Ingwer in der Frühschwangerschaft?

    • (1) 15.01.19 - 15:34
      Inaktiv

      Hi ihr Lieben,

      Ich bin Anfang der 9. Woche und hab mir leider ne Erkältung eingefangen - die Übelkeit und Müdigkeit reichen wohl noch nicht, erst mit Kopfschmerzen, Schnief-Nase und Halzschmerzen macht das Ganze richtig Freude... :-p

      Normalerweise trinke ich bei Erkältung heiße Zitrone und Ingwertee in rauen Mengen.
      Jetzt liest man ja (wie bei 90% aller Lebensmittel) dass man als Schwangere auf Ingwer verzichten sollte.

      Was meint iht? Esst ihr Ingwer? Besonders in der Frühschwangerschaft sollte die wehenfördernde Wirkung doch noch nicht schlimm sein, oder?

      Sonst habe ich mich für heute noch ein Erkältungsbad und eine Nasenspülung mit Kochsalzlösung vorgenommen - auf Medis gegen die Erkältung oder Schmerzmittel möchte ich gerne verzichten.

      Weil ich bestimmt nicht die einzige Schwangere mit Erkältung bin: ich leide mit euch - alles Gute! #liebdrueck

      • (2) 15.01.19 - 15:36

        Ich mag keinen Ingwer aber ich lese hier immer wieder, dass er sehr vielen bei der Übelkeit hilft.

        (3) 15.01.19 - 17:06

        Hallo du.

        Vergiss den Quatsch mit der wehenfördernden Wirkung von ingwer, das klappt nur, wenn der Körper von sich aus Geburtsbereit ist und dann ist es so ein Ding.... Ich habe bei meiner zweiten Tochter eine Woche nach et(!) literweise ingwertee mit verschiedenen anderen Gewürzen getrunken, in der Hoffnung wehen auszulösen und was ist passiert? Bis auf tierisches Sodbrennen rein gar nix!

        Ingwertee ist ein altbekanntes Mittel u.a. gegen schwangerschaftsübelkeit.

        2-3 tassen ingwertee schaden garantiert nicht.

        Und mal als merksatz von meiner Frauenärztin: einer intakten Schwangerschaft kann nichts so schnell was anhaben, schon gar keine Kräuter und Gewürze. Sonst gäbe es ja keine Abtreibungen oder medikamentöse geburtseinleitung.

        Was sonst noch gut hilft: inhalieren mit Kamille oder Thymian, dazu gieße ich zwei teebeutel Kamille oder 2 Teelöffel Thymian und ein El Salz mit kochendem Wasser auf.

        Möglichst viel frische Luft, oft lüften, drauf achten, dass die raumlift nicht zu trocken ist, zb Gefäß mit Wasser auf den Heizkörper stellen.

        Und viel trinken und möglichst viel ruhen und nicht zu lange warten, um zum Arzt zu gehen.

        Ich leide hier seit Wochen vor mich hin und habe anschließend einen Infekt verschleppt, meine Frauenärztin hat mir gestern sinupret für meine nebenhöhlenentzündung aufgeschrieben und nun tritt tatsächlich lagsam Besserung ein.

        Lg waldfee

Top Diskussionen anzeigen