An die sportlichen Mama‘s!! *silopo*

    • (1) 10.01.19 - 11:03

      Hallo ihr Lieben .

      Ich habe vor meiner SS (aktuell 16 SSW) regelmäßig und viel Sport gemacht und wollte den , zwar etwas reduziert, weiter machen. Aber dann kam es doch anders. Weder joggen, Tae Bo noch Krafttraining taten mir gut. Ich war ganz traurig 😞

      Nach mehreren Wochen jammern und meckern sagte mein Mann, hör auf zu meckern und such dir Alternativen.

      Das habe ich über die Feiertage getan.

      Seit letzter Woche gehe ich 2x schwimmen ( eine Stunde) und 1x ins Schwangeren-Yoga (1 1/2) Stunde. Und siehe da, meine Laune ist wieder super..

      Sollte es jemand ähnlich gehen , nur Mut zu anderen Sportarten, die man vorher evtl. nie gemacht hätte (wie bei mir Yoga) .

      Das wollte ich nur mal los werden 😊

      Euch allen einen schönen Donnerstag

      • Hallo,

        ich zähle mich auch zu den sportlichen Mamas:-D!

        Ich war ebenso wie du schon vor der Schwangerschaft sehr sportlich, laufe seit fast zehn Jahren 2-3 x pro Woche, dazu kommen 2x wöchentlich Krafttrainings bzw HIIT Workouts (in letzter Zeit vermehrt letzteres).

        Ich will so lange es geht und möglich ist, meinen Sport weiterbetreiben, da mir Bewegung sehr wichtig ist und ich das einfach zum inneren Ausgleich brauche#schein...und natürlich auch wegen der Figur#rofl!

        Zu meinem Glück kann ich aber bis jetzt noch alles wie vorher betreiben (zur Zeit 17 SSW), dh ich laufe nach wie vor regelmäßig und mache weiterhin meine Workouts. Klar ist es anstrengender als vorher, aber ich fühle mich noch gut dabei und solange das so ist, wird es auch durchgezogen:-p!

        An Schwangeren-Yoga habe ich aber für später auch schon gedacht, das habe ich bereits in meiner ersten Schwangerschaft für über zehn Jahren gemacht (aber da war ich schon weiter, ich glaube 28 SSW oder so). Schwimmen kann ich mir auch gut vorstellen, wobei das schon wieder mehr zeitlichen Aufwand bedeutet und das mit zwei Kindern nicht immer so leicht zu bewerkstelligen ist#gruebel…aber vielleicht im Mutterschutz dann:-)...

        Na mal sehen, was die nächsten Wochen noch so bringen...auf jeden Fall werde ich nicht zum reinen Couch Potatoe mutieren, solange ich mich noch bewegen und irgendeinen Sport machen kann#rofl:-p...

        Lg

        • (3) 10.01.19 - 12:20

          Hi, darf ich Dich fragen, was Du bein Krafttraining alles machst? Ich rudere zum Aufwärmen und dann wird halt alles gemacht (Beine vor allem), Bauch muss nicht sein. Ich habe aber jetzt, seit ich weiss, dass ich schwanger bin, nichts gemacht, möchte aber ab der 13SSW wieder beginnen. Ist Beintraining und Po ein Problem oder muss ich auf was achten?
          Danke für deinen Rat, LG

          • (4) 10.01.19 - 13:42

            Ich mache eigentlich jeden Körperbereich, also Oberkörper, Bauch/Rumpf und Beine/Po....mein Frauenarzt hat gesagt, ich kann alles machen, solange es mir gut geht und alles in Ordnung ist.

            Bein- und Potraining ist überhaupt kein Problem, da kannst du das gleiche machen wir vor der Schwangerschaft auch#pro….ich für meinen Teil mache sehr gerne die HIIT Workouts von Bodykiss (kannst mal bei Youtube schauen)….da ist nämlich echt alles dabei und es wird der ganze Körper trainiert:-)!

            Lg

      Huhu,
      mir geht es ganz genauso. Habe immer viel trainiert (4-5x pro Woche, Spinning oder Krafttraining).

      Durch die blöde Übelkeit war ich dann erstmal 4 Monate außer Gefecht und dann wieder anzufangen war schon schwierig.

      Zurzeit versuche ich 1x pro Woche Gerätetraining zu machen und heute ist die erste Stunde vom Schwangerschafts-Schwimmkurs. Bin schon gespannt wie das so abläuft, bei neuen Sachen habe ich immer etwas Bammel 😄

      LG,
      Lorena (27. Ssw)

      Schön; dass du eine Alternative gefunden hast 🤗 ich bin in der 10SSW und kann alles machen wie bisher. Erst heute habe ich eine Klettertour auf einen Berg unternommen und mache weiterhin Krafttraining.
      Der Körper zeigt uns selbst die Grenzen auf.

Top Diskussionen anzeigen