Gänseleber in der 23. SSW?

    • (1) 04.01.19 - 17:31

      Ihr Lieben,

      bei uns in der Familie gibt es die Weihnachtsgans immer erst im Januar, da an Weihnachten keiner Lust hat, so lange in die Küche zu stehen.

      Der Vogel wird mit einer Mischung aus Semmelknödel und Gänseleber gefüllt, da ich die Gans an sich nicht mag, esse ich eigentlich immer nur die Füllung. Darf ich das wegen der Leber? Oder lieber nur Beilagen? Bin dann in der 23. SSW....

      Hallo du.

      Natürlich darfst du die Füllung essen!

      Leber an sich ist kein Problem, sondern die dosis macht das Gift.

      Zum einen ist die Leber das entgiftungsorgan, kann also im Zweifel Giftstoffe enthalten, was allerdings bei einer mastgans eher unwahrscheinlich ist, weil sie zum einen nicht lange genug lebt, um groß Giftstoffe einzulagern und weder Gras noch fertigfutter bedenkliche Stoffe enthalten.

      Zum anderen könntest du durch die Leber zu viel vitamin a aufnehmen, was wiederum das Baby schädigen könnte, um aber eine entsprechende Menge aufzunehmen, müsstest du schon pfundweise Leber essen, mit 1-2 Portionen (oder auch mehr😉😋) Füllung, in der Leber verarbeitet ist (und so eine Gänseleber wird kaum 100g haben)
      bist du weit entfernt von einer gefährlichen dosis.

      Also guten Hunger!

      Lg waldfee

      • Mir ging es tatsächlich um das Vitamin A in der Leber, meinen Frauenarzt sehe ich vorher nicht mehr und meine Hebamme ist im Urlaub 🙈 Aber dann werde ich genießen, das bekomme ich ja nur einmal im Jahr!

    Es ist tatsächlich so, dass eine kleine Menge Leber bereits sehr viel Vitamin A enthält. Desshalb ist die Leber in jedem anderen Umstand dringen zu empfehlen. Aber in der Schwangerschaft würde ich die Finger davon lassen. Wenn du dich davon überzeugen möchtest, kannst du die Nährstoffe googeln und dann wirst du sehen, dass eine Portion von allen Nährstoffen wahnsinnig viel drin hat. Die Dosis macht zwar das Gift, aber hier ist die Dosis sehr hoch...

Top Diskussionen anzeigen