6+6 altes Blut, kann mir wer Hoffnung machen?

    • (1) 05.01.19 - 10:44

      Hallo ihr Lieben, ich bin heute 6+6. Aus dem heiterem Nichts kam gestern Mittag ein Schwabb altes Blut. Nicht sehr dunkel. Eher wässrig und blass. Den weiteren Tag nichts. Ich habe keine Schmerzen. Heute Morgen nach dem Aufstehen kam nochmal was genauso wie gestern. Ich mach mir total den Kopf. Kann mir irgendwer Hoffnung machen? Wir haben uns dieses Krümel so sehr gewünscht :-/

      • Bist du denn ins Khs gefahren? ICh hatte zwischen der 6 und der 11. Woche staendig Blutungen und es ist trotz 2 vorangegangener FG alles in Ordnung aber das muss ja nicht so sein.
        Mit einer UNtersuchung kannst du dich doch ggf. beruhigen.

        • Danke für deine Antwort. Meine Hebamme meinte, man muss abwarten. Eine Fehlgeburt kann keiner verhindern, wenn es so wäre. Auch wenn beim Ultraschall das Herz schlägt, hieße das nicht, dass es so bleibt, wenn man blutet. Ein Ultraschall würde mich daher leider nur sehr kurz beruhigen.
          Daher bin ich über Erfahrungsberichte dankbar, wo es gut ausging.
          Es war beide Male jeweils ein Schwabb altes Blut.

          • Bin da anderer Meinung als deine Hebamme, allein aus psychologischer Sicht, aber ich drücke dir dennoch die Daumen. ICh habe wochenlang ANgst gehabt und hier immer wieder und immer wieder nach Beispielen gesucht mit Suchtext “Blutungen in der Fruehschwangerschaft”. Dann habe ich wie ein Stalker die Profile der Frauen gecheckt, die von Blutungen berichtet haben ob sie auch tatsächlich entbunden haben, sprich, dass alles gut ging und ich muss sagen, dass es mich unheimlich beruhigt hat. ICh war erstaunt wie “normal” es doch scheinbar ist, in der Schwangerschaft zu bluten.

            Bleibt stark!

        • Huhu,

          ich finde deine Hebamme hat da echt eine gesunde Einstellung.
          Man kann so früh tatsächlich nichts machen und muss einfach abwarten, ob es sich gut eingenistet hat oder nicht.

          Was bringt einem der Schall?
          Es ist eine Momentaufnahme - im dem Moment war vielleicht alles noch regelrecht, in 2h kann aber genauso eine starke Blutung kommen und vorbei war es dann. Es ist dann viel härter, wenn man kurz vorher noch das lebende Baby gesehen hat, als wenn man vorher nichts sah ...
          Ein Stab unten rein bringt noch mehr Unruhe in das sensible Konstrukt und ggf wäre das eben das eine Mal Zuviel und der Muttermund öffnet sich dadurch. Das Risiko der Keimverschleppung kommt noch on top.

          So und nun meine Mutmachberichte für dich:

          In meiner letzten Schwangerschaft hatte ich auch über 2 Wochen immer wieder so dunkle Schmierblutungen. Es stellte sich dann beim Gyn heraus, dass sich die Plazenta ungünstig halb über den Muttermund gelegt hatte. Durch einen seitlichen Schlag riß sie zum Teil ab - das blutete dann ganz langsam ab. Aber das Kind schläft gerade seelig in seinem Bettchen.
          Das Krankenhaus hat dieses übrigens nicht erkannt.

          In der aktuellen Schwangerschaft habe ich bis zur 22ten SSW sogar immer wieder schwallartig frisch geblutet. Zum Schluss sogar so stark, dass Koagel mitkamen.
          Ein Grund wurde hier nie gefunden. Inzwischen steht die Vermutung, dass es wohl Zwillinge waren von denen einer letztendlich abgeblutet ist. Dem Bauchbewohner geht es bestens :-)

          Aus den Erfahrungen heraus: bitte ruhe dich so viel aus, wie du nur kannst und verzichte vielleicht in den nächsten Tagen auf Penetration. Oft reicht das völlig aus und die Schwangerschaft stabilisiert sich :-)

          Sollten Schmerzen oder frische Blutungen dazu kommen, dann natürlich zum Arzt gehen um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen.

Hey hattest Du eventuell Sex?

Oder schwer gehoben? Oder warst erst grade beim Frauenarzt? Dann kann es einfach Kontaktblutung sein!

Hatte jetzt 5 tage Blutungen hell mal dunkel mal frisch mal alt war ein Hämatom. Ich war gestürzt Heiligabend.

Jetzt ist alles vorbei seit ein paar Tagen keine Blutung.

Solange Du keine Schmerzen hast und noch mehr kommt wird Schonung Magnesium ganz gut tun!

Nix schweres heben.

Wird alles gut sein🍀❤

Lg Jessie

  • Ich habe eine 3 jährige Tochter. kann gut sein, dass ich schwer gehoben haben. Sex hatte ich vorgestern. Die Kontaktblutung hätte daher früher sein müssen und würde den heutigen Schwabb nicht erklären.
    Danke dir. Werde mal Magnesium nehmen.

Ich weiß nicht, wie es mit wässrigem und blassem Blut ist, aber ich würde schon denken, dass Blutungen bei nem Abort periodenähnlich und stark sein müssten. Immerhin wird ja die gesamte Gebärmutterschleimhaut abgebaut und ausgeschwemmt. Das klingt bei dir jetzt gar nicht so. Ich hatte so zwischen 12. und 14. Woche (erinnere mich nicht, wann genau) eine braune Schmierblutung. Die Kleinen räumen halt manchmal die Hütte auf 😅☺️.

Aber geh doch einfach zur Absicherung und Beruhigung ins Krankenhaus, damit du dich nicht verrückt machst. Alles Gute! 🌻

Hallo
Altes Blut heißt immer der Körper es schon abbaut. Frisches Blut ist eher negativ und mein Frauenarzt hat gesagt ein Schwangerschaft geht nicht mit schmierblutung ab. Ich hatte ein Abgang in der 7 ssw mit Schmerzen und richtigen Blutungen

Top Diskussionen anzeigen