Übelkeit vorbeugen?

    • (1) 08.01.19 - 17:33

      Hallo ihr Lieben
      In meiner ersten Schwangerschaft war mir schon sehr übel mit Erbrechen. Leider habe ich das Kind in ssw 8 verloren.
      In der zweiten Schwangerschaft war es soooo schlimm, dass ich wochenlang im Krankenhaus lag, da ich nicht mal Wasser bei mir behalten konnte und meine Werte schon sehr schlecht waren. Dies ging bis in den 6. Monat.
      Ich würde gerne wieder schwanger werden, habe aber riesige Angst davor, dass es mir wieder so schlecht geht. Das war für mich schlimmer als die Geburt.
      Kann man der Übelkeit vorbeugen?
      Habt ihr da Erfahrungen oder Tipps?
      LG

      • Hallo, hab zwei Mädels und ich hab bei beiden von ssw5 bzw. Ssw6 bis fast zum et gebrochen. Ebenfalls mit Krankenhausaufenthalt. Mir hat damals leider überhaupt nichts geholfen... Ich drück dir die Daumen, dass es nicht so schlimm wird für dich in deiner aktuellen ss.
        Bin auch wieder ganz frisch schwanger 4+6 und hab zur zeit noch überhaupt keine Anzeichen... Das beunruhigt einen auch wieder irgendwie!

        Genau aus dem Grund hatte ich auch regelrecht Panik vor der zweiten Schwangerschaft, zumal ja noch ein Kleinkind da ist, was versorgt werden will.. Egal in welchem Zustand man sich selbst befindet. In der ersten Ss habe ich mich bis Woche 18 übergeben, jetzt in der zweiten bis Woche 15, wobei es ab Woche elf schon immer besser wurde. Die Zeit war furchtbar, aber ging vorbei und dank Unterstützung der Familie war es irgendwie machbar. Ich wüsste aber nicht, wie man da vorbeugt.

        Hast du es schon mal mit Akupunktur versucht ? Ich habe seit der 6. SSW auch extrem mit Übelkeit und erbrechen zu tun. Bin aktuell in der 10. Woche. Ab kommenden Samstag bekomme ich von meiner Hebamme Akupunktur. Sie meinte das hilft oft sehr . Es gibt natürlich auch Frauen , denen das nicht hilft . Aber ein versuch ist es wert .
        Ansonsten wüsste ich auch nicht wie man es vorbeugen könnte . Ich habe schon probiert : an Ingwer, pfefferminze oder Mandarinen riechen, Ingwer Tee, Bananen, Mandarinen und Avocado essen . Manche Sachen helfen ganz gut , manche nur zeitweise oder gar nicht .
        Meine Hebamme meinte heute dass es ein stilles wasser gibt mit extra Nährstoffen für schwangere. Dass das auch vielen gegen Übelkeit hilft . Ich muss nochmal schauen , wie es genau heißt . Aber soll es im jeden Supermarkt geben .

        Ja hatte Akupunktur und Akupressur, hat beides nicht geholfen
        Das einzige was wirklich geholfen hat waren die Vomex Zäpfchen, nur leider haben die mich immer so umgehauen, dass ich erstmal 4 Stunden schlafen musste
        Gerne habe ich die nicht genommen, es sind nun einmal Medikamente

        • Hallo,

          Agyrax ist besser verträglich und in der Schwangerschaft laut Embryotox auch das Mittel der Wahl. Ich habe 7 Wochen lang Vomex Zäpfchen genommen, die haben mich auch total umgehauen. Dann bin ich in der 16. SSW auf Agyrax umgestiegen und mir ging es besser als je zuvor. Die Übelkeit ist dadurch fast gänzlich weg und gebrochen habe ich danach auch nur noch wenige Male. Außerdem macht es nicht müde. Im Gegensatz zu Vomex kannst du das auch die ganze Schwangerschaft über nehmen.

          Zum Vorbeugen kannst du es mit Nausema probieren, das sind B-Vitamine. Die helfen allerdings auch nur bei Übelkeit, die durch einen Mangel an Vitamin B verursacht wird.

          Liebe Grüße
          Anne mit Benjamin (25+0)

          • Oh super Danke für den Tipp ☺️
            Ja bei vomex hatte ich auch immer bisschen schlechtes Gewissen wenn ich die genommen habe
            Das werde ich mir auf jeden Fall merken ☺️👍🏼
            Nausema hat bei mir leider auch nicht geholfen
            LG

Top Diskussionen anzeigen