen. Aber ich merke, dass meine Kondition eh schon nachgelassen hat und dass es im UL nach dem Sport leicht zieht. Mein bisheriges Training wĂŒrde ich glaub gar nicht mehr schaffen 😬 Kreuzheben wĂŒrde ich persönlich aber auf gar keinen Fall machen ,denn diese Übung kommt dem schweren Heben ja doch noch am nĂ€chsten oder? 😧

          Mein Fazit wĂ€re: Den Ball flach halten, dennoch zum Sport, sich und dem Baby Bewegung und Auseich gönnen, aber eben nicht ausgepowert aus dem Studio gehen (auch wenn das auch wieder bisschen langweilig ist 😄).

          In dem Sinne schnappe ich mir gleich die Sporttasche und sende liebe GrĂŒĂŸe! :)

      Jemand hat es schon gesagt: am besten du schaust in die Krafttraining Foren fĂŒr die Details.


      Das mit dem Puls zum Beispiel: hier gibt man allgemein keine Angaben mehr, da jeder Körper einen anderen Ausgangswert hat. Ich kenne Lete die beim workout nie so hoch kommen, und andre schon beim Stiegensteigen oder Schreien ;-)

      Mach mehr Pausen, lass den Puls runter kommen, gerade wenn du nicht mehr Maximalkraft machst, und auf mehr Wiederholungen gehst: halt die pausen ein und mach je nach GefĂŒhl extra welche dazu.

      Du schreibst nicht, wie weit du bist. Denn den Bauch wird man recht (ich konnte ab der 9.ssw nicht mehr ohne Unwohlsein) frĂŒhn lassen, damit man sich die Rectus Diastase nicht unnötig dehnt und dann mit einem bleibenden Spalt nach der Schwangerschaft kĂ€mpft (der Spalt macht ja funktional auch Probleme, nicht nur optisch)


      Zu den Gewichten selbst:
      Wieder das gleiche: solange du dich wohlfĂŒhlst: mach.. wenn es zuviel wird, reduzier. Und wenn du letztenendes mit der nackten Stange dastehst, auch gut besser du kannst bis zum Schluss was machen, als dass du dir ein Gelenk zerstörst, denn: je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, desto mehr wirst du merken, wie die Gelenke instabil und weich werden. Deshalb weniger Gewicht und sauber trainieren.


      Kreuzheben geht fĂŒr die meisten bis ganz zum Schluss.
      Statt KlimmzĂŒgen dann eben schrĂ€ge ĂŒber Ringe, und irgendwann nur mehr Rudern (Stange).
      LiegestĂŒtze statt der normalen eben die "Frauenvarianten" oder gegen einen Tisch.
      Pushpress, strict press, squats, alles was den RĂŒcken,Arme und Beine stĂ€rkt, das geht sehr lange bis ins 3. Trimester rein.
      Man braucht nen guten RĂŒcken, Beine und Arme wenn man dann das Kind stundenlang rumschleppt. Viele Frauen bekommen ja gerade wegen einem muskulĂ€r unterenwickeltem Körper dann Probleme.


      Und weil es so nervig ist ;-): schrittweise reduzieren, Grenzen neu austasten.

      Nach der Schwangerschaft ist es dann in umgekehrter Reihenfolge, sobald die RĂŒckbildung der GebĂ€rmutter fertig ist ;-)

      Viel Freude beim Training, Ego daheim lassen und eine gesunde Schwangerschaft wĂŒnsche ich dir!


      Achja eines noch: unbedingt sofot deinem Trainer sagen, dass die Schwangerschaft bist.

    • Hey Liebe!

      Dito! Habe aber frĂŒh schon Verbot bekommen aufgrund von tiefliegender Plazenta und Blutungen. ( ab er 6ten bis 14ten Woche und ab der 20ten wieder)

      Verzichtet habe ich auf kreuzheben, Kniebeugen.
      Angefangen habe ich mit schwangerenyoga und aquafitness fĂŒr Schwangere.

Top Diskussionen anzeigen