Ich bin am Verzweifeln 😢 hcg wirklich zeitgerecht?

    • (1) 28.12.18 - 20:42

      Schönen guten abend,

      Ich bin ganz frisch angemeldet, in der Hoffnung, mir kann jemand etwas Mut machen, oder auch nicht.

      Vor wenigen Tagen war alles noch wunderbar, denn ich durfte zum zweiten Mal positiv testen. Meine Tochter ist zwei.
      So weit so gut. Ich hab mit Hilfe von ovus und trmpi messen auch meinen Eisprung ermittelt, der am 09.12 stattgefunden haben muss. Dann hab ich den größten Fehler begangen, nachdem mehrere tests an es+14 positiv waren: ich hab weiter getestet. Fast jeden Tag. Auf den billigen streifen Dingern konnte man eine minimale Steigerung sehen, aber der cb digital sagte selbst es+18 noch immer 1-2. Bei der ersten Schwangerschaft ist der zügig umgesprungen.

      Vorgestern bekam ich einseitiges ziehen, was mich sehr beunruhigt hat und durfte dann gestern zur FÄ. Blutergebnis bekam ich heute hcg war bei 73. Und auf dem heutigen Ultraschall hat man logischerweise hochaufgebaute gmsh und ein mini schwarzes pünktchen gesehen. Meine Ärztinmeinte, dass das passt und zeitgerecht aussieht. Ich möchte ja nicht die Kompetenz meiner Frauenärztin in frage stellen, aber kann das wirklich normal sein. Ich bin die ganze Zeit nur am weinen, weil ich überall lese von 150 aufwärts ist normal, alles andere endete meist in einem Abgang

      Danke fürs lesen

      • Wann hast du denn das erste mal mit dem CB + 1-2 getestet?
        Den ES kann man ja noch halbwegs eingrenzen aber die Befruchtung nicht. Die kann halt auch mal länger dauern und schwups ist man vll nicht ES + 18 sondern vll erst + 14/15.

        Es ist ja erstmal gut das deine Ärztin alles für ok befindet.
        Sollst du nochmal wieder kommen bzw wann hast du den nächsten Termin?

        • Vielen Dank für die schnelle Antwort.
          Das erste mal hab ich auch es +14 am 22.12 cb1-2 getestet 😣
          ich bin schwer davon ausgegangen, dass sie mir heute sagen wird, dass ich mich auf einen frühen abgang einstellen soll, aber sie so gesprochen als wäre alles schon "sicher" und den nächsten vorsorgetermin wurde mir für ende Januar gegeben. Ist ja alles nett, aber ich möchte auch keine falschen Hoffnungen gemacht bekommen.
          Keine Ahnung, vielleicht bin ich ja ein Sonderfall und das gibt's auch mal.

          LG

          • An deiner Stelle würde ich mir noch einen cm holen und den an Silvester machen. Dann sind definitiv einige Tage dazwischen und er müsste umschlagen.
            Falls nicht ist das auch kein sicheres Zeichen für einen Abgang weil man ja auch immer wieder liest das es Mädels gibt bei denen er nie 3+ angezeigt hat und deren Wunder bereits geboren sind.
            Mich hat immer beruhigt das ich mir gesagt hab das man so früh relativ schnell eine Blutung bekommt.
            Ob das wirklich stimmt oder wie lang sowas dauern kann weis ich nicht aber ich bin einfach davon ausgegangen.

            Diese testerei macht einen echt wahnsinnig und man macht sich vieles kaputt. Ich hab selbst aber auch bis 3+ getestet. Bei meinem Sohn hab ich einen Test gemacht. Da stand schwanger und dann hatte ich 5! Wochen später meinen ersten Termin 🙈

            Ich bin mir sicher da wird in ein paar Tagen 2-3 stehen 🍀😊

      In meiner 1 ss, ist mein Hcg am Anfang sehr langsam gestiegen. Mussten fast 4 Wochen bangen, bis wir das Herz schlagen sehen durften.
      Nicht aufgeben, es gibt immer Hoffnung.
      LG Jenny mit Dominik an der Hand und Prinzessin im Bauch

    Von welchem Tag ist der HCG Wert? Ich hatte bei ES+18 erst 35. Trotzdem alles zeitgerecht und heute bin ich 11+2. Viel wichtiger ist der Anstieg, wenn die Streifentests nicht schwächer werden ist doch alles super.
    CB 2-3 ist glaube so ab 150, Urin ist dem Blutwert aber so 2 bis 3 Tage hinterher.

    • (8) 28.12.18 - 21:16

      Ach übrigens hatte ich in meiner zweiten SS an ES+18 HCG über 450. Das war genau wie die erste SS eine frühe FG mit MA, von daher mal wieder ein Beispiel das hat keine Bedeutung und muss nicht in jeder SS gleich laufen.

      • Da hast du recht. Vielleicht hätte ich mir das auch mal zu Herzen nehmen sollen, anstatt gleich Panik zu schieben.
        Hab mir gerade deine VK durchgelesen, was du schon durchmachen musstest 😫, da hab ich wirklich keinen Grund zu jammern.
        Dir natürlich auch alles gute für deine Schwangerschaft.
        Ich hoffe, dass ich auch bald gute Nachrichten bekomme.

    Omg. Das beruhigt mich gerade dermaßen 🤗 mir wurde gestern Blut genommen also auch es + 18. Jetzt hab ich wieder Hoffnung, dass sich das kleine Körnchen fest beißt 😍

(11) 29.12.18 - 06:50

Hallo,

mein HCG hat an ES+14 mit 29,4 gestartet. Ganze 4 Tage später war der HCG 60.

Meine FÄ hat mich bis jetzt zweimal ins KH eingewiesen. KH sagt aber, es gibt keine Notwendigkeit.

Mein HCG steigt langsam! Die Verdopplung jeden zweiten Tag funktioniert gar nicht!

Das KH sagte ab einem HCG von 800 wollen sie erst die Fruchthöhle (FH) sehen. Aber ab 1500 dann sicher.

Du glaubst gar nicht, was ich zwei Wochen der Ungewissheit geweint habe. Meine FÄ wurde erst geschmeidig, als der HCG über 1500 war. Und erst dann räumte sie ein, dass es eventuell doch noch klappt. Bis dahin hat sie alles kaputt geredet. Selbst als die FH da war sagte sie:"Ob dieses winzige Ding wirklich die FH sein soll?"

In mir hatte ich immer das Gefühl, dass alles ok ist. Hast du vielleicht auch ein inneres Gefühl?

Meine letzte HCG Kontrolle war am 21.12. bei 1556. Da ich Stimuliert hatte im Glückzyklus sollte der ES bekannt sein.

Nun ist es so, dass ich 7+4 bin aber 15 Tage zurück gestuft wurde. Wie auch immer das möglich ist mit Stimulation und Auslösung des ES.

Mir ist es aber egal... Fakt ist... Es ist 3,2mm groß und schwimmt in einer 12mm FH und das Herzchen schlägt.❤

Solange du keine Blutungen hast, lass dich nicht verunsichern.

Ich ärgere mich über jede Träne. Und ganz speziell ärgere ich mich über Gynäkologen, die einer Frühschwangerschaft nicht erstmal positiv entgegenstehen. Diese Verbreitung von Unsicherheit könnte doch in der Praxis schon gestoppt werden.

Ich wünsche dir viel Glück!

CB hat ich dreimal gemacht. Der zeigte über zwei Wochen 1-2 an und danach 2-3. Dann hab ich aufgehört überhaupt nochmal zu testen.

Das einseitige ziehen hatte ich sehr stark. In dem Eierstock, wo der Follikel heranreift, aus dem die Eizelle hervor geht, da bildet sich der Gelbkörper drin. Ich habe es mir daher abgeleitet. Das dort halt noch gearbeitet wird. Wenn die FH in der Gebärmutter zu sehen ist, dann ist eine Eileiterschwangerschaft (ELSS) zum Glück ausgeschlossen. Eine ELSS könnte auch HCG langsam oder schnell Ansteigen lassen. Aber deine FH ist ja am richtigen Fleck!

Alles Liebe und Gute wünsche ich dir!

  • Ganz lieben Dank auch für deinen Beitrag 😊
    Ist ja wirklich sehr unterschiedlich und die Spanne ist enorm, was den hcg Wert betrifft.
    Ich hatte von Anfang an, also Es+14 ein merkwürdiges Gefühl, 2 tage später wurde das Gefühl stärker. Ich sagte noch zu meinem Mann, dass irgendwas nicht stimmt.
    Ich sollte Recht behalten. Heute morgen bin ich nach einem schrecklichen Alptraum aufgewacht und obwohl der Traum nichts mit meiner frühen ss zu tun hatte, wusste ich sofort: heute bekomme ich meine Periode.
    Gleich 2x Tests gemacht. 10er und 25er bei beiden erstmal nichts zu sehen und nach 3 Minuten ein Strichlein aber seeeehr viel schwächer als die letzten male.

    7 Stunden später hab ich SchmierBlutungen bekommen 😔 aus der traum

    Bei meiner ersten ss hat mich zu dieser Zeit also ES + 20 der test angesprungen so positiv war der.
    Ich gehe davon aus, dass mein hcg wert anfangs minimal gestiegen ist und mittlerweile am sinken ist.

    Hoffentlich hab ich bald wieder einen eisprung. So früh werde ich auf jeden Fall nicht mehr zum gyn gehen 😟

Top Diskussionen anzeigen