Wann habt ihr es auf Arbeit verkündet?

    • (1) 02.01.19 - 10:31

      Guten Morgen ihr Lieben.
      Ich bin jetzt Anfang der 9.Ssw und überlege gerade wann der richtige Zeitpunkt ist es auf Arbeit zu sagen. Ich habe keinen Job wo ich es zwangsläufig sofort sagen muss.
      Am 14.01. haben ich meinen nächsten Fa-Termin und noch sitzt mir die Angst im Nacken, dass doch nicht alles gut ist und das Herzchen wieder aufhört zu schlagen.
      Auf der anderen Seite geht es mir aber such öfter nicht so gut und ich muss diesen Monat viele Überstunden machen. Wir müssen bereits eine Kollegin verzreten, die aufgrund von Ss ausfällt.
      Traue mich gerade gar nicht so richtig etwas auf Arbeit zu sagen🙈
      Und will meine Kolleginnen natürlich nicht im Stich lassen.

      Liebe Grüße Maria mit Löwenjungen an der Hand (2) Und kleiner 🦐 im Bauch (8+1)

      • 8. oder 9. SSW.

        Mir war der Mutterschutz auf Arbeit sehr wichtig, da ich ein Gebärmutterhämatom hatte.
        Durch den Mutterschutz konnte ich aus der Alleinarbeit raus. Was wichtig war wegen potentiellen Blutungen (Hämatom)

        Das geht mir auch so. Mein Chef hatte mir sogar schon mal gesagt, dass er hofft, Dass es mit einer ss nicht klappt bei mir😞

        Und ich hatte ja nicht erwartet, dass es so schnell klappt, das wird sicherlich eine Überraschung sein... 🙈

        Bei mir ist es so, dass ich es sagen MUSS sobald was im Mutterpass steht... also bleibt mir da gar keine andere wahl...

      Dann warte doch den Termin am 14.1 ab und dann sagst du es. Es sind ja nur noch wenige Tage.

      Ich habe es nach Ablauf der 12. Woche gesagt.
      MIr war auch ständig schlecht, die Hitze im Büro war auch nicht förderlich.
      Habe Ingwer Tee getrunken und immer wieder in die Knabber-Schublade gegriffen. Am Abend habe ich mich viel ausgeruht und bin früh ins Bett gefallen.

      Viele Grüße

      Guten Morgen,

      bei meiner 1. Schwangerschaft hab ich es in der 10. Woche erzählt, aber auch nur, weil der Chef 3 Wochen in den Urlaub ging und es schon einige Kollegen ahnten. Sonst hätte ich bis zur 12. Woche gewartet.

      Jetzt bin ich wieder schwanger in der 6. Woche. Meine Gyn ist noch im Urlaub, ich hab also noch nicht die Bestätigung. Will aber auch noch warten, wenn alles gut ist, mindestens bis zur 10. Woche.

      Soll eigentlich ab Mai einen Lehrgang für meine Arbeit besuchen, der geht über 2 Jahre (2 mal die Woche Schule)… bin mal gespannt auf die Reaktion vom Chef.

      Bis auf mein Kollege weiß keiner vom 2. Kinderwunsch und er meinte, ich soll mir keine Gedanken machen wenn ich schwanger werde (er weiß noch nicht das es geklappt hat), dann ist das eben so. Kann man eben nicht planen ;-)

    Ich habe es beide Male sehr früh gesagt. Nicht den Kollegen, aber der Chefin. Nur dann kann auf deine Schwangerschaft Rücksicht genommen werden.
    Ich bin aber auch der Meinung, dass man nicht so egoistisch sein darf, dass man das Wohl des Babys den eigenen Ängsten (was ist wenn die Schwangerschaft nicht intakt ist und Chef und Kollegen es schon wissen) unterordnet. Bei manchen Berufen ist das nicht so wichtig, aber bei Tätigkeiten, die dem Baby schaden könnten habe ich dafür kein Verständnis.

    Hallo
    ich habe meine Schwangerschaft in der 8. SSW meinen Chefs mitgeteilt, aber auch nur den Chefs! War dann auch abgesprochen, dass ich es meinen Arbeitskollegen selbst verkünde wann ich möchte.
    Die haben es dann nach meinem Kontrolltermin in der 12. SSW von mir erfahren.
    Bei mir war es wichtig mitzuteilen, denn ich arbeite im Gesundheitswesen und wollte natürlich dass der Mutterschutz greift.

    Alles Gute dir ;)

    Ich habe es offiziell gesagt, als das Herzchen schlug und ich die Bestätigung vom fa hatte. Inoffiziell wusste meine kassenaufsicht schon Bescheid und hat schon darauf geachtet, da ich zuvor 2 Fehlgeburten hatte.

Top Diskussionen anzeigen