Pränataldiagnostik

    • (1) 06.01.19 - 23:06

      Hallo Mädels, welche Untersuchungen habt ihr denn alles machen lassen? Bzw. Was ist sinnvoll? Es gibt gefühlt ja 1000 Möglichkeiten... Lg

      • Hallo,

        ich denke, dass muss jeder für sich entscheiden. Was sinnvoll ist oder nicht kommt auch auf deine Ansicht an. Für uns kommt keien Abtreibung in Frage, daher verzichten wir auf alle Test die damit zu tun haben (Nackentranzperntfaltenmessung, Hramonytest etc.). Wir haben uns für eine Ultraschall Flatrate und den 3d US entschieden und meine FÄ möchte dass ich zum FeinUS gehe, da ich über 35 bin und ich eine der Zwillinge verloren habe, er aber immernoch in der Gebärmutter ist. Ansonsten machen wir nur die normalen Vorsorgen, es sei denn meine FÄ rät uns zu etwas oder es treten Komplikationen auf.


        Hast du Katzen? Wenn ja lass dich auf Toxoplasmose testen. HAst du schon ein Kind oder viel Umgang mit kleinen Kindern (U3) lass dich auf CMV testen. Würdest du ein Kind mit Trisomie abtreiben? Wenn ja mache die Test wenn nicht lass es sein. So könnte man die Kette weiter spinnen. Sprich mit deinem Partner und mit deinem FA was sie möchten bzw. in deiner Situation für sinnvoll halten.

        LG Morgain mit Krümel (18+6) in Bauch

        • Hallo darf ich dich mal fragen weswegen man einen Test auf toxoplasmose macht wenn man Katzen hat ?? Ich habe nämlich 2 und wir versuchen auch ein Baby zu bekommen . Ganz Liebe Grüße

          • Hallo,

            Toxoplasmose kann über Katzenkot übertragen werden und wenn man nicht immun ist und sich während der Ss damit infiziert kann das Auswirkungen auf das Baby haben.
            Toxoplamose ist eine LEistung die die KK nicht standardmäßig übernimmt.

            LG Morgain mkt Krümel (18+6) in Bauch

      Hallo,

      bei mir wurden alle Immunitäten bis auf Toxoplasmose auf Arbeit vom Betriebsarzt abgenommen. Dann haben wir den Fetalistest machen lassen, da hätte ein negatives Ergebnis allerdings auch Folgen für uns gehabt. Und zur Feindiagnostik wurde ich überwiesen, da in meiner Familie vermehrt Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten vorkommen und mein Mann einen Herzfehler hat. Entsprechend hätten wir uns dann ggf. eine andere Klinik zur Entbindung gesucht.

      Du bzw ihr müsst euch bestenfalls schon vorher im klaren sein, was ein negatives Ergebnis für Konsequenzen für euch hätte. Wollt ihr das Kind trotzdem und euch dann ggf. nur besser darauf einstellen können? Dann macht die Diagnostik. Hätte es keinerlei Konsequenzen, dann könnt ihr euch das Geld sparen.

      Liebe Grüße
      Anne mit Benjamin (24+4)

Top Diskussionen anzeigen