Narbe von BS fängt an zu spannen & weh zutun 🤔

    • (1) 05.01.19 - 11:11

      Hey Mädels,

      aktuell bin ich bei 30+4 und der Bauch wandert wie das nunmal so ist nach vorn.
      Meine Füße hab ich schon ein paar Wochen nimmer gesehen 😂

      Leider hatte ich im Märze eine ELSS und diese musste operativ per Bauchspiegelung beendet werden. Leider haben die damals im KH ne ganze Menge Schmu gemacht, statt 2cm im Bauchnabel, hab ich zusätzlich noch ca 3cm vom Nabel runter. Mein Gyn hat damals vermutet der Arzt sei bei der OP wohl "abgerutscht".

      Leider wurde das medizinisch im KH nicht gut versorgt, es hat sich böse entzündet & die Naht musste eröffnet werden nach 2 Tagen, weil ich knapp 300ml Wundwasser im Bauch hatte. Ziemlich schmerzhaft alles, dass sag ich euch. Nach ca 8 Wochen war dann endlich alles verheilt und wir bekamen das ok, es wieder zu probieren.
      Es klappte zu unserer Überraschung auch gleich 💙

      Nun geh ich ja laaangsam aufs Ende zu und merke allerdings wie diese Narbe spannt.
      Teilweise sticht es sogar schon relativ schmerzhaft und wenn man von der Seite auf den Bauch guckt, dann sieht man auch, dass der Bereicht der Narbe "eingedrückt" ist. Also nicht mit dem Bauch zusammen rauskommt.

      Nun wächst der Bauch ja noch ein gutes Stück, kann das noch weitere Probleme machen? Hat da jmd zufällig Erfahrung mit? 🤔

      Hab am Donnerstag wieder vorsorge und werde den Doc such Fragen. Aber vielleicht hat ja hier jmd Erfahrungen 😊

      Vg Skyler

      • Ih habe keine Erfahrungen aber würde mich der Frage mal anschließen.;) Ich bin erst in der 11. SSW und der Bauch ist dementsprechend dünn. Ich hatte aber im September auch eine BS und habe mich schon gefragt, wie das wohl mit der Narbe wird. Wenn ich von deinen Strapazen lese, bin ich aber schon fast beruhigt. Meine Narbe ist zum Glück nicht ganz so groß.

        • Die Narbe im Bauchnabel, also der Teil der im Nabel ist, macht auch keine Probleme.

          Das Stück vom Nabel runter, wo wohl "abgerutscht" wurde, macht auch nur die Probleme 😩

        (5) 05.01.19 - 11:44

        Hallo,

        Ich hatte vor meiner ersten ausgetragenen Schwangerschaft vier Bauchspiegelungen wegen Endometriose und 1x davon MA 11. SSW.
        Bei der Sectio unserer Tochter wurde ein massiver Verwachsungsbauch und wieder Endometriose festgestellt und alle gelöst und entfernt. Davor war meine Bauchdecke beim Feinultraschall schon auffällig und das Schallen erschwert. So schlimm, dass die Ärztin fragte, wer denn die OP versaut hat. Ich hatte im letzten Drittel der Schwangerschaft auch immer wieder ein Ziehen und Reißen im Bauch. Da haben sich wohl einige Verwachsungen gelöst und sind gerissen.
        In der jetzigen Schwangerschaft war ich wieder zum Feinultraschall bei 12+4 und wieder das gleiche Problem. Die Sectionarbe soll überwacht und ausgemessen werden. Ich denke, dass kann man bei deiner Narbe am Bauchabel genauso machen. Ich weiß nicht, ob man das dann lösen kann, damit die Narbe mitgeht. Im schlimmsten Fall kommt es zum Bruch, vergleichbar mit einem Leistenbruch, der dann später operiert werden muss. Eine Narbe ist ja immer eine neue Bruchstelle, da das Gewebe relativ unflexibel ist.
        Wenn es jetzt plötzlich stark schmerzt oder sich vorwölbt, bitte sofort zum Arzt.
        Viel Glück und berichte mal was der Arzt Donnerstag sagt...
        LG
        Bella

        • (6) 05.01.19 - 11:53

          Genau das waren nämlich meine Gedanken dazu. Dadurch, dass die im KH es bei der OP so versaut haben, anschließend wieder eröffnet etc, dass sich da Verwachsungen gebildet haben.

          Immerhin ist der Bereich ja aktuell leicht nach innen gewölbt. Als würde die Narbe i.wo festhängen und nicht mitgehen können. Ist das so verständlich erklärt? 😅

          Soll wirklich mal der doc drüber gucken, wenn sie jetzt schon so ärger macht, kann das ja nicht gut sein. 🤔

          • (7) 05.01.19 - 12:27

            Ich verstehe genau was du meinst. Die pappt da irgendwie fest. Ich würde den Arzt einfach mal drübergucken lassen am Donnerstag. Außer die Schmerzen werden extrem, dann halt sofort bevor was reißt und dann einklemmt.
            Verwachsungen sind halt leider recht wahrscheinlich 😥

    Entweder holst du dir für die Narbe in der Apotheke eine Narbensalbe und versuchst das sanft weich zu bekommen. Gibt auch das Bi Oil.

(11) 05.01.19 - 12:49

Kauf dir BiOil bei dm und schmiere viel! Ich hatte auch ne BS vor 1 Jahr und bin jetzt 14 ssw und schmiere jetzt schon kräftig! Bin aber auch nicht die schlankste denke da kann noch einiges wachsen bis es die Narben beeinflusst 😂

(13) 05.01.19 - 13:41

Hey,
Ich bin gerade in der 36. Ssw und hatte 2016 im Dezember eine Bauchspiegelung. Auch meine Naht hat sich damals entzündet und es musste aufgemacht werden, da sich viel Eiter und Wundwasser gebildet hat. Ich habe jetzt auch, gerade auf der Seite liegend,immer so stechende Schmerzen, dass ich manchmal denke, es platzt auf. Meine FA meinte, solange es sich nicht entzündet bzw sichtbare Probleme macht, würde sie nix machen. Sprich am besten mal mit deinem Arzt, Verwachsungen von innen hört sich echt schmerzhaft an. Ich drück dir die Daumen,dass es besser wird 🍀

  • (14) 05.01.19 - 13:49

    Ohje auch so eine leid geplagte 😩
    So ne Entzündung ist schon echt fies.

    Ich hab jetzt schon das gefühl es platzt/reißt innerlich auf. Fürchterlich unangenehm. Und ich muss noch 9-10 Wochen 🙈

    Aber wenn nicht zwingend immer was gemacht werden muss, beruhigt mich das schonmal etwas 😊

    Dann schau ich mal was der Doc am Donnerstag sagt 😊

Top Diskussionen anzeigen