Embryo weg bei 6+3? Lang 🙈

    • (1) 04.01.19 - 17:34

      Ich habe eine Frage bzw. Vielleicht könnt ihr etwas mehr Klarheit reinbringen.
      Ich habe unregelmĂ€ĂŸige Zyklen zwischen 29-39 Tage. Erste Tag der letzen Regel 13.11.18
      Progesteronwert an zt 24 (das war 6.12) lag bei 25,6( Einheiten unbekannt) somit Eisprung nachgewiesen.
      30.12 sst positiv, davor nicht getestet
      Untersuchung wegen schmerzen in Klinik, Ultraschall ergibt 5+5 aufgrund 2,4 mm Embryo, kein Herzschlag zu sehen
      Heute bei eigentlich 6+3 bei vertretungsarzt, Ultraschall fĂŒr sie wunderschöne fruchthöhle und dottersack, laut ihrer Ausmessung der fruchthöhle 4+5? Sie kann keinen Embryo erkennen, dottersack sehr gut darstellbar und abzugrenzen

      Sie meint sieht wie eine völlig intakte Schwangerschaft aus, nur sehr frĂŒh.

      Aber nach ihrer Rechnung hĂ€tte ich meine Eisprung erst an Tag 36 gehabt aber der wĂŒrde 12 Tage vorher doch nachgewiesen.

      Leider weiß ich die GrĂ¶ĂŸe der fruchthöhle heute nicht genau (meine 13mm gelesen zu haben) da könnte das GerĂ€t doch nicht 4+5 anzeigen?! am 30.12 war die 6,5 mm

      Da kann doch was ganz gewaltig nicht stimmen?

      Was ist mit dem Embryo passiert? Oder war es in der Klinik doch eher nur der dottersack statt Embryo?

      Ist es ein Problem bei theoretisch 6+3 lediglich ein dottersack zu sehen?

      Ich bin völlig verwirrt und Entschuldigung fĂŒr den langen Text, ich hoffe sie können mir etwas weiterhelfen

Top Diskussionen anzeigen