13. Woche und weiter Angst

    • (1) 11.01.19 - 20:26

      Hallo ihr lieben bin jetzt nach zwei Fehlgeburten in der 13. Woche. Eigentlich müsste ich mich freuen aber die Angst hat man trotzdem weiterhin wem geht es noch so?

      • (2) 11.01.19 - 20:37

        War bei mir genau das gleiche. Konnte mich nicht entspannen aufgrund meiner 2 FG und meines Alters.
        Habe dann diese Woche (14.SSW) meinen guten NIPT erhalten, einen Tag spaeter einen wunderschönen US gehabt und seither geht es etwas besser.

        Ich muss sagen, mir hilft der Sonoline sehr. ICh höre nahezu jeden Tag (rein), finde das Herzchen aber auch immer sofort.

        ICh druecke dir die Daumen, dass du dich bald entspannen kannst.

        • Hallo ist das Gerat denn unbedenklich? Gibt es keine probleme wenn man das Baby jedentag schallt? Meine schwägerin meinte mal jeder Ultraschall für das Baby sei eine Lautstärke von einem Hibschrauber deshalb konnte ich mich noch nicht dazu durchringen sowas zu besorgen. Weisst du näheres dazu?

          • (4) 11.01.19 - 20:49

            Habe meinen Sonographisten oder wie die sich hier nennen letztens auch gefragt und der meinte die Frequenz dieser Hausgeräte sei ein ganz anderes als das was die Aerzte/Krankenhäuser nutzen. Ich solle es aber dennoch nicht häufiger als 2mal die Woche machen.
            So entspannt bin ich leider noch nicht, aber ich habe das Ding nicht länger als 5 Sekunden auf dem Bauch. Ich suche, finde, stelle fest, dass es tatsächlich der Herzschlag ist und höre auf. Höre also nicht zwei oder drei Minuten rein.
            Es gibt ja auch diese Babywatcher die man sich leihen kann ... das finde ich da eher bedenklich.
            Vielleicht lege ich mir das auch alles nur zurecht und ich bin ueberzeugt, dass ich ab jetzt auch etwas entspannter bin, aber anders haette ich Idie letzten Wochen nicht überstanden.

        • Mein Gyn hat sich darüber total amüsiert. Er meint Ultraschall sei so was von harmlos und unbedenklich. Manche sagen ja sogar es erhitzt das Fruchtwasser...finde man kanm es übertreiben. Ich hatte den Sonoline und bekam nahezu alle 4 Wochen Ultraschall. Meinen drei Mäusen gehts blendend

      • (10) 11.01.19 - 21:04

        Hallo,

        Das habe ich vor kurzem dazu bei einem anderen Thread dazu geschrieben. :
        Mach dir keine Sorgen. Der Fetus kann den Doppler nicht hören. Das Gerät sendet 3-5 Millionen Schwingungen pro Sekunde aus, die Schwelle des menschlichen Gehörs liegt bei 20000 Schwingungen pro Sekunde. Des Weiteren werden die Wellen immer nur impulsweise ausgesandt. Hier weiß man allerdings nicht genau, ob der Fetus das als kurzen hohen Ton wahrnimmt. 
        Lediglich die Erwärmung des FW kann man nicht gänzlich ausschließen, wenn der Dopplerkopf mehrere Minuten genutzt wird. Allerdings ist FW ein schlechter Wärmeleiter, dennoch sollte es nur kurz und nicht zu oft angewandt werden.

        Du kannst es auch googlen mit den Worten: Doppler schädlich ungeborenes

        LG
        Bella

Mir geht's genauso. Bin heute 12+1 aber die Angst ist immernoch da :(

Hallo Naddikirsche

bin heute 13+2 mir geht es genau so, kann dich so gut verstehen.mich hat auch noch vor einer Woche eine Erkältung erwischt mut extremem Husten Letzten Sontagg war der Hustenreiz so schlimm das mur der Bauch weh tat vom extremen Husten. Also sind wir Abends um 8 noch ins Krankenhaus war erst beruhigt als ich unser Gummibärchen im Ultraschall rumturnen gesehen hab😂 Am Mittwoch war der Husten noch extremer bekomme richtigen Anfall mit Würgreiz und krümme mich richtig, hab dann noch mal bei meiner FA angerufen die meinte von Husten passiert dem Baby nichts. Und heute habe ich den Tag über paar mal komischen gelben Ausfluss gehabt und mache mir jetzt wieder gedanken. Ich weiss das es übertrieben ist aber bin nach 8 Jahren Kinderwunsch endlich dascerste mal schwanger und mache mr nunmal sorgen. Mein Ultraschall ist erst am 29.1. İch sehne den Tag echt herbei. Bist also nicht alleine ☺️ Fühl dich gedrückt wird schon alles gut gehen.

(18) 11.01.19 - 21:09

Fühl dich mal gedrückt, ich verstehe dich so gut!

Ich hatte im August meine erste FG und war so glücklich, als ich Ende November schon wieder positiv testen durfte. Die erste Zeit hatte ich auch ständig Angst und musste ständig zur Toilette rennen, um zu überprüfen, dass auch tatsächlich alles okay ist. Vor den bisherigen Ultraschalluntersuchungen habe ich jedesmal gebibbert... :-/

Ab Morgen bin ich endlich in der 12. SSW und ich muss sagen, dass es mir inzwischen glücklicherweise schon besser geht und ich mich sicherer fühle. Wenn ich allerdings die "bösen" Gedanken zulasse, dann geht es auch mit mir wieder durch weswegen ich versuche, mich da positiv zu beeinflussen und die Gedanken nicht so zuzulassen. So richtig genießen konnte ich die Schwangerschaft aber bisher noch nicht, aber ich hoffe sehr, dass das bald kommt...

Übernächste Woche habe ich das Ersttrimester-Screening, wovor ich mich auch wieder fürchten werde. Ich hoffe sehr, dass dort alles okay sein wird und ich danach noch ein Stückchen mehr positiv in die Zukunft blicken kann...

Ich hoffe, dass die Zeit uns helfen wird und jedes positive Erlebnis dazu führt, die negative Vergangenheit ein Stückchen loszulassen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, positive Gedanken und (trotz der noch vorhandenen Ängste) viele schöne kommende Momente!!!

Top Diskussionen anzeigen