Gespräch während/nach Kaiserschnitt

    • (1) 10.01.19 - 08:47

      Ich frage mich, was passiert, wenn man nach dem Kaiserschnitt allein (Mann und Kind bereits im Kreißsaal) noch im OP liegt und zugenäht wird. Über was wird geredet? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Das dauert ja auch eine Weile...vielleicht hat jemand Erfahrung?

      • (2) 10.01.19 - 08:54

        Guten morgen,

        das ist glaub ich von Klinik zu Klinik unterschiedlich.
        Ich hatte keine geplante sectio, aber mein Mann war mit mir die ganze Zeit da. Unser Sohn wurde kurz untersucht, auch im selben Raum. Hab auch noch unter der op unseren Sohn auf die Brust bekommen. Und dann sind wir alle zusammen in den Kreißsaal geschoben worden. Dort kam dann erst 1 1/2 st. Später ca die Hebamme zum messen und wiegen.

        Lg lolle

        Bei mir wurde einfach drauflos gesprochen. Ich glaube das Team hat hier auch ein bisschen Erfahrung im ablenken der Patienten ☺️
        Wir haben über meinen Job gesprochen - hab als Redakteurin gearbeitet und Promi News geschrieben, da waren wir schnell beim
        Thema Helene Fischer 🤪 du musst dir da glaube ich keine Gedanken drüber machen, die Fragen dich wahrscheinlich alles mögliche nur damit du nicht darüber nachdenkst, was hinter dem Tuch grad gemacht wird.

        Hallo du.

        In einer guten Klinik sollte es so sein, dass mann und Kind bis zum Ende bzw ganz kurz vor Ende der OP bei dir bleiben, vorausgesetzt natürlich dir und dem Kind geht es gut.

        Entweder werdet ihr dann gleich zusammen in den Kreißsaal gebracht oder die Hebamme geht mit deinem Mann und dem Kind vor und du kommst kurze Zeit später nach.

        Da bleibt dann auch gar nicht so viel Zeit zum reden und selbst wenn, die OP teams machen ja ganz oft ks und sind geübt darin, ihre Patientinnen abzulenken.

        Lg waldfee

      • Meine kleine wurde gleich mit dem Arzt und meinem Mann weg gebracht, da es nicht anders ging.

        Mir wurde ein leichtes LMAA-mittel gegeben. Die Ärzte redeten davon, was es zum Mittag gibt.
        Ich hatte sie dann gebeten über andere Sachen zu reden, da ich richtig fiesen Hunger bekommen hatte.😅

        Dann kam eine Schwester mit einem Foto von der Maus und den Maßen.

        Ich war dann so verzaubert, dass ich kaum noch an was anderes denken konnte. Den Ärzten ging es wahrscheinlich etwas auf die Nerven, weil ich zu meiner Tochter wollte. Jedoch musste ich noch ca 2 h in den aufwachraum bleiben, da ich Probleme mit dem Herzen hatte. Einfach nur zur Kontrolle um im Notfall schnell eingreifen zu können.

        Aber ich denke ebenfalls, dass das von Klinik zu klinik unterschiedlich ist. Ignorieren werden sie dich auf jeden Fall nicht.

        Hallo,
        Ich hatte auch einr geplante Sectio und mein Mann und Tochter durften bis zum Schluss bei mit bleiben. Meine Tochter hatte ich auf der Brust. Wir wurden ausgefragt, wie sie denn nun heißen soll und ob wir uns sie so vorgestellt haben und wie es sich nach 6 Jahren Kinderwunsch anfühlt usw.
        Mit der Anästhesistin habe ich etwas gefachsimpelt 😅
        Nach einiger Zeit ging es mir etwas schlechter mit dem Kreislauf und Übelkeit, was daran liegt, dass ich keine Narkosemittel und Betäubungsmittel vertrage. Dann ist mein Mann mit der Hebamme los und habe unsere Kleine vermessen und betüddelt. Im Aufwachraum waren beide wieder bei mir. Von da ging es dann auf die Station .

        Die wissen was und wie sie einen ablenken können.

        LG
        Bella

      • Hey,
        Ich hatte einen ungeplanten Kaiserschnitt. Mein Mann, unsere Tochter und meine beleghebamme waren bis zum Ende bei mir. Wir sind dann gemeinsam in den kreissaal zurück. Die Anästhesistin war aber zb auch sehr nett und gesprächig.
        Macht dir nicht solche Gedanken.
        Lg

Top Diskussionen anzeigen