Schwangerschaftsdiabetes, ab wann Insulin?

    • (1) 01.01.19 - 19:44

      Hallo zusammen

      Ich bin jetzt in der 36. Schwangerschaftswoche und habe wohl einen Schwangerschaftsdiabetes.

      Habe vor ca. 4 Wochen den ersten Termin bei einer Ernährungsberaterin und Diabetologin gehabt. Dort bekam ich ein BZ Messgerät und musste 4 Tage aufschreiben was ich so esse.

      An meiner Ernährung musste ich nichts ändern, die sei so ganz ausgewogen.
      Die Werte nach dem Essen waren immer super.

      Die Nüchternwerte lagen zwischen 5,0-5,4.
      Bei dem zweiten Termin hat mir die Diabetologin gesagt dass meine Werte grenzwertig sind, aber noch in Ordnung.

      Habe sie gefragt ab wann ich Insulin nehmen müsste, sie meinte dann wenn der Nüchternwert regelmässig 5,7 oder mehr ist.

      Danach waren meine Nüchternwerte zwischen 4,9-5,5.

      Hatte vor 4 Tagen wieder einen Termin aber bei einer anderen Diabetologin, da meine in den Ferien war. Diese meinte dann dass meine Werte schon sehr hoch sind und dass das mit den 5,7 nur gelte wenn das Baby sehr klein ist. (Meines ist ganz normal gross).

      Meine Hebamme findet die Werte absolut nicht schlimm und sagt ich solle mir keine grossen Gedanken darüber machen.

      Mich stresst das Ganze total. Vorallem da man sich ja anscheinend unter den "Experten" nicht einig ist.

      Habe noch einen Monat +/- vor mir und würde mich gerne auf die Geburt konzentrieren und mich noch etwas entspannen. Aber seit ich in dieser Diabetesspirale drinn bin denk ich nur noch darüber nach. Bin vor jedem picksen total nervös. #zitterSchlafe schlecht und bin sehr oft schlecht gelaunt. Was mein Mann abbekommt der arme :-(

      Ab welchem Wert musstet ihr Insulin spritzen?

      Ach ja ich habe immer so zwischen 9-10.30h gemessen, nach dem aufstehen. Seit dem letzten Termin muss ich immer extra früh aufstehen, spätestens 8Uhr um zu messen, da mir gesagt wurde dass die Hormone ab 8Uhr anfangen zu arbeiten.#augen
      und die Werte danach nicht mehr sicher richtig sind. Schlafe auch nicht durch da meine kleine Tochter 2-3 mal die Nacht aufwacht.
      Wir essen oft sehr spät 21h-22h. Wie ist das mit dem Abstand bis zum Nüchternwert? Viele essen ja so um18h und messen dann um 8h...

      Mich macht das Ganze total fertig

      • (2) 01.01.19 - 20:19

        Hi, ich weiß, wie es dir geht. Mir geht es genauso! Mich macht das alles wahnsinnig und ich trau mich kaum, was zu essen....Also bei mir ist es so, wenn die Werte über 100 sind, soll Insulin gespritzt werden. Ich messe aber auch vor dem Frühstück, dass immer um die gleiche Zeit, wie bei dir stattfindet und da sind die Werte auch top. Vor dem Test soll man ja 10 bis 12 Std. nüchtern sein. Vielleicht muss man da auch nochmal fragen, ob das auch täglich gilt....?! Das mit der Uhrzeit wusste ich gar nicht.... Toll....irgendwie findet man auch nichts, wo mal alle Fragen einheitlich beantwortet werden...:/

        (3) 01.01.19 - 20:21

        Hi. Kannst du besser aufschreiben normale werte weil diese 5,7 und so verstehe ich nicht. Hab auch ss diabetes muss insulin spritzen und weiter messen. Meine nüchternwerte sind normal bis 95 aber nach dem essen ist es verschieden manchmal vis 140 oder über 140. Aber das man um 8 Uhr messen muss wegen Hormonen hab ich ja noch nie gehört mein diabetologe hat nichts gesagt. Hat nur gesagt wenn ich wach bin messen aber Uhrzeit find ich ist egal.

      (5) 01.01.19 - 20:26

      Hallo,

      Ich bin aktuell in der 32.SSW und war in der 21.SSW zum großen Zuckerbelastungstest da ich in meiner 2. Schwangerschaft grenzwertig war und diesmal zur Feinsono festgestellt wurde das meine Maus sehr groß ist.
      Der Test war, wie ich mir dachte, positiv.
      Habe mir dann eine Diabetologin gesucht und sie hat mir erklärt, dass der Nüchternwert bis 5,0 bzw. vor den Mahlzeiten ok ist. Nach den Mahlzeiten sollte der Wert 7,0 nicht überschreiten.
      Hab auch angefangen zu messen und seit der 23.Woche spritze ich zusätzlich zu den großen Mahlzeiten wenn es was Warmes gibt. Seit der 27. Woche spritze ich zusätzlich Nachts ein Langzeitinsulin.
      Ich hab mich mittlerweile daran gewöhnt und hab eher Angst das die Kleine zu schwer wird und das möchte ich vermeiden. Also nehme ich das in Kauf.
      Gehe übrigens jede Woche zur Kontrolle.

      Ich hoffe das hilft Dir weiter.

      Hab noch einen schönen Abend,

      LG

      (6) 01.01.19 - 20:39

      Hy mir ging es genauso wie dir, mach dir nicht soviel Gedanken.
      Ich musste auch auf den letzten Metern Insulin spritzen und zwar das Langzeit über Nacht und das Kurzzeit vor jedem essen weil meine Werte katastrophal waren.
      Ich habe auch immer spät gegessen und am nächsten Morgen erst gemessen wenn ich aufgewacht war zwischen 9 und 10 Uhr.
      Ich musste nüchtern spritzen ab einem Wert von 6 und mein bz war immer über 6 🙈.
      Meine Werte nachm essen lagen immer so um die 12 egal wie gesund ich gegessen hab deswegen musste ich dann vorm essen auch spritzen.
      Aber wie gesagt mach dir keine Gedanken meine kleine kam gesund auf die Welt mit 2780 gr also nicht annähernd zu gross oder übergewichtig.
      Alles gute dir und deinem Baby

      • (7) 02.01.19 - 17:42

        Gott sei dank ist alles gut gegangen und deine Tochter ist gesund.

        Ja bei deinen Werten kann ich das nachvollziehen, waren ja definiv darüber.

        Mich stresst es einfach da meine Werte mal als nicht so schlimm, mal als Grenzwertig und mal als katastrophal eingestuft werden.

        Dazu kommt noch die Arroganz der Diabetologin, die mich behandelt als ob mir das Wohl MEINES Kindes egal wäre. Nur weil ich mich etwas kritisch äusserte und nicht gleich nach Insulin schrie.

        LG

    (8) 01.01.19 - 20:51

    Also ich spritze seit der 29. ssw
    Werte musste ich ab der 27. ssw 7 mal am Tag aufschreiben und gucken ob eine Ernährungsumstellung die Werte ändert.
    Der nüchtern werte sollte nicht höher als 85 liegen
    Eine Stunde nach Mahlzeit Max 150, 2 Stunden danach etwa 120

    Meine Werte waren jenseits der 180, egal was ich gegessen hatte und auch die Menge war egal
    Ich hatte nur einen guten Wert wenn ich eine ganz strenge Diät gehalten hatte....war aber nicht gut weil ich in einer Woche wieder 3 kg abgenommen hatte (ich hatte da erst 9 kg zugenommen)
    Da man mich nicht das Essen weg nehmen konnte sollte ich spritzen und je nach dem was ich esse, mehr oder weniger Einheiten.

    Jetzt kann ich wieder normal essen und natürlich auch gerne mal naschen. Habe jetzt in ssw 32 auch erst 9 kg zugenommen
    Also alles i.o. Soweit

    In deiner ssw würde ich nicht mehr anfangen mit spritzen
    Was soll das jetzt noch bringen?
    Bis du rausgefunden hast wieviel du spritzt bei welchen Mahlzeiten vergehen wieder 2 Wochen....und dann wird’s ich vielleicht dein kleines Wunder schön auf den Weg machen.

    Meine kleine hatte jetzt 1850 Gramm in ssw 31... Also im normal Bereich sagte man mir 🤷🏻‍♀️
    Ich würde mir an deiner Stelle nicht do viele Gedanken machen. Viel Bewegung und wenig süßes sollte für die nächsten paar Wochen doch ausreichend sein damit du kein 5 kg Brocken zur Welt bringst 😉
    Lg

    • (9) 02.01.19 - 17:50

      "In deiner ssw würde ich nicht mehr anfangen mit spritzen
      Was soll das jetzt noch bringen?
      Bis du rausgefunden hast wieviel du spritzt bei welchen Mahlzeiten vergehen wieder 2 Wochen....und dann wird’s ich vielleicht dein kleines Wunder schön auf den Weg machen."

      Ja das sagt mir mein Gefühl auch. Ich denke manchmal dass der ganze Stress schlimmer ist als die Blutzuckerwerte (welche ja durch Stress auch erhöt sein können).

      Und meine Hebamme würde ja merken wenn mein Baby auf einmal riesig würde.

      LG

Das ist ein sehr komplexes Thema..
Ich habe diabetes typ 1 also Spritze so oder so, bin jetzt in der 8ssw.
Um wieviel Uhr du isst ist eigendlich ziemlich egal solange du dazwischen regelmäßige Abstände hast wo sich der Zucker runter fahren kann.
Wen du bisher noch nicht spritzen musst aber zb nach dem essen mal höher bist hilft auch spazieren, viel wasser trinken Haushalt ect. Um den Zucker relativ schnell auch zu senken. Zu viele Sorgen solltest du dir nicht machen, auf kurze Zeit machen erhöhte zuckerwerte nichts kaputt.
Als bei mir der Diabetes damals im kh erkannt wurde war mein Blutzucker Wert bei 379, und der langzeitzucker Wert bei 9,8.
Du bist in meinen Augen leicht erhöht, aber nicht dramatisch das sofort gespritzt werden müsste.
Kannst mir gerne auch ne privat nachricht schreiben falls du irgendwelche Fragen noch hast.
Liebe Grüße

  • Vielen Dank für deine Antwort. Mit den Werten nach dem Essen habe ich nie Probleme nur der Nüchternwert ist grenzwertig.

    Ja ich finde auch dass das ein komplexes Thema ist. Irgenwie gibt es da nicht wie bei anderen Krankheiten klare Aussagen ab wann wie gehandelt werden muss. Habe auch das Gefühl dass der Schwangerschaftsdiabetes nochmals was ganz anderes ist als Diabetes Typ 1 oder 2.

    Ich habe noch eine Frage die du mir vielleicht beantworten kannst.

    Ich hatte zwei Stunden nach dem Abendessen einen BZ Wert von 5,0 und dann am morgen einen Nüchternwert von 5,4. Wie ist dass denn möglich?

    LG

    • In den ruhephasen verbrennt dein Körper keinen Zucker, dadurch steigt er nachts.
      Und wieso zeigt dein Gerät 5,1 Werte ect an. Viel leichter zu verstehen ist die mg Angabe, also zb 91 ect.

      • Stell mich wahrscheinlich grad ganz dumm an. Dass der Körper kein Zucker verbrennt ist mir noch klar aber weshalb sollte er steigen? Nehme ja nichts mehr zu mir und das Abendessen ist dann auch 3-4h her.
        Bin aus der Schweiz, glaube hier ist das Standart mit den 5,1 und so. Steht auch in allen Broschüren mit diesen Werten.

        • Das es nachts steigt kann viele Gründe haben und ist bei jedem anders, Rest Mahlzeiten die noch nicht zersetzt sind, zb Kohlenhydrate wandeln sich ja auch zu Zucker der Prozess kann manchmal dauern, oder auch hormone Medikamente oder wen du krank bist.
          Und es kommt ja auch darauf an wieviel eigeninsulin du selbst produzierst.
          Ich kann abends um 18uhr gegessen haben, habe einen Blutzucker von 100 und kann morgens mit 150 aufwachen wen ich nicht Spritze.
          Aber alles kann man nicht pauschal sagen, jeder diabetiker ob Typ 1,2 oder ssw diabetes bekommt eine auf sich selbst angepasste Insulin Therapie oder bei typ 2 metformin Tabletten Therapie.

          Und keine Frage ist zu doof, ich hab Wochen und Monate, mehrfache Schulungen besucht um Diabetes und mich selbst zu verstehen und habe mir Anfangs auch all diese Fragen gestellt.

          • Danke dir#blume

            die letzte Woche waren meine Nüchternwerte nie über 5,3 ;-)

            Kann jetzt so weiterfahren und Insulin ist im Moment kein Thema mehr, falls meine Werte so bleiben.

            Hoffe ich schaff es bis ende der Schwangerschaft#zitter

            Jetzt geht es mir mental schon besser. Wäre wahrscheinlich gar nie so schlimm gewesen hätten die Diabetologen nicht so Druck und Panik gemacht.

            • Das ist schön. Diese Panikmache habe im im kh damals auch gekriegt, und dachte ich würde nun sterben.. Aber meine diabetis Praxis ist toll, und falls du noch irgendwelche Fragen hast oder dir was auf dem Herzen liegt zögere nicht mich anzuschreiben :)

Top Diskussionen anzeigen