Ich kann nicht mehr, wem geht's noch so?

    • (1) 09.01.19 - 23:38

      Ich bin jetzt 27+3, es ist meine zweite Schwangerschaft und mir geht's körperlich richtig gut. Mental bin ich aber einfach nur fertig.

      Ich arbeite jeden Tag von halb acht bis halb drei, dann fahre ich zur Baustelle zu unserem Haus, (Umzug ist 8.2., bis dahin geht das so) und helfe meinem Mann Boden legen, Leisten kleben, etc., so um sieben gucken wir, dass wir zu Hause sind und noch mit unserer Tochter zu Abend essen, wenn ich sie dann gegen acht halb neun ins Bett gebracht habe, setze ich mich noch für ca. 2-3 Stunden an den Schreibtisch, danach heule ich, dass ich mal wieder viel zu wenig Zeit für meine Tochter hatte.

      Beim letzten FÄ-Termin hatte ich irgendwie die leise Hoffnung, dass ich mich schönen soll oder gar krankgeschrieben, aber dem Kleinen und mir geht's gut. Also geht's weiter.

      Heute habe ich in der Arbeit erfahren bzw. mitgeteilt bekommen, dass ich noch ca. 50 Arbeitsstunden mit in den Mutterschutz nehmen muss. Das macht mich gerade total fertig, irgendwie hatte ich gehofft, dass Licht am Ende des Tunnels ist und ich endlich wieder ein bisschen Zeit für meine Tochter im Mutterschutz habe, aber das scheint mir nicht vergönnt.

      Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich einfach krankschreiben lässt, aber irgendwie scheint mir das im Moment die einzige Lösung. Und dann denke ich wieder, die in der Arbeit können ja nix dafür, dass wir so kurz vor der Geburt auch noch umziehen müssen. Und mache ich die 50 Arbeitsstunden nicht im Mutterschutz, müssen das die Kollegen ohne Ausgleich machen. Und dann wieder die Frage: was ist mit meiner Tochter? Ist sie nicht auch mal dran.

      • Du Arme! Das kann ich verstehen ich bin auch mal durch so eine stressige Zeit durch und ich sag dir: wenn du dich nicht gutfühlst lass dich krankschreiben, im Endeffekt hast du auch einen Grund und du hast ja auch nicht mehr soooo lange, Überanstrengung tut dir sicher nicht gut. Dann kannst du bisschen entspannen dein Baby auch und dein Kind bekommt bisschen mehr Nähe und du hast ein gutes Gewissen.LG

        Verstehe ich dich richtig, dass du im Mutterschutz noch 50 Stunden arbeiten sollst? 🤔

        Lass dich einfach krank schreiben und Punkt. Werde nur schon krank vom lesen! Hört auf, euch so zu quälen. Es bringt doch nichts.. irgendwann sterben wir alle und dann wars das. Wozu sich so fertig machen..

      Guten Morgen!☀️

      Ich bitte dich, lass dich mal 2 Wochen krank schreiben.

      Stelle auf der Arbeit klar, was der MutterSCHUTZ bedeutet. Klar du kannst ihn verschieben, aber wer denkt an dich??

      Das du nach der Arbeit noch auf die Baustelle gehst, dafür kann der AG nichts.

      Dein Mann sollte sich jemanden suchen, der ihm hilft.

      Wir haben im Esten Lebensjahr unseres kleinen gebaut.
      Mein Mann ist Handwerker und hat soweit alles selber gemacht. Wenn er Hilfe brauchte, habe ich klar auch geholfen, aber er hat sich Hilfe von Kollegen/Freunden geholt.

      Du und dein Mann solltest an deine gesundheit und an eure Tochter denken.

      Alles Gute🍀

      Tanja 16+3

Top Diskussionen anzeigen